Anzeige:
Seite 250 von 257 ErsteErste ... 150200240248249250251252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.736 bis 3.750 von 3842

Thema: PRISM - Erwartungshaltung vs. Realitätscheck

  1. #3736
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.606
    @Schreibtroll: ich bin ziemlich sicher dass obwohl du anscheinend im Netz keinen Klarnamen verwendest deine Profile längst deiner echten ID zugeordnet sind. Beweisen kann ich es nicht, es ist einfach nur ein Erfahrungsgrundsatz dass man sich das wildeste Schreckenszenario das sich irgendein paranoider Verschwörungstheroretiker zum Thema Überwachung ausgedacht hat nehmen kann und nach etwas Googlen oder spätestens nach ein paar Jahren einen tatsächlichen Vorfall findet der das Szenario mindestens erreicht wenn nicht gar übertrifft. PRISM hätte ich vor Snowden für eine reine Verschwörungstheorie gehalten.

    Beispiel: Gerade Stallman betont immer dass niemand wirklich weiß was Smartphones über uns so weitermelden- wer denkt die Hersteller würden sich irgendwie pragmatisch selbst limitieren glaubt an Märchen:

    https://www.heise.de/newsticker/meld...s-3790477.html

    Wenn dann jemand erwischt wird wird groß und medienwirksam Besserung und Abhilfe gelobt und statt dessen der Datenabfluss besser getarnt:
    Die Sicherheitsexperten von Kryptowire hatten jedoch auf der Black-Hat-Konferenz im Mai gezeigt, dass Blu-Smartphones weiterhin Daten nach China schickten, nur unauffälliger und besser versteckt. Der "Command and Control"-Kanal, über den sich die betroffenen Smartphones fernsteuern ließen, soll laut Kryptowire weiterhin bestehen.
    Jetzt kann jemand mit dem berühmten "Geschäftsmodell" kommen, aber dazu würde gehören dass der Kunde vor dem Kauf weiß dass er den günstigen Preis mit selbst für Android ungewöhnlich hoher Überwachung erkauft- dann wäre so etwas ein "Geschäftsmodell". Klammheimlich ist einfach eine Straftat mit der die Täter durchkommen da sie in China sitzen.
    Geändert von Newbie314 (02.08.17 um 16:51 Uhr)
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  2. #3737
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    es ist einfach nur ein Erfahrungsgrundsatz dass man sich das wildeste Schreckenszenario das sich irgendein paranoider Verschwörungstheroretiker zum Thema Überwachung ausgedacht hat nehmen kann und nach etwas Googlen oder spätestens nach ein paar Jahren einen tatsächlichen Vorfall findet der das Szenario mindestens erreicht wenn nicht gar übertrifft.
    Oh man der arme Bub. Die Annahme, dass die schlimmsten Szenarien grundsätzlich wahr werden als Grundsatz für sich und die Welt verbreiten ist doch total daneben. Mein schlimmstes Szenario aus dem FF ist die Überwachungs-Matrix. Wir befinden uns bereits in einer Art Matrix um überwacht und kontrolliert zu werden. Entweder von den "Obersten" oder Aliens. Vom Grundsatz natürlich wahr. Dann brauchen wir ja nichts mehr dagegen unternehmen, weil das vom System ja so vorgesehen ist und eintreten wird.

    Aber man hat ja noch die Chance sich mit einer Pille zu entkoppeln. Ich frag mich ob man auch Alufolie übers Bett spannen kann, weil der Hut beim Schlafen stört? Dann besteht aber die Gefahr, dass das Blut besser durchläuft und man aufeinmal die Realität wahrnimmt.


    PRISM hätte ich vor Snowden für eine reine Verschwörungstheorie gehalten.
    Vor Snowden gab es die Nazis, die DDR, Echelon in den 70ern, die Russen, den kalten Krieg uvm.
    Echelon war technisch gesehen das Äquivalent zu PRISM seiner Zeit.
    Vielleicht gibts Überwachung schon länger als den Menschen, wenn unser Planet als Alien reality show on stage gegangen ist.
    Wenn man vorher natürlich blind durchs leben geht und dann in eine 50 Jahre Schock-Panik-Starre fällt wäre das verständlich.

    Beispiel: Gerade Stallman betont immer dass niemand wirklich weiß was Smartphones über uns so weitermelden-
    Stallmann denkt das auch über "Torvalds Linux" und dennoch benutzt du es.

    Wenn dann jemand erwischt wird wird groß und medienwirksam Besserung und Abhilfe gelobt und statt dessen der Datenabfluss besser getarnt:
    Um an der Gesellschaft teilzuhaben nehmen wir das doch in Kauf? Warum die Daten nicht an die Chinesen weiter leiten? Wenn sie schon an US Konzerne fließen? Immerhin sind die Daten wertlos, wenn sie sowieso alle haben. Die Macht entsteht doch eher mit den schmutzigen Geheimnissen.

    Lösungsvorschläge sind besser als rum jammern.

    Jetzt kann jemand mit dem berühmten "Geschäftsmodell" kommen, aber dazu würde gehören dass der Kunde vor dem Kauf weiß dass er den günstigen Preis mit selbst für Android ungewöhnlich hoher Überwachung erkauft- dann wäre so etwas ein "Geschäftsmodell". Klammheimlich ist einfach eine Straftat mit der die Täter durchkommen da sie in China sitzen.
    Liest denn keiner AGB's? Und bei dem Medienspektakel rund um Smartphones, Google und Facebook dürfte sogar der RTL II Zuschauer die Datenschnüffelei zumindest mal gehört haben. Es sollte eigentlich jedem bekannt sein.
    Geändert von florian0285 (02.08.17 um 20:35 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  3. #3738
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Das ist falsch. Ich bin kein Opfer von Terrorismus und mir ist es egal wer vor 100 Jahren (oder 1000) Schuld war.
    Du bist kein Opfer von Terrorismus? Meinst du das ernst? Liest du deine Beiträge nicht in Ruhe durch, nachdem du sie abgetippt hast? Du redest dem Abbau von Bürgerrechten das Wort. "Sicherheitsbehörden" sollen für dich die Welt retten, sie sollen sich der bösen bösen Welt annehmen und dafür neue Befugnisse erhalten, die der Verfassung widersprechen. Da sprengen sich Irre in die Luft und schiessen rum und dir fällt nichts anderes ein als in der Verfassung den Schuldigen zu finden. Und du willst kein Opfer von Terrorismus sein?
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das nur nicht so, dass man den Rechtsstaat aushebeln will.
    Wie hat marce so schön zu dir gesagt:
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    ich verweise mal direkt auf Deine Signatur.
    Mach dir nichts vor, florian0285. Du bist ein geistiges Opfer von Terrorismus. Und es wäre an sich nicht mal ein Problem, wenn du einfach in deiner paranoiden Brühe vor dich hin schmoren würdest. Aber dabei belässt du es ja nicht. Du richtest Heilserwartungen an Behörden, die als Teil des Problems gesehen werden, die sich nicht kontrollieren lassen und sich laut eigenen Aussagen auch gar nicht kontrollieren lassen wollen, um ihre "Arbeit" zu machen. Denkst du nicht, dass du die "Sicherheitsbehörden" mit deinen Heilserwartungen überforderst? Hast du nicht mal daran gedacht, dass in den "Sicherheitsbehörden" so viel schief läuft, weil sie die gestellten Aufgaben und die an sie gerichteten Erwartungen gar nicht erfüllen können? Und nur zu deiner Information: Sie können sie nicht erfüllen, egal wie weit du die Verfassung zerfleddern willst. Das wird nicht besser. Ich weiss nicht, wie du auf den Gedanken kommst. Die Verfassung ist nicht Ursache der Probleme, von denen dich die "Sicherheitsbehörden" erlösen sollen. Die kausalen Zusammenhänge, die du hier manchmal aufstellst, naja, wie gesagt, lies mal deine Beiträge in Ruhe durch, bevor du sie abschickst. Die "Sicherheitsbehörden" mögen deine paranoiden Gefühle ansprechen, sie werden nichts lösen und die böse Welt für dich nicht besser machen, auch nicht, wenn wir die Verfassung ganz abschaffen, und auch nicht wenn "Sicherheitsbehörden" in jeder Wohnung ohne richterlichen Beschluss einbrechen können, und auch nicht, wenn "Sicherheitsbehörden" jeden "Verdächtigen" in seiner Wohnung oder auf offener Strasse erschiessen können. Dein Weltbild ist grotesk, florian0285. Die Welt ist böse, der Dienst soll's lösen. Einfach nur grotesk.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Ich seh das selbst so, dass etwas straffere Zügel in diesem Land nicht schaden könnten.
    Du willst diese strafferen Zügel nicht mal dir selbst anzulegen. Aber "diesem Land" könnte es natürlich nicht schaden. Deine Signatur? Balken im Auge?

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    VDS hat noch nichts verhindert - und das wird von den meisten, die damit zu tun haben auch bestätigt - wird es auch nicht tun.
    Da Du das aber wieder nicht einsehen willst und Beweise forderst oder eben auch "ach lasst es uns doch einfach mal ausprobieren" sagen wirst - ich verweise mal direkt auf Deine Signatur.
    Lasst es uns doch einfach ausprobieren?
    Das Bundesverfassungsgericht hat schon mehrmals diese einfallslosen "einfach mal ausprobieren"-Gesetze verhindert. Nimm es einfach zur Kenntnis. Ein Gesetz wird nicht umso besser, je mehr es deine Paranoia bedient und je mehr es der Verfassung widerspricht. Such dir eine richtige Religion für deine Heilserwartungen in dieser bösen Welt. Staatliche Behörden haben eine andere Funktion. Wenn du in geistigen Nöten bist und dir nichts einfällt, einfach mal irgend etwas ausprobieren. Genau. Danke. Ausgerechnet bei den "Sicherheitsbehörden" ausprobieren, deren Experimentierfreude ausserhalb des geltenden Rechts von der paralemntarischen Aufsicht und von Historikern (Josef Foschepoth, Erich Schmidt-Eenboom, Daniele Ganser, ...) als Teil des Problems gesehen wird. Such nach anderen Lösungen für deine geistigen Nöte, achte dabei auf dein unmittelbares Umfeld. Die "Sicherheitsbehörde" wird es für dich nicht richten.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Warum sinds immer nur ideologische Worst-Case-Szenarien über die diskutiert wird?
    Du fragst, warum hier "ideologische Worst-Case-Szenarien" ausgebreitet werden? Balken im Auge?

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Davon abgesehen lasst uns doch einfach die Polizei verbieten, da die Verhinderungsquote von Straftaten zu gering ist.
    So plakativ wie du es formulierst, ist es Schwachsinn, allein schon aus dem Grund, dass "zu gering" Ansichtssache/Politik und keine mathematische Rechnung ist. Ach so, ist wieder ein "einfach mal ausprobieren"-Plan von dir. Ok.


    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Euere Beiträge sind in ihrer Reinform Panikmache, Hetze, falsch oder fehlerhaft.
    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Du zerpflückst Ede bewusst und genüsslich. Ist Dein gutes Recht aber es ist manchmal echt zuviel des Guten. Auch Dein Hinweis auf die "unbedarftere Leserschaft" ist fürn Arsch - das muss jeder dem Leser selber überlassen!

    Ich schliesse mich Dir insofern an, als dass auch ich den Eindruck habe, dass Ede den "worst-worst-worst-case" rausliest aus seinen Links. Aber das ist doch ihm höchstpersönlich überlassen wenn er so panisch gepolt ist - ist er??
    "Panik"/"panisch" ist hier psychologisch die falsche Vokabel. Wenn überhaupt, könnten es "Misstrauen", "Hass" und/oder "Paranoia" sein. Misstrauen will ich gar nicht abstreiten, wenn ihr euch schon so sehr für mich interessiert. Ob die beiden anderen Gefühle mich betreffen, darüber soll sich florian0285 den Kopf zerbrechen, um "Ede" zu zerpflücken. Ablenkung vom Thema auf die Person, ein alter Hut.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Panik
    Viele Panikforscher stimmen darin überein, dass der Begriff Panik insbesondere in den Medien oft ungerechtfertigt und eher aus Gründen einer dramatisierenden Darstellung verwendet wird.
    Lass dich von florian0285 nicht verwirren. In einem Beitrag schreibt er, ich wäre selbst panisch und würde Panikmache betreiben, meine Panik würde sich also auf andere übertragen. In einem anderen Beitrag schreibt er, ich hätte Humor und seine Bekannten würden den Thread aus Belustigung verfolgen:
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Immerhin fehlt dir nicht der Sinn für Humor
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Diese Zerrbilder entstanden schon lange bevor ich in dem Forum aktiv geworden bin und entstanden auch in den Köpfen (persönlich bekannter) anderer, die den Thread aus Belustigung verfolgen.

    NSU-Prozess - "Verantwortung staatlicher Stellen dringend aufklären"
    Zitat Zitat von Petra Pau
    Immer wenn V-Leute der Ämter für Verfassungsschutz ins Spiel kamen, hat der Generalbundesanwalt und damit dann das auch von ihm beauftragte und beaufsichtigte BKA nur mit angezogener Handbremse ermittelt. Es wirkt also der fatale Grundsatz fort, der schon in den Jahren, in denen der NSU im Untergrund war und mordete und raubte, galt: Nämlich Quellenschutz geht vor Aufklärung von Straftaten. Das ist ein Vorwurf, den mache ich den Innenministern sowohl der Länder als auch des Bundes, weil sie sind Dienstherren sowohl des Verfassungsschutzes als auch der Polizei.

    Und wenn sie im Zweifelsfall für den Schutz der V-Leute der Ämter für Verfassungsschutz oder wie in Hessen beispielsweise für den Schutz eines Beamten des Verfassungsschutzes, Herrn Temme, sich entscheiden, anstatt alle Informationen offenzulegen, die die Kriminalisten brauchen, um Straftaten aufzuklären, dann haben wir hier einen schweren Systemfehler, der verhindert, dass der Rechtsstaat seinen Aufgaben nachkommt. Das muss dringend geändert werden.
    Interview mit NSU-Opferanwalt - „Bundesanwälte haben gelogen“
    Das sind alles Details, die in der Fülle der Akten untergehen können . . .
    . . . oder aktiv verschwiegen wurden. Denn Bundesanwälte logen im Prozess, dass sich die Balken bogen.
    Wo zum Beispiel?
    Wie bei dem Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz, der sofort nach Auffliegen des NSU systematisch Akten zum Umfeld des NSU vernichtete. Greger behauptete, es existierten keinerlei Hinweise, dass der Mann vorsätzlich gehandelt habe. Die Akten wurden uns vorenthalten. 2016 – als praktischerweise die Tat gerade verjährt war – erfuhren wir aus dem Bundestagsuntersuchungsauschuss, dass Verfassungsschützer „Lothar Lingen“ bereits 2014 bei der Bundesanwaltschaft gestanden hatte, die Akten wegen der Verstrickung zahlreicher V-Leute vorsätzlich vernichtet zu haben.
    Biometrische Gesichtserkennung - Huxley und Orwell lassen grüßen
    Zitat Zitat von Daniela Siebert
    Mit der biometrischen Gesichtserkennung nimmt die Überwachung sozusagen die Sonnenbrille ab und grinst die bürgerlichen Freiheitsrechte siegesgewiss an. All die Weichenstellungen, die mit der Einführung des biometrischen Fotos auf dem Personalausweis schon vorgenommen wurden, sie kommen jetzt in die Realisierungsphase. All die Schreckgespenster, die Huxley, Orwell und Datenschützer aller couleur seit Jahrzehnten beschworen, kommen langsam aber sicher aus ihren Verstecken.
    Geändert von Ede (06.08.17 um 15:43 Uhr)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  4. #3739
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Du bist kein Opfer von Terrorismus?
    Nein ich hab nur angst vor Terroristen. Vor linken radikalen wütenden Terroristen. Das waren natürlich alles verdeckte Verfassungsschützer.

    Wie hat marce so schön zu dir gesagt:
    Das wurde zu Newbie auch schon gesagt. Das trifft vorallem auf dich auch zu mit deinem Judenmörder Vorwurf. Also was soll das aussagen?


    Mach dir nichts vor, florian0285. Du bist ein geistiges Opfer von Terrorismus. Und es wäre an sich nicht mal ein Problem, wenn du einfach in deiner paranoiden Brühe vor dich hin schmoren würdest. Aber dabei belässt du es ja nicht. Du richtest Heilserwartungen an Behörden, die als Teil des Problems gesehen werden, die sich nicht kontrollieren lassen und sich laut eigenen Aussagen auch gar nicht kontrollieren lassen wollen, um ihre "Arbeit" zu machen. Denkst du nicht, dass du die "Sicherheitsbehörden" mit deinen Heilserwartungen überforderst? Hast du nicht mal daran gedacht, dass in den "Sicherheitsbehörden" so viel schief läuft, weil sie die gestellten Aufgaben und die an sie gerichteten Erwartungen gar nicht erfüllen können? Und nur zu deiner Information: Sie können sie nicht erfüllen, egal wie weit du die Verfassung zerfleddern willst. Das wird nicht besser. Ich weiss nicht, wie du auf den Gedanken kommst. Die Verfassung ist nicht Ursache der Probleme, von denen dich die "Sicherheitsbehörden" erlösen sollen. Die kausalen Zusammenhänge, die du hier manchmal aufstellst, naja, wie gesagt, lies mal deine Beiträge in Ruhe durch, bevor du sie abschickst. Die "Sicherheitsbehörden" mögen deine paranoiden Gefühle ansprechen, sie werden nichts lösen und die böse Welt für dich nicht besser machen, auch nicht, wenn wir die Verfassung ganz abschaffen, und auch nicht wenn "Sicherheitsbehörden" in jeder Wohnung ohne richterlichen Beschluss einbrechen können, und auch nicht, wenn "Sicherheitsbehörden" jeden "Verdächtigen" in seiner Wohnung oder auf offener Strasse erschiessen können. Dein Weltbild ist grotesk, florian0285. Die Welt ist böse, der Dienst soll's lösen. Einfach nur grotesk.
    Jetzt fangen deine Texte an emotional geleitet zu werden. Das ist wiedermal ein Schritt weiter weg von Objektivität. Also wenn Sicherheitsbehörden nichts ausrichten können wozu brauchen wir sie dann? Wozu brauchen wir dann einen Staat? Anarchie ist das beste Mittel! Und wir wären wieder beim Gesetz des Stärkeren *lach*

    Komm mal runter. Mach doch einfach einen besseren Vorschlag für dieses System. Kannst du nicht?
    Sieh doch die Grundrechte wie auf einer Waage. Wenn du von einem mehr benötigst musst du bei etwas anderem etwas weg nehmen um es auszugleichen. Volle Sicherheit und volle Freiheit geht einfach nicht. Allein bei einem Mörder musst du die Freiheit vollkommen einschränken. Nicht umsonst hat Justitia eine Waage mit in der Hand
    Mein Weltbild soll meinetwegen grotesk sein. Deins entspringt vulkanischen Phantasien. Der Realitätsbezug ist manchmal äußerst fragwürdig.

    Du willst diese strafferen Zügel nicht mal dir selbst anzulegen. Aber "diesem Land" könnte es natürlich nicht schaden. Deine Signatur? Balken im Auge?
    Wenn ich mich schuldig machen würde, würde ich die Zügel nicht beklagen. Wenn ich unschuldig bin darf man zumindest mit mir darüber reden pauschal für die Allgemeinheit Zügel anzulegen. Darum gehts mir, um mehr nicht. Ich installier dir keinen Staatstrojaner aber drüber reden und die Sinnhaftigkeit mal zu testen wird man ja dürfen.

    Das Bundesverfassungsgericht hat schon mehrmals diese einfallslosen "einfach mal ausprobieren"-Gesetze verhindert.
    Ja und eine Lösung nicht ausgeschlossen. Nimm es einfach zur Kenntnis.

    Nimm es einfach zur Kenntnis. Ein Gesetz wird nicht umso besser, je mehr es deine Paranoia bedient und je mehr es der Verfassung widerspricht. Such dir eine richtige Religion für deine Heilserwartungen in dieser bösen Welt. Staatliche Behörden haben eine andere Funktion. Wenn du in geistigen Nöten bist und dir nichts einfällt, einfach mal irgend etwas ausprobieren. Genau. Danke. Ausgerechnet bei den "Sicherheitsbehörden" ausprobieren, deren Experimentierfreude ausserhalb des geltenden Rechts von der paralemntarischen Aufsicht und von Historikern (Josef Foschepoth, Erich Schmidt-Eenboom, Daniele Ganser, ...) als Teil des Problems gesehen wird. Such nach anderen Lösungen für deine geistigen Nöte, achte dabei auf dein unmittelbares Umfeld. Die "Sicherheitsbehörde" wird es für dich nicht richten.
    Regierungen waren schon seit anbeginn der Zeit das Problem
    Sie werden auch immer ein Problem bleiben, weil es immer Menschen geben wird, die nörgeln
    Besser wäre es die Möglichkeiten der Demokratie zu nutzen und nicht irgendwelche Spinnereien zu verbreiten
    Ja der Staat fordert Überwachung, nein die Merkel wird heute Abend nicht in dein Wohnzimmer gucken.

    Du fragst, warum hier "ideologische Worst-Case-Szenarien" ausgebreitet werden? Balken im Auge?
    Naja das wahr eher eine Feststellung und einmal am Brett angezogen und los gelassen. Wenn man nur vom Worst-Case spricht scheint man doch eine gewissen Panik herauf zu beschwören.

    So plakativ wie du es formulierst, ist es Schwachsinn, allein schon aus dem Grund, dass "zu gering" Ansichtssache/Politik und keine mathematische Rechnung ist. Ach so, ist wieder ein "einfach mal ausprobieren"-Plan von dir. Ok.
    Achso jetzt doch nicht "zu gering" also können wir VDS doch machen? War doch euere Forderung "was nichts verhinder muss weg". So viele Verbrechen werden nicht verhindert und erst garnicht aufgeklärt. Also ist die Polizei nutzlos und muss abgeschafft werden. Du siehst wie sinnfrei diese Argumentation ist, aber dennoch verwendest du und andere sie bei der VDS bzw. Überwachung. Also ist deine Meinung somit sinnfrei?


    "Panik"/"panisch" ist hier psychologisch die falsche Vokabel. Wenn überhaupt, könnten es "Misstrauen", "Hass" und/oder "Paranoia" sein. Misstrauen will ich gar nicht abstreiten, wenn ihr euch schon so sehr für mich interessiert. Ob die beiden anderen Gefühle mich betreffen, darüber soll sich florian0285 den Kopf zerbrechen, um "Ede" zu zerpflücken. Ablenkung vom Thema auf die Person, ein alter Hut.
    Ja gut ich geb dir rech Paranoia triffts gut. Durch Misstrauen begründete Hetze auch. Bewusste andere Darstellung von Tatsachen auch. Eigentlich bist du ja der Wortverdreher. Von der Katze bis zum Klimawandel hast du alles verdreht

    Lass dich von florian0285 nicht verwirren. In einem Beitrag schreibt er, ich wäre selbst panisch und würde Panikmache betreiben, meine Panik würde sich also auf andere übertragen. In einem anderen Beitrag schreibt er, ich hätte Humor und seine Bekannten würden den Thread aus Belustigung verfolgen:
    Hmm ja richtig es gab einen anderen, der war humorvoller aber du musst nicht gleich so emotional drauf reagieren. Die paar Bekannte sind nur ein Bruchteil von der "Welt" die hier mit liest und schmunzelt
    Ich wäre ja immernoch für eine sachliche Diskussion über technische Maßnahmen verfügbar, wenn denn mal die Blockade abgelegt werden würde aber links ist wohl unflexibel in seinen Gedankengängen, man müsste ja zumindest annehmen es könnte funktionieren. Erinnert mich irgendwie an die Kirche um 900 nach Christus

    Oh ja böser Staat. Böse Böse. Leben ist mehr wert als Recht. Ganz böse böse Einstellung. Wenn denn V-Männer zu schaden oder sogar sterben könnten ist das nichts im Vergleich zu nicht inhaftierten Nazis. Lügen und Fehler von Staatsbediensteten sind wohl auch eine subjektive Einschätzung des Journalisten. Da würde ich mich einfach raus halten, ich wurde nicht geboren um Recht zu sprechen oder zu Urteilen. DU ABER AUCH NICHT und der Journalist ebenfalls nicht. Die NSU Morde sind tragisch, das System fehlerhaft und zu verbessern. Sagte ich bereits vor 10 Seiten. Wenn du es nicht lesen konntest sende mir dein Adresse und ich schick dir eine Brille Google Glass selbstverständlich mit NSA Uplink

    Oh ja schön fürchtet euch. Euere Alpträume werden wahr. Das soll keine Panik verbreiten?
    Geändert von florian0285 (06.08.17 um 19:12 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  5. #3740
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.606
    Durch die NSU Prozesse erfuhr ich erst dass Staatsanwälte nicht wie Richter unabhängig sind sondern weisungsgebunden. Das halte ich für einen gravierenden Konstruktionsfehler in unserem ansonsten ziemlich guten Grundgesetz.


    Gegen Überwachungskameras empfehle ich (breitrandige) Hüte. Sonnenbrillen stören bei der Kommunikation enorm, ich setze sie nur beim Sport ein.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  6. #3741
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Gegen Überwachungskameras empfehle ich (breitrandige) Hüte. Sonnenbrillen stören bei der Kommunikation enorm, ich setze sie nur beim Sport ein.
    Jetzt fühle ich mich belustigt und entsetzt zugleich. War das Spass? Nimmt man am besten Alu-Hüte? Weil die elektromagnetische Abstrahlung des Gehirns ein Gedankenabbild an die Kamera übertragen könnte?

    Oder war das purer Ernst? Sich nur noch verkleidet durch die Welt zu bewegen? Na dann würde ich einen rießen großen dicken Alu-Hut nehmen. Der reflektiert bei 40°C im Schatten zumindest die Sonnenstrahlen.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  7. #3742
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Ich greifs nochmal direkt auf

    Das Thema Überwachung geht uns alle an. Es muss in der ganzen Gesellschaft diskutiert werden, nicht nur von Bahnfahrern in Berlin.
    Dein Link meine Aussage. Das Volk muss darüber reden. Dazu gehört es alle Seiten zu sehen. Deine Sicht ist nur eine, einzige, individuelle Sichtweise. Meiner Meinung nach überzogen und falsch. Die Gefahr der "Entdemokratisierung" mag gegeben sein oder auch nicht. Das hast du nicht zu bestimmen und zu verkünden. Verkünde einfach Wahrheiten und keine Halbwahrheiten. Wenn PRISM nur ein Gerücht wäre, dann sollte in deinen Kommentaren dieser Zusatz auch stehen. Wenn es Fakt ist, dann belege es einfach. Wäre vom Prinzip kinderleicht.

    Technisch gesehen würde ich behaupten VDS und Videoüberwachung mit Gesichtserkennung hätte man bzw. könnte man entsprechend Grundgesetzkonform gestalten. Da aber die Gegner für Gespräche nicht empfänglich sind wird einfach eine Lösung "gemacht". Natürlich nicht zugunsten der Gegner, sondern aus Sicht der "Macher" das effektivste, zielführendste.

    Um das ganze zu entschärfen müsste man den Zugriff erschweren (VDS) oder die Verarbeitung vollautomatisieren (Gesichtserkennung).
    Erschweren geht einfach durch asymmetrische Verschlüsselung und vielen Personen, die zustimmen müssen am besten mit zusätzlichem Richtervorbehalt. Wenn dann noch eine zufällige Komponente dabei wäre? Durchaus machbar. Das dahinter liegende System transparent und durch Gremien überprüfbar.

    Vollautomatisiert bei Kameras für 600 Personen (Gefährder) oder aus dem Bauch die 200T Schwerverbrecher nach der Kriminalstatistik lokal an der Kamera ist ohne Datenuplink definitiv möglich. Das System ebenfalls transparent.

    100% möglich nur höre ich die Gegner nie mit Vorschlägen kommen, doch einer "Macht es nicht". Da weiß ich im voraus schon, dass das nicht so gemacht werden wird.

    Zitat von Tomáš Garrigue Masaryk: Demokratie ist Diskussion
    Diese wird von den Gegner irgendwie verweigert. Seit ihr dann anti-demokratisch?
    Geändert von florian0285 (06.08.17 um 20:16 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  8. #3743
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Florian - ich habe da nur ein "klitzekleines" Problem mit der Umsetzung.

    Ich weiss, dass die Pozilei hier mal eine total illegale Datenbank hatte. Wurde vom Datenschutzbeauftragten moniert und "ja Massa" gelöscht. Sie wurde zwei Mal wieder per Backup (oh - I'm so sorry) zurückgespielt und hat Peter Schaar auf den Plan gerufen. Was fürn Zufall - nur die eine DB.....

    Sobald man irgendeiner "Mütze" sowas an die Hand gibt, wird sich an nix mehr gehalten. Strafe gibts da für die ja nicht. Und genau da liegt mE das Kardinalproblem. Glaubst Du ernsthaft, dass die Bilder regelmässig gecheckt und ggf entfernt werden? Ich nicht.

    Newbie - das mit der Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft habe ich erstmalig bei der Berichtserstattung zu "Gustl Mollath" erfahren. Das hat mir die Fussnägel hochgeklappt.
    Geändert von Schreibtroll (06.08.17 um 20:27 Uhr)
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  9. #3744
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Florian - ich habe da nur ein "klitzekleines" Problem mit der Umsetzung.
    Die gibts immer.

    Ich weiss, dass die Pozilei hier mal eine total illegale Datenbank hatte. Wurde vom Datenschutzbeauftragten moniert und "ja Massa" gelöscht. Sie wurde zwei Mal wieder per Backup (oh - I'm so sorry) zurückgespielt und hat Peter Schaar auf den Plan gerufen. Was fürn Zufall - nur die eine DB.....
    Ich kenne einen der hatte sich eine Exceltabelle angelegt und sämtliche Zellen... ALLE EXCEL ZELLEN... von Hand mit persönlichen Daten befüllt. Die Tabelle hat er über 15 Jahre gepflegt und regelmäßig erweitert. Im guten willen den Personaldatenbestand immer verfügbar zu haben. Aufgeflogen ist das, weil Excel dann die Aufnahme weiterer Zeilen und Spalten mit einer nichts sagenden Fehlermeldung verweigerte.
    Es steckt da jetzt nicht immer die böse Absicht dahinter. Der einzelne will theoretisch nur seine Arbeit machen. Abseits von SAP wollte er ja auch zu Hause, wenn Chefe anruft immer sagen können wie und was da steht. Also hat er die auch immer schön brav mitgeführt. Datenschutzbelehrungen finden jährlich statt, nur hat der die nie so wirklich verstanden. Der Datenschutz ist so gesehen auch sehr komplex, sobald die Anzahl an Daten steigt. Je nach technischen Voraussetzungen kann Datenschutz auch nicht selten Arbeit verhindern. Genauso wie bei der IT-Sicherheit. Schau einfach mal wieviel Aufwand das macht, wenn man am Tag 5000 Briefe verschickt und das aus bestimmten Gründen nicht automatisiert erfassen kann oder darf. Du musst jeden Versand von personenbezogenen Daten nachweisen. Also sitzt jemand 5 Tage vor nem Postbuch und überträgt 5000 Briefe handschriftlich. Sowas ist in manchen Behörden, vielleicht in geringerer Anzahl, alltag.

    Sobald man irgendeiner "Mütze" sowas an die Hand gibt, wird sich an nix mehr gehalten. Strafe gibts da für die ja nicht. Und genau da liegt mE das Kardinalproblem. Glaubst Du ernsthaft, dass die Bilder regelmässig gecheckt und ggf entfernt werden? Ich nicht.
    Da setzt ja der Gedanke das lokal an der Kamera zu betreiben an. Nehmen wir beispielhaft ein Open Source Programm, welches das erledigen soll.
    Ne tolle (China) IoT Cam

    Code:
    apt-get install bigbrother
    wget http://nsa.gov/terroristen.dat
    systemctl start bigbrother
    Da kann dann jeder "Prüfer" im Auftrag des Volkes ran und dann

    Code:
    md5sum bigbrother
    und das mit seinem kompilierten bigbrother vergleichen. Dazu dann noch die entsprechende gültige terroristen.dat mit md5 checken.
    Sobald ein Terrorist erkannt wird muss man halt einen datenfreien Alarmierungsweg festlegen. Oder zumindest kann das Ding ja die Terroristen ID triggern und dann wissen die ja Ede ist wieder mal in der U-Bahn und sieht sich verdächtig oft dort um.

    Das ist jetzt nicht vollständig durchdacht, aber vom Prinzip her muss man den Mützen das nicht direkt in die Hand drücken und das machen lassen. Denen ist es eh lieber, wenn die ein fertiges System bekommen.

    Und das System selbst ist einfach (überprüfbar) so programmiert, dass es das Bild macht und die biometrischen Daten erfasst, abgleicht und wieder löscht. Vielleicht etwas gepuffert, falls die Person 5 mal in der Sekunde durchläuft oder auch nicht. Die Mütze soll das Bild nicht mal in die Hand bekommen, nur die ID=10 oder so und dann in der eigenen Datenbank abgleichen können.

    Selbiges mit VDS. Public Key Verzeichnis und einen / fünf Richter per Zufallsprinzip auswählen und on the fly bei der Telekom verschlüsseln. Alle 10 Sekunden andere Richter. Wenns funktioniert vielleicht noch einen aus dem Volk und meine Katze. Da kann man sich ja dann einfach eine organisatorsche Reihenfolge ausdenken, die funktioniert. Da könnte dann nicht einfach jemand so mal Überwachen sonder bräuchte immer meine Katze mit ihrem privaten Schlüssel und die rückt den nur gegen Richterbeschluss raus.

    Wie gesagt alles nicht im Detail durchdacht. Aber darüber zu reden wäre sinnvoller als Alu-Hüte zu basteln. Das könnte ja durch die Community auch an entsprechende Positionen vordringen und vielleicht ankommen, oder auch nicht. Wäre aber schon mal ein Anfang, wenn das im Internet irgendwo sinnvoll diskutiert wird und steht.
    Geändert von florian0285 (06.08.17 um 20:49 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  10. #3745
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Vorab hier "versteckt" was anderes... Heise hast gelesen? Passwortcheck?? Nun ja - was genau da gecheckt wurde (Plain oder Hash) weiss ich nicht. Aber mein PW für hier war pwnd... Und es wurde nur hier eingesetzt.

    Florian - wir beschäftigen uns hier alle mit diesem Mist und kennen daher was davon. Glaubst Du ernsthaft, dass der Snowden ein weisser Ritter ist? Ich nicht. Bei der Schlapphutfraktion da drüben ist alles ausm Ruder gelaufen was nur schiefgehen kann. GCHQ und BND etc. ebenfalls. Nun zeige mir mal den/diejenigen, der/die darauf aufpassen sollen. Die müssen mMn erst noch gezeugt werden - nicht mal in der freien Wirtschaft gibts von denen genug.

    Szenarien kann man jederzeit entwickeln. An der sauberen Umsetzung wird es aber scheitern. Und deshalb - genau deshalb - sage ich immer "Wehret den Anfängen!".
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  11. #3746
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Vorab hier "versteckt" was anderes... Heise hast gelesen? Passwortcheck?? Nun ja - was genau da gecheckt wurde (Plain oder Hash) weiss ich nicht. Aber mein PW für hier war pwnd... Und es wurde nur hier eingesetzt.
    Da steh ich jetzt auf der Leitung

    Nachtrag: Achso doch gelesen aber nicht nachgegangen. Hab überall andere Passwörter und ändere fast alle regelmäßig. Aber ich lade mir jetzt mal die auf 5GB komprimierte liste und prüf mal.

    Florian - wir beschäftigen uns hier alle mit diesem Mist und kennen daher was davon. Glaubst Du ernsthaft, dass der Snowden ein weisser Ritter ist? Ich nicht. Bei der Schlapphutfraktion da drüben ist alles ausm Ruder gelaufen was nur schiefgehen kann. GCHQ und BND etc. ebenfalls. Nun zeige mir mal den/diejenigen, der/die darauf aufpassen sollen. Die müssen mMn erst noch gezeugt werden - nicht mal in der freien Wirtschaft gibts von denen genug.
    Na mach doch einfach Ede zum Prüfer, Newbie und meine Katze
    Wenn man zufällig gewählten Personen nicht mehr vertrauen kann, dann steckt wirklich die ganze Welt in einer Verschwörung. Da muss man doch auch mal die Kirche im Dorf lassen?

    Szenarien kann man jederzeit entwickeln. An der sauberen Umsetzung wird es aber scheitern. Und deshalb - genau deshalb - sage ich immer "Wehret den Anfängen!".
    Naja meine Erfahrung ist da einfach. Der Staat will es, die Gegner wollen es verhindern, es gibt keine Einigung, eine Lösung wird gefordert und die Sicherheitsbehörden machen bis zum Konsens "irgendwas" in der Art, was sie als vernünftig erachten.
    Geändert von florian0285 (06.08.17 um 21:19 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  12. #3747
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Das Thema Überwachung geht uns alle an. Es muss in der ganzen Gesellschaft diskutiert werden, nicht nur von Bahnfahrern in Berlin.
    Dein Link meine Aussage. Das Volk muss darüber reden. Dazu gehört es alle Seiten zu sehen. Deine Sicht ist nur eine, einzige, individuelle Sichtweise.
    Ah, sehr interessant. Du hast schon mehrmals bemängelt, warum ich hier so viele Zitate von anderen Menschen bringen würde, ob ich keine eigene Meinung hätte. Meine Sicht ist demnach "eine, einzige, individuelle Sichtweise", die viele andere Menschen teilen?

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Sieh doch die Grundrechte wie auf einer Waage. Wenn du von einem mehr benötigst musst du bei etwas anderem etwas weg nehmen um es auszugleichen. Volle Sicherheit und volle Freiheit geht einfach nicht.
    Du kapierst einfach nicht, dass die Zerfledderung des Grundgesetzes nicht mehr Sicherheit bringt, oder?

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Wenn man nur vom Worst-Case spricht scheint man doch eine gewissen Panik herauf zu beschwören.
    ...
    Oh ja schön fürchtet euch. Euere Alpträume werden wahr. Das soll keine Panik verbreiten?
    Hast du den Artikel nicht durchgelesen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Panik
    Das Panik-System wird vor allem dann aktiviert, wenn Flucht unmöglich und Kampf aussichtslos erscheinen.
    Und du glaubst doch nicht, dass ich die Sache für aussichtslos halte? Das wäre ja gelacht. Gewöhn dir den Begriff "Panik" in diesem Kontext ab. Falsches Wort. Benutz weiter das Wort "Paranoia", wenn du magst. Versteh mich nicht falsch, ich will dir deine Sprache nicht vorschreiben. Ich bin nur dafür, dass wir uns an die Definitionen der Begriffe halten, um nicht aneinander vorbei zu reden. Manchmal diskutiere ich auch gerne die Definition eines Begriffs. Aber hier von "Panik" zu reden, ist einfach total daneben. Schlechte Sprache.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    So plakativ wie du es formulierst, ist es Schwachsinn, allein schon aus dem Grund, dass "zu gering" Ansichtssache/Politik und keine mathematische Rechnung ist. Ach so, ist wieder ein "einfach mal ausprobieren"-Plan von dir. Ok.
    Achso jetzt doch nicht "zu gering" also können wir VDS doch machen?
    Schwachsinn. Es gilt nachwievor, dass "zu gering" und "nicht zu gering" Ansichtssache/Politik und keine mathematische Rechnung ist. Wenn Sachverhalt A Schwachsinn ist, folgt daraus nicht zwingend die Gültigkeit des Gegenteils von Sachverhalt A.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    War doch euere Forderung "was nichts verhinder muss weg".
    Blödsinn Verdreh hier nicht den Sachverhalt. Die Forderung ist, nichts Neues einzuführen, was der Lösung nicht dient, zumal dieses Neue die Bürgerrechte beschneidet. Die initiative geht von dir und von Politikern von der Sicherheitsideologie aus, nicht umgekehrt. Ihr wollt, aufgescheucht von Terroristen, neue Wundermittel einführen. Gäbe es die Initiative von dieser Seite nicht, würden wir die Diskussion hier gar nicht führen.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    So viele Verbrechen werden nicht verhindert und erst garnicht aufgeklärt. Also ist die Polizei nutzlos und muss abgeschafft werden.
    Unbedeutend. Ebenso kann man sagen: "So viele Verbrechen werden verhindert und aufgeklärt. Also ist die Polizei sinnvoll."

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Du siehst wie sinnfrei diese Argumentation ist, aber dennoch verwendest du und andere sie bei der VDS bzw. Überwachung.
    Blablabla. Ich sage, dass Sachverhalt A Schwachsinn ist. Du leitest daraus ungültigerweise ab, dass ich für Sachverhalt B argumentiere. Mehr steckt nicht dahinter. Dein Kopfkino. Simpelste Logik, die du nicht beherrschst oder bewusst missachtest.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Eigentlich bist du ja der Wortverdreher. Von der Katze bis zum Klimawandel hast du alles verdreht.
    Ich bin nur dafür, dass wir uns an die Definitionen der Begriffe halten, um nicht aneinander vorbei zu reden. Wenn du z.B. "Panik" nicht von "Paranoia" und "jeder" nicht von "alle" unterscheidest, weise ich darauf hin. Kannst du als Respekt vor der Sprache ansehen.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Oh ja böser Staat. Böse Böse. Leben ist mehr wert als Recht. Ganz böse böse Einstellung. Wenn denn V-Männer zu schaden oder sogar sterben könnten ist das nichts im Vergleich zu nicht inhaftierten Nazis. Lügen und Fehler von Staatsbediensteten sind wohl auch eine subjektive Einschätzung des Journalisten. Da würde ich mich einfach raus halten, ich wurde nicht geboren um Recht zu sprechen oder zu Urteilen. DU ABER AUCH NICHT
    Ist ja in Ordnung. Ich klage gar nicht darüber, dass ich nicht im Parlamentarischen Kontrollgremium sitze. Muss ich auch nicht. Die Mitgleider des Parlamentarischen Kontrollgremiums berichten leider, dass die Kontrolle nicht funktioniert, dass Akten widerrechtlich vernichtet oder zu 90% geschwärzt werden. Solange dieser Zustand anhält, kann von der Legalisierung der anlasslosen Massenüberwachung der gesamten Bevölkerung nicht die Rede sein. Die Dienste sollen erst Mal in den eigenen Häusern aufräumen. Dann können wir weiter sehen. Erst muss die Kontrolle der "Sicherheitsbehörden" funktionieren. Danach kann man die Kontrolle der Bevölkerung durch "Sicherheitsbehörden" diskutieren. So ist die Reihenfolge und nicht umgekehrt. Die "Sicherheitsbehörden" sind für die Bevölkerung da und nicht umgekehrt. Ich weiss nicht, in was für einer Welt du lebst. Du hast hier schon früher den Eindruck erweckt, "Sicherheitsbehörden" für einen Selbstzweck zu halten.


    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Zitat von Tomáš Garrigue Masaryk: Demokratie ist Diskussion
    Diese wird von den Gegner irgendwie verweigert. Seit ihr dann anti-demokratisch?
    Nein.

    Wir haben 2 Aussagen, deren Gültigkeit mal dahingestellt sei:
    A. Demokratie ist Diskussion
    B. Diskussion wird von Gegenern verweigert
    Aus diesen beiden Aussagen folgt nicht die Aussage C: "Gegner sind anti-demokratisch." (aktiv)
    Aus diesen beiden Aussagen folgt die Aussage D: "Gegner beteiligen sich nicht (aktiv) an Demokratie." (passiv)

    Du, florian0285 wirst sicher leicht einsehen, dass Aussage C und D unterschiedlich sind. Aussage C, die du fälschlicherweise abgeleitet hast, wäre dann gültig, wenn Gegner die Diskussion von anderen (aktiv) behindern würden, wenn also Aussage B "Diskussion wird von Gegenern behindert" hiesse. Aussage B heisst aber "Diskussion wird von Gegenern verweigert". "behindern" ist nicht gleich "verweigern".
    Geändert von Ede (06.08.17 um 21:31 Uhr)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  13. #3748
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Ah, sehr interessant. Du hast schon mehrmals bemängelt, warum ich hier so viele Zitate von anderen Menschen bringen würde, ob ich keine eigene Meinung hätte. Meine Sicht ist demnach "eine, einzige, individuelle Sichtweise", die viele andere Menschen teilen?
    Ja wenn du mal in eigenen Worten spricht gehts ja, nur diese ganzen Zitate sind fürn po.

    Du kapierst einfach nicht, dass die Zerfledderung des Grundgesetzes nicht mehr Sicherheit bringt, oder?
    Zerfledderung ist der falsche Begriff. Einschränkung, welche schon seit den Anfängen der Republik ein ständiger Begleiter der Grundrechte ist. Einschränkungen sind legetim.

    Hast du den Artikel nicht durchgelesen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Panik
    du hast recht ich habss nicht gelesen...
    Und du glaubst doch nicht, dass ich die Sache für aussichtslos halte? Das wäre ja gelacht. Gewöhn dir den Begriff "Panik" in diesem Kontext ab. Falsches Wort. Benutz weiter das Wort "Paranoia", wenn du magst. Versteh mich nicht falsch, ich will dir deine Sprache nicht vorschreiben. Ich bin nur dafür, dass wir uns an die Definitionen der Begriffe halten, um nicht aneinander vorbei zu reden. Manchmal diskutiere ich auch gerne die Definition eines Begriffs. Aber hier von "Panik" zu reden, ist einfach total daneben. Schlechte Sprache.
    So gesehen hab ich das nicht mehr so in Erinnerung, dass ich gesagt hätte du hättest Panik. Schreibtroll hat gefragt ob du panisch wärst, ich sagte du verbreitest Panik, was heißt andere hätten durch deine Botschaft Panik.

    Schwachsinn. Es gilt nachwievor, dass "zu gering" und "nicht zu gering" Ansichtssache/Politik und keine mathematische Rechnung ist. Wenn Sachverhalt A Schwachsinn ist, folgt daraus nicht zwingend die Gültigkeit des Gegenteils von Sachverhalt A.
    Nein es geht ja nicht um den Sachverhalt sondern um die Begründung warum dein Sachverhalt "falsch" ist obwohl ein ähnlicher Sachverhalt mit der gleichen Begründung "richtig" ist. Wenn A und B also die gleichen Ergebnisse liefern können beide eben nur richtig (entweder) oder falsch sein. Wenn also A falsch ist muss B auch falsch sein die Polizei eben obsolet weil keine Straftaten verhindert werden. Auf der anderen Seite behauptet man die reine Präsenz von Polizei würde zu weniger Straftaten führen, daher könnte der reine Einsatz von Überwachung grundsätzlich Anschläge und Straftaten verhindern. Da bestimmte Personen sie ohne Überwachung verüben könnten, mit Überwachung aber nicht die Cojones haben

    Blödsinn Verdreh hier nicht den Sachverhalt. Die Forderung ist, nichts Neues einzuführen, was der Lösung nicht dient, zumal dieses Neue die Bürgerrechte beschneidet. Die initiative geht von dir und von Politikern von der Sicherheitsideologie aus, nicht umgekehrt. Ihr wollt, aufgescheucht von Terroristen, neue Wundermittel einführen. Gäbe es die Initiative von dieser Seite nicht, würden wir die Diskussion hier gar nicht führen.
    Na dann ist doch alles gut. Diese Art von Überwachung ist ja nicht "neu" sondern alt. Das Postgeheimnis darf doch schon lange "gebrochen" werden. Die digitale Post und Kommunikation ist ja nur die moderne Form des Briefes und eine Überwachung dessen dann nur eine Modernisierung der Überwachungsgesetze. Also bleibt alles beim alten und fügt sich nur der Digitalisierung?

    Unbedeutend. Ebenso kann man sagen: "So viele Verbrechen werden verhindert und aufgeklärt. Also ist die Polizei sinnvoll."
    Genau und viele Anschläge und Straftaten wurden mit Überwachung aufgeklärt und sind somit sinnvoll? ja?

    Blablabla. Ich sage, dass Sachverhalt A Schwachsinn ist. Du leitest daraus ungültigerweise ab, dass ich für Sachverhalt B argumentiere. Mehr steckt nicht dahinter. Dein Kopfkino. Simpelste Logik, die du nicht beherrschst.
    Wenn Sachverhalt A und B gleich oder ähnlich sind, legetim? Machst du das nicht genauso? Sprach ich vom Gesetz des Stärkeren und du vergleichst das mit dem Recht des Stärkeren? Da lagen größere Gräben dazwischen. Immerhin geht es bei meinem "übertrag" um Kriminalität und die Sicherheitsbehörden.

    Ich bin nur dafür, dass wir uns an die Definitionen der Begriffe halten, um nicht aneinander vorbei zu reden. Wenn du z.B. "Panik" nicht von "Paranoia" und "jeder" nicht von "alle" unterscheidest, weise ich darauf hin. Kannst du als Respekt vor der Sprache ansehen.
    Einzelne Wörter bilden nicht zwingend die Aussage. Sollte das doch einen gravierenden Unterschied ausmachen kannst du es ja anmerken. Aber ob ich in dem Zusammenhang jetzt "jeder" oder "alle" gesagt hätte wäre bedeutungslos gewesen. Ob ich dich als panisch oder paranoid bezeichnen würde, wäre auch nicht wirklich relevant. Immerhin gehts nicht um deine Person, sondern um die Nachrichten die du verdrehst und verbreitest.

    Ist ja in Ordnung. Ich klage gar nicht darüber, dass ich nicht im Parlamentarischen Kontrollgremium sitze. Muss ich auch nicht. Die Mitgleider des Parlamentarischen Kontrollgremiums berichten leider, dass die Kontrolle nicht funktioniert, dass Akten widerrechtlich vernichtet oder zu 90% geschwärzt werden.
    Im Umkehrschluss könnte man auch sagen eine Digitalisierung von behördlichen Prozessen gekoppelt mit Überwachung könnte auch hier mehr Kontrolle bringen. Selben Sachverhalt kannst du jetzt aufs Volk ummünzen. Es stielt, betrügt und mordet. Vor Gericht lügt es dann. Wie im Sachverhalt Hanaa S. können dann gespeicherte Ortungsdaten die Aussagen zumindest widerlegen. Vielleicht noch keinen schuldigen benennen. Aber ein Lügner macht sich ja schon mal verdächtig. Überwachung kann also zu erfolg führen. Wie gewöhnliche Ermittlungsmethoden kann es aber auch ins nichts führen. Kontrolle ist an Überwachung der Regeln gekoppelt. Grundgesetze mögen auch überwacht werden. Man sollte meinen Überwachung wäre ein völlig normaler Prozess. Ich selbst überwache täglich Prozesse und Programme in Massen.

    Solange dieser Zustand anhält, kann von der Legalisierung der anlasslosen Massenüberwachung der gesamten Bevölkerung nicht die Rede sein. Die Dienste sollen erst Mal in den eigenen Häusern aufräumen. Dann können wir weiter sehen. Erst muss die Kontrolle der "Sicherheitsbehörden" funktionieren.
    Bis hier hin geb ich dir seltenster Weise mal recht. Wenn die sich selbst nicht im Griff haben sollten die bei sich aufräumen. Aber ein gewisses kudell muddel wird es bei großen Organisationen immer geben. Vorallem in staatlichen bürokratischen Systemen. Das Praktikum lege ich dir hier immer noch nahe, damit du mal verstehst wie dort gearbeitet wird. Das mag zwar Unterschiede geben aber es gibt auch viel gemeinsames. Vielleicht würdes du dann das ein oder andere geschehen mit verdrehten Augen aus einer anderen Sicht wahrnehmen.

    Danach kann man die Kontrolle der Bevölkerung durch "Sicherheitsbehörden" diskutieren. So ist die Reihenfolge und nicht umgekehrt.
    Diskutieren darf man immer! Davor, danach, während d(em) essen. Redefreiheit! Grundrecht! Willst du Grundrechte damit verbieten?

    Die "Sicherheitsbehörden" sind für die Bevölkerung da und nicht umgekehrt. Ich weiss nicht, in was für einer Welt du lebst. Du hast hier schon früher den Eindruck erweckt, "Sicherheitsbehörden" für einen Selbstzweck zu halten.
    Wie? Ich bezeichne den Staat immer als Schutzmacht für das Volk. Blättere zurück und lies nach.


    Nein.
    hmm der Kontext fehlt mir hierzu gerade und der Text is Weg. Aber aus Prinzip... Doch!

    Wir haben 2 Aussagen, deren Gültigkeit mal dahingestellt sei:
    A. Demokratie ist Diskussion
    B. Diskussion wird von Gegenern verweigert
    Aus diesen beiden Aussagen folgt nicht die Aussage C: "Gegner sind anti-demokratisch." (aktiv)
    Aus diesen beiden Aussagen folgt die Aussage D: "Gegner beteiligen sich nicht (aktiv) an Demokratie." (passiv)

    Du, florian0285 wirst sicher leicht einsehen, dass Aussage C und D unterschiedlich sind. Aussage C, die du fälschlicherweise abgeleitet hast, wäre dann gültig, wenn Gegner die Diskussion von anderen behindern würden, wenn also Aussage B "Diskussion wird von Gegenern behindert" hiesse. Aussage B heisst aber "Diskussion wird von Gegenern verweigert". "behindern" ist nicht gleich "verweigern".
    Lieber Ede wenn du genau hinsiehst wirst du feststellen, dass ich Aussage C und D nie getätigt habe. Falls du bemerkt hast war das keine Aussage sondern eine Fragestellung
    Das ist mal schon wieder eine demonstative, beispielhafte Wortverdrehung. Interpretationsfehler vom feinsten
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  14. #3749
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.606
    Dem Diskussions"gegner" ständig die Aussagen verdrehen (diverse Methoden, z.B. zwei Worte rauspicken, etwas googlen und wirres Zeug dazu schreiben, logisch unzulässige Schlüsse aus seinen Aussagen zu ziehen und die dann zu widerlegen etc.) und sich dessen auch noch zu rühmen (siehe einige Beiträge vorher) ist auch eine Art eine wirksame Diskussion zu verhindern und somit klar undemokratisch. Von Vergleichen der Diskussions"gegner" mit Diktatoren mal ganz abgesehen (Goodwins Gesetz, auch wenn "nur" Erdogan und Kim Jong Un zur Sprache kamen).

    Nee, Demokratie ist anders.

    Das Ignorieren von Fakten ist dagegen üblich: alle Extremisten tun das. Die religiösen Fundamentalisten ignorieren die Evolution, die Trumpisten und "Alt Right" inklusive AfD den Klimawandel und Florian ignoriert konsequent dass es Machtmissbrauch durch staatliche Stellen demokratischer Staaten gegeben hat (die Überwachung der SPD durch Adenauer, Nixon, die Inhaftierung japanischstämmiger Amerikaner im zweiten Weltkrieg, die Mc Carthy Ära...)

    Solange die AfD nicht das Grundgesetz ändert bleibt es in Deutschland illegal untätig dabeizustehen wenn ein Migrant erschossen wird. Wenn ein V-Mann des "Verfassungsschutzes" dies tut und die (weisungsgebundene) Bundesanwaltschaft das nicht aufklärt ist das nach unseren Gesetzen Strafvereitelung im Amt. Für mich muss jedem der einigermaßen klar denkt klar sein dass an der Stelle der Rechtsstaat schwer beschädigt wird. Der Unterschied zwischen einem Rechtsstaat und einer Diktatur ist eben genau der dass im Rechtsstaat sich auch die staatlichen Stellen an die Gesetze halten. Wenn dies partiell ("Sicherheits"dienste) nicht mehr der Fall ist muss dies korrigiert werden.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  15. #3750
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Oh er liest wieder mit


    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Dem Diskussions"gegner" ständig die Aussagen verdrehen (diverse Methoden, z.B. zwei Worte rauspicken, etwas googlen und wirres Zeug dazu schreiben, logisch unzulässige Schlüsse aus seinen Aussagen zu ziehen und die dann zu widerlegen etc.) und sich dessen auch noch zu rühmen (siehe einige Beiträge vorher) ist auch eine Art eine wirksame Diskussion zu verhindern und somit klar undemokratisch. Von Vergleichen der Diskussions"gegner" mit Diktatoren mal ganz abgesehen (Goodwins Gesetz, auch wenn "nur" Erdogan und Kim Jong Un zur Sprache kamen).
    Was du mit Beiträgen "vorher" meinst lässt du offen. Vor langer langer Zeit war dies übliche Taktik um eine "bessere Welt" zu schaffen. Meine Aussagen zu dieser Zeit würde ich auch nicht zu 100% für bare Münze nehmen, aber jetzt auch nicht alle als "inszeniert" bezeichne. Die andere fragwürdige Taktik ist wie schon gesagt das Brett. Eine radikale Meinung zu haben ist das eine. Eine radikale Meinung zu verbreiten ein no Go. Aufklärung ja, falsche Tatsachen nein. Wie heißt es so schön? Bekämpfe Feuer mit Feuer
    Was aber nicht heißt, dass ich zwei Worte rauspicke und etwas google um es dann in Text zu formen. Ich verifiziere mittlererweile nur jedes Wort bevor ich es poste. Da man hier ja auf hartnäckige ungläubige stößt. Bei Verschwörungen mag jeder glauben was er will. Aber hört doch selbst auf Ängste zu schüren, wenn ihr das bei der AfD schon nicht wollt.

    "Der böse Staat saugt euer Gehirn über Facebooks-Gedankenchip aus" ist genau so wie "Nafri's und Flüchtlinge vergewaltigen euere Frauen". Genausowenig ist es primäres Ziel der "geheimen obersten Führungselite" euch Grundrechte weg zu nehmen und zu überwachen.
    Unsere Rechte haben sich entwickelt, weil das unter anderem auch gut für die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik war. Auch zu Zeiten eines Kaisers hat man versucht Bürgern mehr Rechte zu geben. Die Politik, Wirtschaft und die "Oberssten" aka "Machtelite" wissen das und ein ungleichmäßiges Verhältnis davon würde wieder nur kurzfristig etwas nutzen bis es knallt.

    Die Frage ist ja immer "was für einen Sinn sollen diese wilden Theorien machen?". PRISM macht aus stupider Sicht eines Geheimdienstlers jede Menge Sinn. BigData aus Sicht von Versicherungen, Wirtschaft und Co auch. Da kann man sinnvoll drüber reden. Warum die Daten erhoben werden, warum sie gefährlich sind, oder auch warum das egal ist die Daten preis zu geben. Aber dieses "die wollen nur böses" schadet mehr als es bringt. So wurde ich ja gleich in einer "besseren Welt" zurecht gewiesen. Soldaten sind Mörder - hardcore radikale Meinung vs. Realität.

    Nee, Demokratie ist anders.
    Dann erkläre was Demokratie ist.

    Das Ignorieren von Fakten ist dagegen üblich:
    Ja wann hab ich denn gesagt es würde nicht überwacht werden? Oder was hätte ich ignoriert? Ich sehe mache Dinge anders, leugne diese aber nicht. Das ignorieren von Fakten kenne ich nur aus der anderen Richtung
    Immerhin poste ich oft genug entsprechende Links zu meinen Aussagen. Aus der anderen Richtung kenne ich das nicht, außer fast nur Focus und deutschlandfunk "fakten" und die auch mal anders dargestellt, als sie eigentlich dort stehen.

    Solange die AfD nicht das Grundgesetz ändert bleibt es in Deutschland illegal untätig dabeizustehen wenn ein Migrant erschossen wird. Wenn ein V-Mann des "Verfassungsschutzes" dies tut und die (weisungsgebundene) Bundesanwaltschaft das nicht aufklärt ist das nach unseren Gesetzen Strafvereitelung im Amt.
    Ich lese da "angeblich", "vermutlich" und "wahrscheinlich". Alles Behauptungen die stimmen könnten oder auch nicht. Wenn die Beweislage so eindeutig wäre, wäre das vielleicht schon durch. Ich hab da keinen Einblick und sage deshalb ich halt mich da raus, bevor ich Hetzartikeln auf den Leim gehe. Sollen die Juristen das unter sich ausmachen. Daneben stehen lese ich da auch nirgends raus. Da mögest du die Stelle zitieren. Das ganze ist aber zu verstrickt um zu sagen "die" sind schuld. Die Artikel selbst sind von der Linke'n und den "Opfern" mit subjektiven Eindrücken geprägt. Lasst die Richter das machen und erstmal ein Urteil fällen. Danach kann man klagen.
    Was genau wie Strafbar ist liegt nicht in unserem subjektiven Entscheidungsspielraum.

    Für mich muss jedem der einigermaßen klar denkt klar sein dass an der Stelle der Rechtsstaat schwer beschädigt wird. Der Unterschied zwischen einem Rechtsstaat und einer Diktatur ist eben genau der dass im Rechtsstaat sich auch die staatlichen Stellen an die Gesetze halten. Wenn dies partiell ("Sicherheits"dienste) nicht mehr der Fall ist muss dies korrigiert werden.
    Ja und nein. Wenn speziell Geheimdienste sich an deutsches Recht halten würden, wären sie wirklich überflüssig und nicht in der Lage ihren Zweck zu erfüllen. Für diese wurden ja schon in frühen Jahren Ausnahmen geschaffen. Wie ich einst schon mal angemerkt hatte. Auch der einfache Polizist bedient sich durch die Macht der Waffengewalt dieser Ausnahmen. Wenn es denn geheime Ausnahmen gibt, dürften diese auch speziell bei Geheimdiensten angewandt werden. Klare abgesteckte Grenzen machen dich für die Auslandsaufklärung berechenbar und ineffizient. Das muss auch einem einleuchten, der sich mit Geheimdiensten beschäftigt und diese im System akzeptiert hat. Wer sie nicht akzeptiert hat sollte nochmal das Weltbild überdenken. Vielleicht hilft ihm die Frage ob die Atombombe den dritten Weltkrieg verhindert hat oder ob der dritte Weltkrieg ein Atomkrieg wird. Wenn man beides für Wahr hält beschäftigt man sich einfach mit der Frage warum das so ist. Vielleicht überträgt man das Gedankenspiel auch auf Geheimdienste?


    Zum Thema AfD dürft ihr euch fragen ob diese Panikmache denen nicht einfach die unentschlossenen Wähler in die Hände treibt.
    Geändert von florian0285 (06.08.17 um 23:36 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Prism unter Debian Lenny
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 23:17
  2. Startproblem mit Prism
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.08, 08:46
  3. PRISM 54 Installationsquellen??
    Von slash119 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 23:11
  4. WLAN-Karte lässt sich nicht installieren (Prism GT)
    Von scavenger86 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.06, 00:27
  5. Prism Wlan PCMCIA Card
    Von Klaus1 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.05, 15:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •