Anzeige:
Seite 252 von 257 ErsteErste ... 152202242250251252253254 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.766 bis 3.780 von 3842

Thema: PRISM - Erwartungshaltung vs. Realitätscheck

  1. #3766
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.608
    Falls Camebridge Analytica die Firma sein sollte die angeblich durch ihren Medieneinsatz den Trump Sieg ermöglicht haben soll ist sie nach ihrer Sensationsmeldung und etwas Recherche von echten Journalisten längst als Schlangenöl aufgeflogen.

    Die anderen psychologischen Mechanismen die du aufführst funktionieren dagegen nachweislich solange der Belogene belogen werden will. Als Gegenstrategie sehe ich nur jedesmal deutlich zu sagen "er hat ja gar keine Kleider an!" wie im Märchen des Kaisers neue Kleider und wo wir können den neuen starken Anti Aufklärerischen Tendenzen unserer Zeit entgegen zu wirken. Ohne "sapere aude" funktioniert weder unsere Demokratie noch eine hinteichend komplexe Gesellschaft. Man vergleiche einfach mal die Bauzeit der Cheops Pyramide mit Berlin 21, dann sieht man was modernes postfaktische Management so anrichtet.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  2. #3767
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.608
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  3. #3768
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Mathias Bröckers, "Wir sind die Guten! Ansichten eines Putinverstehers" (SR2 Fragen an den Autor, 12.10.2014)
    Zitat Zitat von Mathias Bröckers
    Dass die NATO einen Schirm von Raketen, von Militärbasen um Russland herum baut, das, denke ich mal, würde kein Land der Welt so ohne weiteres akzeptieren. Und wenn man sich dann fragt: "Warum macht die NATO das?", dann kommt man, wir haben's ja vorhin auch schon mal kurz erwähnt, auf die geopolitischen Fragen und Interessen. Russland ist nicht nur das grösste Flächenland der Erde, Russland verfügt über 1/3 aller Bodenschätze, aller bekannten Bodenschätze, Öl, Gas, Mineralien usw. Und wenn ein Land wie die USA laut ihrer Doktrin die full-spectrum dominance global anstrebt, dann muss natürlich dieser Rohstoffriese Russland unter Kontrolle gebracht werden.
    Geändert von Ede (22.08.17 um 18:22 Uhr)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  4. #3769
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.608
    Vor vielen vielen Seiten hatte ich mal das Argument gebracht dass man keine Kontrolle darüber hat in welchen Kontext irgendwann die "unschuldigen, ich habe nichts zu verbergen Informationen" die irgendjemand irgendwann gespeichert hat gegen einen selbst verwendet werden können.

    Wohlweislich nahm ich dabei staatliche Stellen nicht aus. https://www.heise.de/newsticker/meld...n-3808806.html

    Hier ist ein Beispiel wie das bereits passiert.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  5. #3770
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.031
    Der große Erfolg gegen Hass und Gewalt im Internet, wirkt für mich bei genauem hinsehen auch ziemlich willkürlich, auch interessant dabei die variierende Menge an beschlagnahmten Dingen. Bin mir aber sicher, dass das eine Wirkung bei den wirklich großen erzeugt hat. Wenn wir uns schon trauen so eine drei Personen Unternehmung in ein Verein umzuwandeln, was geht da erst bei den relevanten Größen. Die Aktion hat jedenfalls bestimmt nichts mit Wahlkampf zu tun und noch weniger mit Macht missbrauch und schon mal gar nichts mit akquirieren von Wählern aus der rechten schicht.
    Geändert von nopes (27.08.17 um 14:00 Uhr)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  6. #3771
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.608
    Nopes, ich verstehe deinen Beitrag nicht. Auf was oder welchen Beitrag bezieht er sich?

    Dank Trump - Wahl und Angst vor weiteren Schreckgespenstern scheint sich eventuell bei der Finanzelite doch die Erkenntnis durchzusetzen dass man den Normalbürger nicht auf Dauer über den Tisch ziehen kann. Wer weiß vielleicht setzt sich doch noch die Erkenntnis durch dass auf Dauer nur eine soziale Marktwirtschaft stabil ist.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-15169807.html
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  7. #3772
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.031
    Sollte grob in die gleiche Richtung deuten, nämlich das man sich ein zum "Ziel" passendes Opfer "herbei bigdatat", um es dann den eigenen Interessen dienlich "schlachtet". So kann man halt auch gründe findet ungewünschte Personen auszuschließen.
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  8. #3773
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von nopes Beitrag anzeigen
    Der große Erfolg gegen Hass und Gewalt im Internet, wirkt für mich bei genauem hinsehen auch ziemlich willkürlich, auch interessant dabei die variierende Menge an beschlagnahmten Dingen.
    "variierende Menge an beschlagnahmten Dingen"? Was meinst du?


    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Dein aus dem Kontext gerissenes Zitat lies mehrdeutig eine Verherrlichung von Salafisten vermuten und wenn ich wie der normale Foren-User keinen Links folgen würde hätte ich vielleicht diesen Eindruck von dir. Das könnte man einfach durch die eigenen Worte etwas deutlicher machen. Kannst du aber nicht mehr?
    Es gibt Menschen, die sich mit dem Thema besser auskennen als ich. Was sie zu sagen haben, ist interessanter als meine Meinung.
    In diesem Sinne:
    Die religiöse Landschaft Dagestans - Salafisten contra Sufis
    Dr. Thorsten Gerald Schneiders - Salafismus. Ursprünge und Gefahren (SWR Tele-Akademie, 15.03.2015)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  9. #3774
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.031
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    ...
    "variierende Menge an beschlagnahmten Dingen"? Was meinst du?
    ...
    [edit]
    Es geht um Waffen, die dabei beschlagnahmt worden sind. Ich habe zu nächst was von Messern, Rohren gelesen, also im Grunde nichts ungewöhnliches, halt Dinge die man durchaus rumliegen haben kann. Zur Prime Time war dann auch was von Elektroschockgeräten zu hören, halt Dinge die man normalerweise nicht so unbedingt rum liegen hat - wäre ja nicht das erste mal, das gewisse Nachrichten "priorisiert" bzw. "optimiert" werden...
    Geändert von nopes (27.08.17 um 20:07 Uhr)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  10. #3775
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Dank Trump - Wahl und Angst vor weiteren Schreckgespenstern scheint sich eventuell bei der Finanzelite doch die Erkenntnis durchzusetzen dass man den Normalbürger nicht auf Dauer über den Tisch ziehen kann. Wer weiß vielleicht setzt sich doch noch die Erkenntnis durch dass auf Dauer nur eine soziale Marktwirtschaft stabil ist.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-15169807.html
    Musik und Fragen zur Person - Der Literaturwissenschaftler Joseph Vogl
    Zitat Zitat von Joseph Vogl
    ... dass nach 2008 eine Restaurationsphase eingetreten ist, in der das Finanzsystem genauso arbeitet wie 2006 und 2007, dass momentan noch mehr Umsätze auf diesem Gebiet, auf diesen Märkten gemacht werden, dass die Märkte noch weiter angeschwollen sind und dass es noch mehr Reichtum in noch weniger Händen gibt, und deswegen mehr Schulden, deswegen natürlich auch die steigenden Schuldenpyramiden, deswegen natürlich auch in irgend einer Weise eine Situation, in der der nächste Crash durchaus erkennbar ist. Aber es hat sich auf dem Gebiet der ökonomischen Theorie wenig getan, es sind dieselben klassischen, neoklassischen Modelle, nach denen das System weiter auch an den Universitäten gelehrt wird.
    ...
    Was mich an der Finanzökonomie ganz besonders in der letzten Zeit interessiert hat, ist, wie weit werden wir eigentlich durch bestimmte Bedingungen, durch bestimmte Operationen, durch bestimmte Agenten und Akteure auf diesem Gebiet regiert, wie greifen die in unseren Alltag, wie greifen die in die Regierungspolitik ein, wie greifen sie in die Art und Weise ein, wie wir regiert, kontrolliert werden, und zwar von elemantar lebensweltlichen Angelegenheiten bis zu grösseren auch politischen Sachverhalten.
    ...
    Heute hat der "Liberalismus", oder auch was man bei uns "Neoliberalismus" nennt, ein zentrales Problem , dass er nicht denken will, dass er nicht denken kann, für dass er keine Antwort hat, weil er die Frage nicht einmal stellt, nämlich wie geht man mit Ungleichheitsfragen um. Das zeigt sich insbesondere auch in dem Rechtsdenken, im liberalen Rechtsdenken. Da gibt es eine elementare Verwerfung im Liberalismus, nämlich dass der Unterschied zwischen formaler Gleichheit und materieller Gleichheit kein zentraler Gegenstand des Liberalismus ist. Vor dem Recht sind alle gleich, aber die Reichtumsverteilung erzeugt Asymmetrien, die Gesellschaften tatsächlich in den Ruin treiben können. Dieser Sachverhalt kann vom Liberalismus nicht gefasst werden und will von ihm auch nicht gefasst werden..
    Michael Hirz im Gespräch mit Richard David Precht (Phoenix Im Dialog, 19.05.17)
    Zitat Zitat von Richard David Precht
    Wir müssen in erster Linie Finanztransaktionen besteuern. Stellen wir uns eine Finanztransaktionssteuer von 2% auf jede Finanztransaktion vor. Also wenn Sie im Geldautomaten 100 Euro abheben, dann müssen Sie 2 davon abdrücken. Dann würde ja eine unglaubliche Summe Geldes generiert, es würde Finanzspekulationen unnötig bzw. nicht mehr lukrativ machen.
    Geändert von Ede (27.08.17 um 21:49 Uhr)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  11. #3776
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Zitat von Richard David Precht [...]
    Das deckt sich mit einem Bericht, den ich neulich irgendwo zu lesen bekam: Wir müssen den ganzen mittelalterlich gegründeten Steuerquatsch abschaffen und ausschließlich die Entnahme ( = Konsum!! ) besteuern.

    Wie das wohl bei unserer Einkommensschere funktionieren soll... Von Geringstverdienern, Hartz4- und Minirentenempfängern mal ganz abgesehen.
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  12. #3777
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Was soll an Ehrenmord und Säureangriffen OK sein? Ehrenmord ist Mord. Säureangriffe sind schwere Körperverletzung mit lebenslangen Folgen.
    Nichts ist daran ok. Aber die "Anerkennung" einer Kultur, die dieses als rechtmäßig betrachtet ist nicht ok.

    Du findest Burka schlimmer als Beschneidung? Beschneidung verstösst gegen das Recht auf körperliche Unversehrtheit und gegen das Recht auf Religionsfreiheit. Die Kinder bluten und schreien.
    Hätte ich nie behauptet.

    Du sprichst hier von "christlichen Werten". Aber es wäre natürlich ein Fehler "christliche Werte" (Theorie) mit "christliche Tradition" (Praxis) , um die es in der Diskussion ursprünglich ging (Seite 244 ff.), gleichzusetzen. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist gross. Geschenkt. Ich will daraus keinen Vorwurf machen. Der Mensch ist kein Computer, der ein Programm abspult. Ich sage nur: Das christliche oder jüdisch-christliche Abendland, wie die Retter des Abendlandes es besingen, hat es nicht gegeben. Es ist eine Fiktion. Die Retter des christlichen Abendlandes konstruieren eine Fiktion und verorten im Islam einen Feind christlicher Werte. Dabei kommen die wahren Feinde der christlichen Werte von ganz anderer Seite:

    Heiner Geißler, "Was würde Jesus heute sagen. Die politische Botschaft des Evangeliums" (SR2 Fragen an den Autor, 08.02.2004)
    Da kommen wir wieder an einen anderen Punkt zurück. Betrachtest du die "Praxis" der Menschheit wirst du ein sich immer wieder wiederholendes Spielchen erkennen. Eine sich ideologisch zum Paradies entwickelnde Welt wird es nicht geben. Da ist der Homo Sapiens von Natur aus nicht für geschaffen. Also wird es immer die eine Gruppe gegen die andere Gruppe geben und vielleicht verbrüdern sich zwei gegen eine Dritte. Natürlich ist das schlecht. Aber eine Lösung gibts nicht.


    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    So einfach ist das nicht. Die Brexiteers versprachen ihren Wählern bei den Austrittsverhandlungen dafür zu sorgen dass alle Vorteile der EU erhalten blieben und die Nachteile wegverhandelt würden, dass man z.B. vollen Zugang zum Binnenmarkt behalten könne ohne den Zuzug von EU Ausländern (anscheinend wurde besonders gegen Polen gehetzt) oder die Mitbenutzung britischer Fischgünde durch andere EU staaten tolerieren zu müssen.

    Die "Stay" Bewegung verpasste es einfach auf die Rechen und Denkfehler der Brexiteers hinzuweisen. Ein Beispiel wäre der Vertrag durch den die Schweiz Zugang zum Binnenmarkt bekam, auch da mussten die Schweizer Zuzug von EU Bürgern zulassen was nach wie vor dort zu Debatten führt.
    Der "Stay" Bewegung war das nach Aussagen von bekannten Engländern sowas von egal was beim BrExit rum kommt. Die hatten gedacht das kommt schon nicht und die (älteren) stimmen schon richtig ab. "Verpasst" ist da noch äußerst harmlos formuliert.

    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Vor vielen vielen Seiten hatte ich mal das Argument gebracht dass man keine Kontrolle darüber hat in welchen Kontext irgendwann die "unschuldigen, ich habe nichts zu verbergen Informationen" die irgendjemand irgendwann gespeichert hat gegen einen selbst verwendet werden können.

    Wohlweislich nahm ich dabei staatliche Stellen nicht aus. https://www.heise.de/newsticker/meld...n-3808806.html

    Hier ist ein Beispiel wie das bereits passiert.
    Ich bin dafür, dass Stratftaten gespeichert werden. Wer deswegen irgendwas nicht darf bekommt dann zu gegebener Zeit die Möglichkeit Stellung dazu zu beziehen. Zum Beispiel Jugendsünde und Führerschein. Die Führerscheinstelle weiß manchmal mehr als die Geheimdienste
    Nicht selten dürfte das auch relevant für den Straßenverkehr sein.

    Im Artikel erkenne ich jetzt keine konkreten Verstöße gegen Datenschutz & Co. Wegen ner falschen Einschätzung kann man jammern ok.
    Wenn ich bei so einem Treffen nur die kleinste Bedrohung wittere würde ich den Journalisten auch nicht rein lassen.
    Sicherheit vs. Pressefreiheit. Seinen Artikel kann der sich auch aus dem Live-Stream zusammenschreiben.


    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Dank Trump - Wahl und Angst vor weiteren Schreckgespenstern scheint sich eventuell bei der Finanzelite doch die Erkenntnis durchzusetzen dass man den Normalbürger nicht auf Dauer über den Tisch ziehen kann. Wer weiß vielleicht setzt sich doch noch die Erkenntnis durch dass auf Dauer nur eine soziale Marktwirtschaft stabil ist.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-15169807.html
    Ich glaube ich hatte das mal erwähnt, dass die Grenzen irgendwann mal abgetastet sind und die Enteignung des Volkes nicht im Sinne der Strippenzieher sein wird. Ob das jetzt in Form von Trump interpretiert werden kann lass ich mal so stehen. Dann wäre Trump ja der Segen der Menschheit.

    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Es gibt Menschen, die sich mit dem Thema besser auskennen als ich. Was sie zu sagen haben, ist interessanter als meine Meinung.
    Ich erspare es mir mal. Wenn du mit anderen Meinungen sprichst ist das sinnfrei.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  13. #3778
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Was soll an Ehrenmord und Säureangriffen OK sein? Ehrenmord ist Mord. Säureangriffe sind schwere Körperverletzung mit lebenslangen Folgen.
    Nichts ist daran ok. Aber die "Anerkennung" einer Kultur, die dieses als rechtmäßig betrachtet ist nicht ok.
    Denkst du nicht, dass diese Kultur auf dem Rückzug ist? Nimm zum Beispiel Saudi-Arabien, das grösste arabische Land.

    Saudi-Arabien (3sat Kulturzeit, 26.06.2017)
    Abdullah ibn Abd al-Aziz übernimmt 2005 den Thron. Er gilt als vorsichtiger Modernisierer, gründet eine Universität, in der Frauen und Männer gemeinsam studieren können, und ernennt 2013 erstmals Frauen zu Mitgliedern der Beratenden Versammlung.
    Sebastian Sons über Saudi-Arabien
    Zitat Zitat von Sebastian Sons
    Sicherlich sind die saudischen Frauen die Akteure, die den Wandel in Saudi Arabien am meisten vorantreiben. Dafür brauchen sie nicht unbedingt das Königshaus, sondern das passiert auch in den letzten Jahren und Jahrzehnten schon von ihnen.
    Saudi-Arabien: Mehr Freiheit für Frauen


    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Das dauert nicht lang. Lass ein zwei Generationen mehr verdummen, Armut steigen und die Kriese größer werden. Du sprichst nur von einem kleinen westlichen Teil. In Osteuropa ist man meist unentschlossen oder gläubig, über dem Weißwurstäquator vielleicht nicht mehr, in Südeuropa schon stärker. Afrika und die Araber sowieso, Südamerika ebenfalls und in Südostasien wird auch noch gebetet.
    "die Araber sowieso"? Das denke ich nicht. So wie die traditionelle Lebensweise und damit verbunden der traditionelle Islam in der Breite auf dem Rückzug ist, gibt es fundamentalistischen Widerstand gegen diese Entwicklung. Die Fundamentalisten dominieren die Medien und die politische Landschaft, die Zunahme von Atheisten unter Arabern vollzieht sich im Privaten. Niemand geht damit hausieren, weil das im schlimmsten Fall zum Tod führen kann. Und so wie nur noch ein verschwindend kleiner Teil der Muslime fünfmal am Tag betet, ist es auch wahrscheinlich, dass z.B. immer weniger Eltern die Tradition der Beschneidung praktizieren. Noch haben die Fundamentalisten viel Macht und Einfluss. Die werden international bevorzugt behandelt. Die globale Zivilisation hängt an den fossilen Energieträgern wie der Junkie an der Nadel, mit allen politischen Implikationen. Öl und Gas müssen fliessen.

    Religion - "Der Islam kann auch untergehen"
    Zitat Zitat von Michael Blume
    Also, selbst in einem Land wie der Türkei, das offiziell sich immer noch als laizistisch bezeichnet, werden die Menschen automatisch als Muslime eingetragen im Pass, selbst, wenn sie alevitisch sind, jesidisch sind, oder wenn sie überhaupt gar keiner Religion mehr angehören. Ein atheistischer Verband hat versucht, das zu ändern, hat gesagt: 'Bitte, wenigstens unsere Kinder, die werden doch gar nicht islamisch erzogen. Hört auf!' Die wurden sofort unter Terrorismusgesetzen verboten und dicht gemacht. Und in anderen Ländern wie Saudi-Arabien ist das natürlich noch schlimmer. Das heißt, die allermeisten Muslime oder ehemaligen Muslime die behalten die Glaubenszweifel für sich. Man redet vielleicht im Freundeskreis oder im engsten Familienkreis drüber. Aber nach außen äußert man sich nicht dazu. Und das nenne ich eben den stillen Rückzug. Wir haben einen ganz großen Teil der Menschen, die eben sagen, ich will damit nichts zu tun haben, aber die wir trotzdem als Muslime erfassen. Und ich glaube, das ist nicht nur ein Problem, dass wir damit den Extremen zu viel Macht zugestehen, sondern es ist auch ein Problem, dass wir damit selbst die Entwicklungen gar nicht sehen, die da eigentlich ablaufen. Ich treffe immer wieder auf Menschen, die allen Ernstes glauben, alle Muslime beten fünfmal am Tag. In Wirklichkeit ist das nur noch eine verschwindend kleine Minderheit.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Betrachtest du die "Praxis" der Menschheit wirst du ein sich immer wieder wiederholendes Spielchen erkennen. Eine sich ideologisch zum Paradies entwickelnde Welt wird es nicht geben. Da ist der Homo Sapiens von Natur aus nicht für geschaffen. Also wird es immer die eine Gruppe gegen die andere Gruppe geben und vielleicht verbrüdern sich zwei gegen eine Dritte. Natürlich ist das schlecht. Aber eine Lösung gibts nicht.
    Ja entfaltest du etwa selbst ein Argument für das "Worst-Case-Szenario", was du mir vorgeworfen hast?
    Erinnerst du dich noch?
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Es wäre ja nicht mehr aus dem Kontext gerissen, wenn du deiner Bringschuld nachkommst. Hier hätte nur "worst case" gefehlt. Das ist eine wichtige Information, die du bewusst verschwiegen hast oder selbst nicht wahrgenommen. Das ist dann entweder Propagandataktik oder dein eigenes falsches Zerrbild der Welt. So wie bei vielen anderen Beiträgen auch. Wo eigentlich der Ursprung meiner Kritik liegt.
    Alle Kohle/Öl/Gas-Lagerstätten werden also restlos genutzt, weil diejenige Gruppe, die daraus Energie bezieht, im Vorteil zu allen anderen ist, die daraus keine Energie beziehen. Verstehe ich das richtig?

    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Siehst du nicht, dass da paar Faktoren für das Worst-Case-Szenario erfüllt sind? Trump mit seiner Klientel, die Kohle erlebt einen Aufschwung, die Länder verfehlen ihre selbstgesteckten "Klimaziele", der letzte "Klimagipfel" ist gescheitert, weltweit wächst der Hunger nach Energie, die Weltbevölkerung wächst, Politik und Industrie schwelgen weiter in ihren Träumereien von Hochkonjunktur und ewigem Wachstum. Und glaubst du ernsthaft, man wird einen frierenden Menschen in Zukunft mit Waffengewalt davon abhalten, den Ofen mit Kohle zu heizen, um seiner Familie Essen zu bereiten und sich zu wärmen? Dass man nicht mehr heizen muss in Zukunft, das gibt selbst das Worst-Case-Szenario nicht her.
    Prof. Anders Levermann - Klimaforscher
    Zitat Zitat von Anders Levermann
    Seit etwa 1,2 Millionen Jahren haben wir immer einen Wechsel von Warmzeit und Eiszeit. Seit 10 Tausend Jahren sind wir in der Warmzeit. Und das sind auch genau die 10 Tausend Jahre, in denen wir unsere Zivilisation aufgebaut haben. Das ist also eine wichtige Sache gewesen, dass in dieser Zeit das Klima mehr oder weniger konstant war, einbisschen hoch und runter. Jetzt sind wir auf dem Weg in die Heisszeit. Den gleichen Temperaturanstieg, den sie hatten über 10 Tausend Jahre, von der Eiszeit in die Warmzeit, den kriegen wir jetzt nochmal in 100 Jahren, also 100-mal schneller und 5° nach oben.
    ...
    Wir machen da schon als Menschheit was ganz ganz besonderes mit dem Planeten. Das ist paar Zig Millionen Jahre nicht dagewesen, das letzte Mal bei den Dinosauriern.
    Geändert von Ede (30.08.17 um 22:40 Uhr)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  14. #3779
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Terrorismusforschung - Was machen Dschihadisten nach Feierabend?
    Und auch ein Internet-Trend macht vor Dschihadisten nicht halt. Auf Hegghammers Blog sind viele Fotos davon zu sehen: Dschihadisten mit niedlichen Katzen. Katzen gehen immer – auch bei denen, die um einer Ideologie willen Menschen töten.
    "Es ist auffällig, dass Dschihadisten sehr viele Katzenfotos ins Netz stellen. In älteren Quellen konnte ich keine Katzen finden. Es scheint, dass Dschihadisten das von Facebook, Twitter und Co übernommen haben."
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  15. #3780
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Denkst du nicht, dass diese Kultur auf dem Rückzug ist? Nimm zum Beispiel Saudi-Arabien, das grösste arabische Land.
    Ja ich lach mich schlapp.

    https://www.youtube.com/watch?v=T5dYua1ycwQ

    https://www.youtube.com/watch?v=Jm172avzrDo

    https://www.youtube.com/watch?v=N9SyGNL902M

    https://www.youtube.com/watch?v=bMup5GkaB_Y

    https://www.youtube.com/watch?v=VUezoJAVHtw

    Du meinst also das findet wegen den Saudi's jetzt nicht mehr statt? Und alles ist jetzt gut?

    "die Araber sowieso"? Das denke ich nicht.
    Du unterschätzt in dieser Kultur den Zwang der Gesellschaft.

    Ja entfaltest du etwa selbst ein Argument für das "Worst-Case-Szenario", was du mir vorgeworfen hast?
    Erinnerst du dich noch?
    Das ist aber kein Worst-Case. Das ist seit Anbeginn der Zeit. Quasi vor dem Urknall schon so gewesen. Gruppierungen schließen sich zusammen um einen gemeinsamen Feind zu bekämpfen.

    Die Griechen gegen die Perser - die germanischen Stämme gegen die Römer - europäischer Kreuzritter - die Achsenmächte gegen die Alliierten - chritliche und jüdische Nationen gegen den Islam - irgendwann die Menschen und die Borgs gegen die Ferengi

    Alle Kohle/Öl/Gas-Lagerstätten werden also restlos genutzt, weil diejenige Gruppe, die daraus Energie bezieht, im Vorteil zu allen anderen ist, die daraus keine Energie beziehen. Verstehe ich das richtig?
    Nein
    Geändert von florian0285 (31.08.17 um 19:30 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Prism unter Debian Lenny
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 23:17
  2. Startproblem mit Prism
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.08, 08:46
  3. PRISM 54 Installationsquellen??
    Von slash119 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 23:11
  4. WLAN-Karte lässt sich nicht installieren (Prism GT)
    Von scavenger86 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.06, 00:27
  5. Prism Wlan PCMCIA Card
    Von Klaus1 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.05, 15:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •