Anzeige:
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Distribution für Thinkpad R52

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    121

    Distribution für Thinkpad R52

    Moin!
    Ich habe hier noch ein schönes altes Thinkpad R52 mit 1GB RAM. Im Moment läuft ein Xubuntu drauf, welches sich jedoch irgendwie völlig aufgehängt hat, nachdem ich ausversehen auf "Ruhezustand" statt "Herunterfahren" gekommen bin. Ich habe aber auch keine Zeit/Lust das Problem zu beheben, zumal es eh recht träge lief.
    Welches System ist für dieses alte System noch akzeptabel?
    Ich will eigentlich nur mal Surfen damit (nur bedingt Multimedia wie youtube etc.), QLandkarteGT nutzen und ein schlankes Office System drauf haben.
    Bin, was das Hauptsystem angeht, recht Leidenschaftslos, Hauptsache einigermaßen performant.

    Könnt ihr mir was empfehlen bzw. was läuft auf euren R52? Einige werden das gute Stück sicherlich auch noch haben

    Schonmal Danke
    Zombie

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.029
    Jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber das wird nichts, ein Browser ist inzwischen mit das mächtigste was du deinem System antun kannst. Die ganzen tollen neuen Features werden einfache Browser schlicht nicht können bzw es wird definitiv keine tolle Erfahrung. Habe das nicht probiert, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Erfahrung mit http://www.android-x86.org/ im Vergleich nicht so schlecht wäre, aber auch da ist die Hardware inzwischen vermutlich schlicht nicht leistungsfähig genug...
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    2.469
    openSUSE 13.1 hat sich zahlreich bewährt. Bitte keine Distri-Wars ;-)))

  4. #4
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.597
    LXDE (z.B. Lubuntu oder OpenSuse 13.2 mit LXDE) installieren. Statt Firefox oder Chrome Cupzilla.

    Qlandkarte-GT vergessen bis du dir vernünftige Hardware leisten kannst. Mit einem GB kannst du da nix reißen, Kartenanwendungen benötigen nunmal ein wenig Rechenleistung und RAM um Spaß zu machen.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    121
    Vielen Dank Leute.
    Hatte mir ehrlich gesagt etwas mehr Hoffnung gemacht
    Ich werde mir mal Lubuntu ansehen und einen minimal-Browser installieren (cupzilla kannte ich noch gar nicht).
    Evtl. komme ich nächsten Monat dazu das zu installieren. Ich werde berichten

  6. #6
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.597
    Ich fand ihn auch erst als ich einen Browser für Uralt-Hardware suchte, hat mir sehr gefallen. Richtig "wilde" Websites mit allen möglichen Extras funktionieren unter Umständen nicht, aber das meiste geht ganz gut.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  7. #7
    eigentlich keine Blondine
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    885
    Leider ist Facebook eine sehr RAM-intensive Seite. Aber da gibt es die Handyversion m.facebook.com, die ist sparsam.
    Foren und so gehen mit 1GB eigentlich auch unter Firefox gut, wenn man nicht noch anderes zeugs offen hat.
    Unter Linux eine .exe-Datei ausführen ist ganz einfach. Man nimmt eine beliebige unter Linux ausführbare Datei, benennt sie um in AusfuehrbareDatei.exe und führt sie aus.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.757
    Ich habe ebenfalls so ein Teil. Da läuft problemlos ein Debian Jessie mit icewm. Gnome oder KDE kann man auf dem Teil vermutlich vergessen - aber so läufts problemlos und sogar Videos schauen nebem MP3-Streaming und Jack , jackeq sind problemlos möglich. Als Browser verwende ich den original Firefox und auch da gibt es keinerlei Probleme. Ich achte allerdings darauf, dass der Fuchs nicht 20 Tabs oder Fenster offen hat, er ist halt etwas speicherhungrig.
    Ansonsten bin ich mit dem Teil absolut zufrieden und das ist privat mein Haupt-Rechner. Übrigens - natürlich läuft da noch ein kleiner Webserver für familieninterne UP- and Downloads, ein Postgresq-Datenbankserver für eine selbstgeschriebene Pferdeverwaltung und ab und an dazu auch noch mein schönes altes MVS 3.8 Großrechnersystem unter Hercules. Das steckt die Kiste, danke sparsamen Icewm locker weg.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    121
    So, nun habe ich schon eine Weile Lubuntu drauf und muss sagen, das läuft völlig akzeptabel. qmapshack funktioniert dort ebenfalls relativ gut, qupzilla, wenn man nicht tausend tabs offen hat, läuft ebenfalls recht rund. Durch den Einkernprozessor erwarte ich keine Supergeschwindigkeit, aber fürs Wohnzimmer für Kleinigkeiten nebenbei absolut ausreichend.
    Ich nutze das Notebook nicht mehr ganz so häufig, aber was mir jedes mal wieder auffällt: Das ist ein echt cooles Teil: Die Beleuchtung im Rahmen des Displays, die Tastatur an sich, die Form des Gerätes, insbesondere im Bereich der Handablage... Ich hab berufsbedingt mit einigen Notebooks zu tun, aber es kommt wirklich keines an die guten alten Thinkpads ran...
    Fazit: Auch die alte Möhre läuft mit Linux noch wunderbar
    Danke für die Anregungen!

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    121
    Heyho!
    Ich muss den Thread nochmal aufwärmen.
    Zwischenzeitlich ist meine Festplatte in dem Gerät defekt. Eine neue wollte ich mir nicht besorgen, da eh keine SSD möglich wäre. Nun dachte ich: einfach ein System Live auf USB, sollte für meine Zecke reichen. Prinzipiell funktioniert das und ich habe auch ein oder zwei kleinere Distributionen gestestet, jedoch wollen die alle, soweit ich das überblicken und testen konnte, die Konfiguration auf HDD statt auf dem Live-Datenträger (hier USB) speichern. Somit für mich recht zwecklos.
    Kennt einer eine Live-USB-Distribution welche auch ihre Daten nur auf dem Stick speichert und nicht auf eine HDD angewiesen ist? Ist vielleicht etwas speziell, jedenfalls bin ich bis jetzt noch nicht fündig geworden

  11. #11
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.812
    da eh keine SSD möglich wäre
    wie kommst du denn da drauf?
    ide ssd sind teuer aber möglich ;-)

    bei der installation kannst du doch auswählen, wohin das geschrieben wird...
    sd karte würd am end auch lachen


    gruss

    c.
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  12. #12
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.597
    Bei der Installation USB als Zielplatte wählen sollte das Problem beheben.... und du kannst deine Lieblingsdistri behalten statt z.B. auf Knoppix zu wechseln.

    QLandkarteGT bzw. QMapshack sind übrigens auch sehr Speicher und Prozessorhungrig, jedenfalls wenn man zügig arbeiten will.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    121
    Installation auf USB ... den Gedanken hatte ich heut morgen auch. Keine Ahnung warum mir das nicht früher eingefallen ist ...
    Ja das mit Qlandkarteqt bzw. qmapshack müsste ich dann zur Not auf dem Desktoprechner erledigen, aber das hat auch keine Priorität mehr.

    Das es IDE SSD gibt war mir gar nicht bewusst! Preislich etwas teurer als normale SSD-Platten, aber insgesamt günstiger als ein neues Notebook...

    Danke für die Möglichkeiten

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    121
    So, kleines Feedback meinerseits:
    Ich habe mir eine IDE-SSD besorgt und 2GB Ram. Das Notebook läuft wieder relativ flott (für die Verhältnisse). qupzilla läuft relativ flüssig, Firefox im 1-Tab-Modus auch. In Verbindung mit dem pi-hole und einem addblocker geht das surfen wirklich recht gut. Und dafür soll es reichen, alles andere wird am Desktoprechner erledigt.
    Danke für die Hinweise und Hilfe!
    Achso, OS ist xubuntu 32bit

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.757
    Eventuell auch mal palemoon anstatt Firefox testen. Der rennt bei mir auf dem ollen Teil doch um einiges flotter. Dazu nicht adblock - das bremst wie eine Doppelscheibenbremse sondern ublock origin und ab geht es...

Ähnliche Themen

  1. Thinkpad X60s - welche Distribution?
    Von serienchiller im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.09, 11:37
  2. Thinkpad & XGL ?
    Von zeez im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.07.06, 20:37
  3. Thinkpad 42 /p
    Von Stlinky im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.06, 14:23
  4. IBM Thinkpad R51
    Von langalaxy im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.05, 08:08
  5. IBM Thinkpad R50
    Von DarkEagle im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.04, 17:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •