Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Zugriff auf Debian Jessie Samba Freigaben

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    1.126

    Zugriff auf Debian Jessie Samba Freigaben

    Hi,
    ich habe einen Cubietruck mit Debian Jessie drauf, auf dem ich eine Samba Freigabe eingerichtet hatte, um auf diese unter Windows zuzugreifen, das hat auch immer geklappt, aber seit einiger Zeit bekomme ich die nun unter Netzwerkumgebung nicht mehr angezeigt.

    Wenn ich versuche auf die Freigabe unter OpenSuse zuzugreifen klappt es ebenfalls nicht.

    Per FTP oder SSH klappt der Zugriff problemlos.

    Was kann das sein?

    die smb.conf sieht so aus:

    Code:
    [global]
            workgroup = WORKGROUP
            netbios name = cubie
            server string = cubie
            security = user
            passdb backend = tdbsam
            encrypt passwords = true
    
    [Downloads]
            path = /home/Downloads
            valid users = thomas
            read list = thomas
            write list = thomas
            read only = No
            create mask = 0664
            directory mask = 0775
    Danke
    Intel Quad Core Q6600
    4 GIGABYTE Arbeitsspeicher
    640 MB NVIDIA 8800GTS PCI-E
    OpenSuse10.3 64Bit

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    Die Fehlermeldung - und sei es unter OpenSuse an der Konsole - lautet sicherlich nicht "es klappt nicht"...
    ... und in den Logs steht das bestimmt so auch nicht drin...
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Funktioniert denn nur die Anzeige des Rechners unter "Netzwerkumgebungen" nicht oder kannst du auch nicht direkt darauf zugreifen?

    \\IP-Adresse (im Windows Explorer)

    smb://IP-Adresse (unter Linux)

    Wenn dein Filemanager das nicht kennt versuch in der Shell

    smbclient -L IP-Adresse

    Ist der Path nicht /home/thomas/Downloads ?

    Logfiles sind unter /var/log/samba

    local master = yes

    wäre noch eine ein Eintrag wert
    Geändert von florian0285 (17.09.16 um 18:12 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    1.126
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    Die Fehlermeldung - und sei es unter OpenSuse an der Konsole - lautet sicherlich nicht "es klappt nicht"...
    ... und in den Logs steht das bestimmt so auch nicht drin...
    Da es keine Fehlermeldung und keinen Log gibt kann ich diese auch nicht angeben.Die Freigaben werden weder unter OpenSuse noch unter Win7 angezeigt.

    @florian0285

    Der Zugriff über die IP, bzw. smb: funktioniert auch nicht.

    Denn Samba Log und die Shell ausgabe teste ich heute abend mal
    Geändert von Coolzero (19.09.16 um 10:10 Uhr)
    Intel Quad Core Q6600
    4 GIGABYTE Arbeitsspeicher
    640 MB NVIDIA 8800GTS PCI-E
    OpenSuse10.3 64Bit

  5. #5
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Prüf dann auch gleich mal ob der Dienst überhaupt läuft...
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    Zitat Zitat von Coolzero Beitrag anzeigen
    Da es keine Fehlermeldung und keinen Log gibt
    Sorry, aber beides halte ich für ein Gerücht.
    Ich bin root - ich darf das.

  7. #7
    Banned
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    1.149
    "Geht nicht" hilft nicht.
    Poste die Ergebnisse deiner Versuche.
    Nicht interpretieren, sondern zitieren.

    Bei Jessie hilft journalctl

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    1.126
    Also,
    Code:
    smbclient -L 192.168.188.47
    ergibt
    Code:
    Connection to 192.168.188.47 failed (Error NT_STATUS_CONNECTION_REFUSED)
    Die Logs unter
    Code:
    /var/log/samba
    sind alle aus 2015, und zum teil leer

    Es scheint als ob der Dienst nicht läuft:

    Code:
    service smb start
    Failed to start smb.service: Unit smb.service failed to load: No such file or directory.
    Code:
     /etc/init.d/smb start
    -bash: /etc/init.d/smb: No such file or directory
    sieht ja so aus alsob samba garncht mehr installiert wäre?
    Intel Quad Core Q6600
    4 GIGABYTE Arbeitsspeicher
    640 MB NVIDIA 8800GTS PCI-E
    OpenSuse10.3 64Bit

  9. #9
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.085
    Code:
     /etc/init.d/smb
    Gib das mal ein und statt ENTER drück dann zwei-dreimal die die TAB-Taste.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    https://www.howtoforge.com/tutorial/...-samba-server/ meint, man sollte systemctl verwenden - damit dürften logischerweise keine init-Scripte vorhanden sein. https://wiki.debian.org/SambaServerSimple sieht das genau so und unterstellt ggf. einen Schreibfehler beim oben gemachten service-Befehl was den Namen des Service angeht.
    Geändert von marce (19.09.16 um 20:08 Uhr)
    Ich bin root - ich darf das.

  11. #11
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Ich denke es war samba.service nicht smb.service

    systemctl enable samba.service
    systemctl start samba.service

    Zum Prüfen obs installiert ist:
    dpkg --list | grep samba (oder smb)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  12. #12
    Banned
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    1.149
    systemctl -a | grep -E 'smb|samba'

    Am Rande: Es gibt sehr wohl noch init Scripte.
    Man kann ein herkömmliches Init-Script schreiben,
    und mit systemctl start|enable someInit.script das Ding einschalten/mit starten lassen beim nächsten System(d)start.
    Das ist, wie immer, der Kompatibilität geschuldet.
    Man sollte es dennoch nicht (mehr) machen.
    Lieber gleich richtiges Servicefile schreiben.

  13. #13
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.085
    https://www.howtoforge.com/tutorial/...-samba-server/ meint, man sollte systemctl verwenden - damit dürften logischerweise keine init-Scripte vorhanden sein.
    Das Paket systemd-sysv stellt die Mappings von Init-scripten zu systemd her.

    Code:
    root@server:~# cat /etc/issue.net 
    Debian GNU/Linux 8
    root@server:~# dpkg -l | grep -i sysv
    ii  systemd-sysv                         215-17+deb8u5                        amd64        system and service manager - SysV links
    Sieht dann so aus...
    Code:
    /etc/init.d/ssh status
    
    + test -x /usr/sbin/sshd
    + umask 022
    + test -f /etc/default/ssh
    + . /etc/default/ssh
    + SSHD_OPTS=
    + . /lib/lsb/init-functions
    + run-parts --lsbsysinit --list /lib/lsb/init-functions.d
    + [ -r /lib/lsb/init-functions.d/20-left-info-blocks ]
    + . /lib/lsb/init-functions.d/20-left-info-blocks
    + [ -r /lib/lsb/init-functions.d/40-systemd ]
    + . /lib/lsb/init-functions.d/40-systemd
    + _use_systemctl=0
    + [ -d /run/systemd/system ]
    + [ -n  ]
    + [ 12103 -ne 1 ]
    + [ -z  ]
    + [ -z  ]
    + readlink -f /etc/init.d/ssh
    + _use_systemctl=1
    + prog=ssh
    + service=ssh.service
    + systemctl -p CanReload show ssh.service
    + [ CanReload=yes = CanReload=no ]
    + [ 1 = 1 ]
    + set +e
    + set +u
    + [ xstatus = xstart -o xstatus = xstop -o xstatus = xrestart -o xstatus = xreload -o xstatus = xforce-reload -o xstatus = xstatus ]
    + systemctl_redirect /etc/init.d/ssh status
    Geändert von fork (19.09.16 um 21:42 Uhr)

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    1.126
    Zitat Zitat von fork Beitrag anzeigen
    Code:
     /etc/init.d/smb
    Gib das mal ein und statt ENTER drück dann zwei-dreimal die die TAB-Taste.
    Code:
    /etc/init.d/smb                                                                                                                                                                                                    
    -bash: /etc/init.d/smb: No such file or directory
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Ich denke es war samba.service nicht smb.service

    systemctl enable samba.service
    systemctl start samba.service

    Zum Prüfen obs installiert ist:
    dpkg --list | grep samba (oder smb)
    Code:
    systemctl enable samba.service                                                                                                                                                                                     
    Synchronizing state for samba.service with sysvinit using update-rc.d...                                                                                                                                                         
    Executing /usr/sbin/update-rc.d samba defaults                                                                                                                                                                                   
    Executing /usr/sbin/update-rc.d samba enable                                                                                                                                                                                     
    root@cubie:~# systemctl start samba.service                                                                                                                                                                                      
    root@cubie:~# dpkg --list | grep samba                                                                                                                                                                                           
    ii  python-samba                   2:4.2.10+dfsg-0+deb8u3            armhf        Python bindings for Samba                                                                                                                      
    rc  samba                          2:3.6.6-6+deb7u5                  armhf        SMB/CIFS file, print, and login server for Unix                                                                                                
    ii  samba-common                   2:4.2.10+dfsg-0+deb8u3            all          common files used by both the Samba server and client                                                                                          
    ii  samba-common-bin               2:4.2.10+dfsg-0+deb8u3            armhf        Samba common files used by both the server and the client                                                                                      
    ii  samba-libs:armhf               2:4.2.10+dfsg-0+deb8u3            armhf        Samba core libraries                                                                                                                           
    ii  samba-tools                    2:3.6.6-6+deb7u10                 armhf        Samba testing utilities

    Zitat Zitat von BetterWorld Beitrag anzeigen
    systemctl -a | grep -E 'smb|samba'

    Am Rande: Es gibt sehr wohl noch init Scripte.
    Man kann ein herkömmliches Init-Script schreiben,
    und mit systemctl start|enable someInit.script das Ding einschalten/mit starten lassen beim nächsten System(d)start.
    Das ist, wie immer, der Kompatibilität geschuldet.
    Man sollte es dennoch nicht (mehr) machen.
    Lieber gleich richtiges Servicefile schreiben.
    Code:
    systemctl -a | grep -E 'smb|samba'                                                                                                                                                                                 
      samba.service                                                                                         loaded    active   exited    LSB: start Samba daemons (nmbd and smbd)
    Geändert von Coolzero (20.09.16 um 21:32 Uhr)
    Intel Quad Core Q6600
    4 GIGABYTE Arbeitsspeicher
    640 MB NVIDIA 8800GTS PCI-E
    OpenSuse10.3 64Bit

  15. #15
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Edit: vergiss es... hab mich verlesen.... einen Beitrag weiter bitte [emoji51]
    Geändert von florian0285 (20.09.16 um 22:56 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Ähnliche Themen

  1. Zugriff auf Samba-Freigaben ohne Domänenanmeldung
    Von Bismarck im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.10, 10:27
  2. Kein Zugriff auf Samba Freigaben
    Von Markstylz im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.05, 15:51
  3. Samba-PDC - Fehlermeldung bei Zugriff auf Freigaben
    Von Ulturasepp im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.05, 14:26
  4. Problem mit Zugriff auf Samba-freigaben
    Von r00ki3 im Forum Linux als Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.05, 21:56
  5. Probleme mit Zugriff auf Samba-Freigaben
    Von c0sMiC im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.03, 22:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •