Anzeige:
Seite 2 von 255 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 3822

Thema: PRISM - Erwartungshaltung vs. Realitätscheck

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Neuesten Berichten zufolge hat Snowden übrigens Hongkong verlassen. Möglich war das, weil das Auslieferungsersuchen der USA wohl laut "Spiegel" nicht den juristischen Anforderungen entsprach. [1] Reiseziel von Snowden soll Moskau sein, ich kann mir aber nicht vorstellen dass Russland für ihn eine dauerhafte Lösung ist.

    Ich hoffe er findet jetzt rasch ein Land dass ihm Asyl gewährt. Dass er für den Rest seines Lebens, egal in welchem Land, befürchten muss entführt und in die USA verschleppt zu werden, steht auf einem anderen Blatt. Ein Land welches Menschen jahrelang ohne Gerichtsverfahren unter menschenunwürdigen Bedingungen in einem Lager vor Kuba wegsperrt das schreckt vor so etwas sicher nicht zurück.

    Interessantes Detail am Rande aus dem Spiegel-Artikel:

    Man habe die US-Regierung über Snowdens Abreise informiert. Zudem sei von der US-Regierung eine Erklärung zu Berichten erbeten worden, wonach amerikanische Behörden Computersysteme in Hongkong gehackt hätten.
    Ich glaube noch offensichtlicher kann man nicht ausdrücken dass man nicht das geringste Interesse daran hatte Snowden ans Messer zu liefern.

    -hanky-

    P.S.: Dass die Briten noch exzessiver Daten abfischen als die Amerikaner hat mich dann auch nicht mehr verwundert. Wenn es um die (totale) Überwachung geht sind die ja bekanntlich ganz vorne mit dabei. Aber schön dass das dank Snowden jetzt auch der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht wird. Jetzt fehlt nur noch die Veröffentlichung, dass Deutschland seit Jahren davon wusste. Und auch das wäre keine Überraschung mehr.

    [1] http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-907372.html
    85.214.20.141 - Anti-Zensur-DNS-Server (FoeBuD)
    "Die Nicht-Lösung eines nicht existierenden Problems" - Ron Gonggrijp über Wahlmaschinen

  2. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.283
    Und angeblich ist einer von WikiLeaks mit dabei. Desweiteren könnte es von Russland nach Kuba gehen... hach, ich muss sagen, in letzter Zeit lerne ich Twitter echt zu schätzen. Da fühlt man sich richtig nah am Geschehen dran. Aber auch der Guardian macht einen guten Job mit seiner Top-Story. Dass Snowden ausgerechnet eine UK-Zeitung ausgesucht hat für seine Enthüllungen, dürfte angesichts der Ausmaße der dortigen Abhörung genau die richtige Entscheidung gewesen sein. Mich wundert's aber, dass man so wenig von den Reaktionen der Briten hört.

    Wo wir gerade bei den Briten sind - interessant fand ich die Reaktion auf Sabine Leutheusser-Schnarrenbergers Erklärung zur UK und "Five Eyes" (sie war schockiert, dass ein EU-Land bei sowas mitmacht). Viele haben geschrieben, dass sie das nur spielt und in Wahrheit schon alles wusste, etc. - dasselbe dachte ich auch als erstes. Aber dann kamen sehr viele Kommentare in der Richtung "nee, die SLS ist eine der wenigen Guten, die wirklich ehrlich ist - vielleicht ein bisschen naiv, aber ganz sicher hat sie nichts geschauspielert". Und diese Kommentare scheinen unabhängig von der politischen Präferenz zu sein.

    Hoffentlich bleibt das Thema aktuell bis zur Bundestagswahl.
    @Terroristen: bitte die kommenden Wochen mal nix Dummes machen, ja? Danke!

    edit: Oh, Interfax berichtet...
    Code:
    13:36
    SNOWDEN'S ULTIMATE DESTINATION IS VENEZUELA WHERE HE WILL FLY TO FROM MOSCOW WITH STOPOVER IN HAVANA
    Wenn die Uhrzeit 13:37 gewesen wäre, hätte ich's für'n Witz gehalten.
    Geändert von ThorstenHirsch (23.06.13 um 11:14 Uhr)
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  3. #18
    naraesk
    Gast
    Zitat Zitat von ThorstenHirsch Beitrag anzeigen
    Wo wir gerade bei den Briten sind - interessant fand ich die Reaktion auf Sabine Leutheusser-Schnarrenbergers Erklärung zur UK und "Five Eyes" (sie war schockiert, dass ein EU-Land bei sowas mitmacht). Viele haben geschrieben, dass sie das nur spielt und in Wahrheit schon alles wusste, etc. - dasselbe dachte ich auch als erstes.
    Das glaube ich nicht. Minister haben oft eine kurze Halbwertszeit in der Regierung. Wenn man da jeden einweiht, weiß es doch bald jeder. Die Chefs der Geheimdienste, da nicht gewählt, sind ja oft viel länger im Amt als irgendwelche Minister/Kanzler/Präsidenten. In der Zeit als Hoover Direktor des F.B.I. war, gab es 9! verschiedene US-Präsidenten. Als ob er da jedem Präsidenten der da mal für 4 Jahre da war, alles erzählt hätte, was die so alles treiben … . Das ist heute wahrscheinlich auch nicht viel anders.

  4. #19
    Rain_maker
    Gast
    Zitat Zitat von ThorstenHirsch Beitrag anzeigen
    Aber dann kamen sehr viele Kommentare in der Richtung "nee, die SLS ist eine der wenigen Guten, die wirklich ehrlich ist - vielleicht ein bisschen naiv, aber ganz sicher hat sie nichts geschauspielert". Und diese Kommentare scheinen unabhängig von der politischen Präferenz zu sein.
    Naja, dafür könnte es auch einen ganz einfachen Grund geben, gerade weil es unabhängig von der politischen Ausrichtung zu sein scheint.

    Besonders in Bezug auf netzpolitische Themen war die Frau in den letzten Jahren wohl so ziemlich die einzige aus dem Regierungslager, die sich nicht nur einmal an passender Stelle gegen diesen ganzen Überwachungswahn gestellt hat, dieser Vertrauensvorschuss wird dann wohl hier in die Waagschale geworfen, wenn man ihre Reaktion im Kreise netzaffiner Menschen z.B. auf "Gezwitscher" beurteilt.

    In wiefern dieses Vertrauen noch gerechtfertigt ist, wird sich zeigen, aber so wenig ich z.B. von ihrer Partei halte (und da bin ich sicherlich nicht der einzige ), so kann ich trotzdem nicht ignorieren, daß wenn überhaupt, dann doch nur die "Schnarri" ab und zu auf der Seite von Bürgerrechten&Co. stand, wenn z.B. mal wieder unser aller Liebling "IM Friedrich" eine seiner NeoCon-Wichsphantasien abgesondert hatte.

    Greetz,

    RM

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Der Guardian macht wirklich einen hervorragenden Job, das muss man an der Stelle wirklich sagen. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Medien (auch hierzulande). Wobei dem Guardian natürlich in die Hände spielt dass er "an der Quelle sitzt" und von Snowden ausgesucht wurde. Da hat man natürlich als Erster Zugriff auf die Top-Informationen und kann die entsprechend veröffentlichen.

    Zur Flugroute: Dass Snowden als Zwischenziele für seinen (vermutlichen) engültigen Aufenthaltsort in Venezuela ausgerechnet zwei Ziele in den "Musterdemokratien" Russland und Kuba nimmt, passt irgendwie zur ganzen Geschichte.

    -hanky-

    P.S.: Mich hätte ja mal interessiert wie Deutschland vorgegangen wäre, hätte Snowden dort einen Stopp eingelegt. Vermutlich direkt am Flughafen festgenommen und dann ausgeliefert. Mehr traue ich unseren "Volksvertretern" (haha) nämlich nicht zu, egal wie groß die (gespielte) Empörung über das Bespitzelungsprogramm aktuell ist.

    P.P.S.: Leutheusser-Schnarrenberger ist wohl tatsächlich noch am ehesten eine der "Guten". Blöd nur dass man den Rest ihrer Partei gänzlich in die Tonne kloppen kann.
    85.214.20.141 - Anti-Zensur-DNS-Server (FoeBuD)
    "Die Nicht-Lösung eines nicht existierenden Problems" - Ron Gonggrijp über Wahlmaschinen

  6. #21
    naraesk
    Gast
    Naja, Rechtsstaatlichkeit heißt sich nicht über bestehende Gesetze hinwegzusetzen, auch wenn man sie gerade mal doof findet. Und deshalb würde man natürlich an die USA ausliefern, sofern ihm nicht die Todesstrafe droht. China (und ggf. Russland und Kuba) spielen doch auch nur mit, weil der Feind deines Feindes dein Freund ist.

    Das Leaken muss auf jeden Fall entkriminalisiert werden. Und vor allem dürfen solche Schutzrechte nicht nur für die Presse im klassischen Sinne gelten, sondern für jeden.

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Zitat Zitat von naraesk Beitrag anzeigen
    Naja, Rechtsstaatlichkeit heißt sich nicht über bestehende Gesetze hinwegzusetzen, auch wenn man sie gerade mal doof findet. Und deshalb würde man natürlich an die USA ausliefern, sofern ihm nicht die Todesstrafe droht. China (und ggf. Russland und Kuba) spielen doch auch nur mit, weil der Feind deines Feindes dein Freund ist.
    Ich kenne die Details des Auslieferungsabkommens Deutschland <-> USA nicht, aber wenn man die generellen Bedingungen zugrunde legt die Wikipedia [1] auflistet dann wäre es wohl durchaus möglich die Auslieferung zu verweigern. Ob ihn ein fairer Prozess erwartet ist mehr als fraglich und wenn man zugrunde legt wie Manning behandelt wurde/wird, dann darf man auch die menschenwürdige Behandlung anzweifeln. Meiner Meinung nach hätte Deutschland da durchaus Spielraum. Und müsste nicht einmal Guantanamo als Negativbeispiel anführen. Aber wie gesagt, das ist Kaffeesatzleserei und nur meine persönliche Meinung. Vermutlich würde Deutschland nicht einmal die Anstrengung unternehmen die Auslieferung zu verhindern, das ist das Traurige.

    Dass Russland, China und Kuba aus völlig anderen Motiven mitspielen ist klar. Besonders die chinesische Empörung über die Bespitzelung ist geradezu grotesk unter dem Hintergrund, wie man dort mit der Bevölkerung und Andersdenkenden umspringt. Und Russland und Kuba würde ich auch nie als Rechtsstaat bezeichnen.

    Das Leaken muss auf jeden Fall entkriminalisiert werden. Und vor allem dürfen solche Schutzrechte nicht nur für die Presse im klassischen Sinne gelten, sondern für jeden.
    Dem stimme ich völlig zu. Wer eklatante Missstände aufdeckt, sei es von staatlicher oder privater Seite, der muss einen besonderen Schutz genießen. Anders hat die breite Bevölkerung ja überhaupt keine Chance davon zu erfahren.

    -hanky-
    85.214.20.141 - Anti-Zensur-DNS-Server (FoeBuD)
    "Die Nicht-Lösung eines nicht existierenden Problems" - Ron Gonggrijp über Wahlmaschinen

  8. #23
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.580
    Zitat Zitat von naraesk Beitrag anzeigen
    Naja, Rechtsstaatlichkeit heißt sich nicht über bestehende Gesetze hinwegzusetzen, auch wenn man sie gerade mal doof findet. Und deshalb würde man natürlich an die USA ausliefern, sofern ihm nicht die Todesstrafe droht. China (und ggf. Russland und Kuba) spielen doch auch nur mit, weil der Feind deines Feindes dein Freund ist.

    Das Leaken muss auf jeden Fall entkriminalisiert werden. Und vor allem dürfen solche Schutzrechte nicht nur für die Presse im klassischen Sinne gelten, sondern für jeden.
    Ihm droht dort die Todesstrafe. (Vorwurf "Spionage für feindliche Mächte"). Daher dürften wir ihn nach unseren Prinzipien nicht ausliefern.

    Trotzdem bin ich heilfroh dass er keinen Zwischenstop hier einlegt... unsere Politiker würden ihn ausliefern und hinterher Krokodilstränen der Art "aber die Amerikaner haben uns zugesagt dass sie ihn nicht hinrichten" weinen...
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    2.263
    Ich war nicht Mal ansatzweise überrascht! Weder über den Umstand als solchen noch über den Umfang. Denn: Es gab Echelon, es gab die Meldung über Outlook bei den Einrichtungen der EU - mit einer Schnittstelle für die angelsächsischen Nachrichtendienste. Jede Mail eines EU-Kommissars usw. ging 1:1 an CIA & Co. Das war eine Meldung auf SPON, die keinerlei weitere Folgen nach sich zog. Die Meldung auf SPON war nach einer Woche verschwunden.

    Und man muss sich die Frage stellen, weshalb vor diesem Hintergrund das Auswärtige Amt von Linux wieder auf Winzigweich-Produkte umgestellt hat, weshalb der Bundestag wieder frohgemut von Linux-Mail-Programmen auf das Produkt aus Redmond, dass sich - wie die aktuelle Werbung für deren Produkte lautet - um die Privatsphäre ihrer Kunden kümmert, gewechselt ist. Selbstverständlich: Das Private wird 1:1 an die NSA und Partner weitergereicht - auch das ist ein "Sich-Kümmern"!

    Die USA hatten Länder wie Syrien, Nordkorea, Iran usw. als die Achse des Bösen bezeichnet. Die wahre Achse des Bösen sind die angelsächsischen Länder!

    Und nicht vergessen: So wie die ganzen Kultureinrichtungen (wie z. B. die Goetheinstitute), Einrichtungen der UNO, der UNESCO usw. klassische Einrichtungen der internationalen Nachrichtendienste sind, werden durch die Nachrichtendienste Mitarbeiter in alle wichtigen internationalen oder nationalen Konzerne mit herausragender technologischer Bedeutung eingeschleust. Ich bin mir auch völlig sicher, dass in die OpenSource-Gemeinde Nachrichtendienstler eingeschleust sind, um auch dort für die erforderlichen Schnittstellen zu "Horch & Guck" sicherzustellen. Leider bin ich kein Informatiker, leider kann ich keinen Beitrag leisten: Aber es wäre wichtig, Linux & OpenSource gegen Angriffe der Schlapphüte zu härten und zu sichern!

    Und: Alle die bei Google, Facebook & Co., bei jedweder auch europäischer IT-Firma mit Servern in einem der angelsächsischen Ländern Accounts haben, sind Schnittstellen für die Welt der England-Stasi! Darüber muss sich jeder bewusst sein!

    Zur Zeit setze ich einen neuen Computer auf! Eine der herausragenden Aufgaben: Kryptographie! Und sämtliche Mails nur noch verschlüsselt!
    Geändert von DERRICHTER (24.06.13 um 05:24 Uhr)

  10. #25
    naraesk
    Gast
    Zitat Zitat von DERRICHTER Beitrag anzeigen
    Zur Zeit setze ich einen neuen Computer auf! Eine der herausragenden Aufgaben: Kryptographie! Und sämtliche Mails nur noch verschlüsselt!
    Viel Erfolg. Gib dann mal Bescheid wie du das gemacht hast, wenn du das Ziel wirklich erreichen solltest.

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.025
    Zitat Zitat von DERRICHTER Beitrag anzeigen
    ...Die wahre Achse des Bösen sind die angelsächsischen Länder!...
    Einfach mal totaler Unsinn, aber egal, jedem seine Meinung.

    Zitat Zitat von naraesk Beitrag anzeigen
    Viel Erfolg. Gib dann mal Bescheid wie du das gemacht hast, wenn du das Ziel wirklich erreichen solltest.
    jepp ist ja nicht so, als wenn PGP eine totale Neuheit wäre, es benutzt halt keiner, weil es umständlich ist, selbst die einfachsten Verschlüsselungen werden nicht genutzt (Bsp. web.de). Und überhaupt die die sowas brauchen haben bessere Werkzeuge, zB Stenografie. Von daher bin ich doch sehr skeptisch, was die sich davon überhaupt versprechen. So können ohnehin nur die Trottel abgeschöpft werden, die echten bad guys werden so wohl kaum außer Gefecht gesetzt

    Vermutlich sammeln die einfach Opferlämmer, um bei Bedarf schnell schlachten zu können.
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  12. #27
    Rain_maker
    Gast
    Zitat Zitat von nopes Beitrag anzeigen
    Und überhaupt die die sowas brauchen haben bessere Werkzeuge, zB Stenografie.
    *Gnihihihi*, nette Stilblüte, ich vermute das ist das Inverse zu Fefe (oder war es Frank Rieger), der in einem Alternativlos-Podcast vom "steganografischen Dienst des Bundestages" sprach.

    Greetz,

    RM

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.025
    ups , was ein Typo, meinte natürlich Stegnografie
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  14. #29
    naraesk
    Gast
    So wie ich gehört habe, wird er in den US-Medien leider recht einheitlich als Staatsfeind dargestellt, dessen Motivation nur darin bestand, der USA zu schaden. Insbesondere, dass er durch China und Russland - den beiden Gegenspielen der USA schlechthin - unterstützt wird, hat man ihn wohl über genommen. Ich verstehe ohnehin nicht, weshalb er erst seine Identität offenbart und dann eine spektakuläre Weltreise veranstaltet. Hätte doch schon zuvor in Island/Ecuador/Venezuela sich aufhalten und dann erst seine Identität offen legen können.

  15. #30
    Rain_maker
    Gast

    Na endlich!!11

    ENDLICH wird etwas getan, die Rettung naht:

    http://www.heise.de/newsticker/meldu...t-1894944.html

    Man könnte das jetzt wahrscheinlich nicht nur seiten- sondern bändeweise kommentieren, in epischer Breite und Länge, aber ich mache es kurz:


    *MUAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHA*

    Was kommt als nächstes Beispiel für "Nichts ist absurder als die Realität"?

    Wer weiß, vielleicht verleiht man ja eines Tages noch den Friedensnobelpreis an ....

    *erm*

    ... ich muss weg .....

    Greetz,

    RM

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Prism unter Debian Lenny
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 22:17
  2. Startproblem mit Prism
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.08, 07:46
  3. PRISM 54 Installationsquellen??
    Von slash119 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 22:11
  4. WLAN-Karte lässt sich nicht installieren (Prism GT)
    Von scavenger86 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 23:27
  5. Prism Wlan PCMCIA Card
    Von Klaus1 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.05, 14:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •