Anzeige:
Seite 255 von 257 ErsteErste ... 155205245253254255256257 LetzteLetzte
Ergebnis 3.811 bis 3.825 von 3842

Thema: PRISM - Erwartungshaltung vs. Realitätscheck

  1. #3811
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.606
    Ein Grund warum ich Florian auf der Ignorierliste habe ist dass er Texte die ihm nicht in den Kram passen einfach nicht zu verstehen scheint. Nervt.

    Ede hat das Steine Beispiel gut erfasst: wenn ich 1000 Steine (Gefährder) zu bearbeiten habe muss ich eben genug Arbeiter einstellen um diese Steine in der nötigen Zeit abzuarbeiten. Wenn ich mir stattdessen eine Kies-Sortieranlage baue die 80 Millionen Kieselsteine (alle Bewohner der Bundesrepublik) sortiert löst das das Problem nicht.

    Da ich den Entscheidern Intelligenz unterstelle komme ich zu dem Schluss dass es gar nicht um die 1000 Steine geht sondern dass man einen Vorwand benötigt um die Kies-Sortieranlage zu bauen.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  2. #3812
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Ein Grund warum ich Florian auf der Ignorierliste habe ist dass er Texte die ihm nicht in den Kram passen einfach nicht zu verstehen scheint. Nervt.
    nicht die Texte sind das Peoblem, sondern die Propaganda, die sich derer zu Nutzen macht. Ede's AfD Beitrag ist ein recht frisches Paradebeispiel.

    Sich nicht mit der eigenen Meinung deckende Stimmen unterdrückend zu ignorieren war schon immer ein Grundpfeiler der nordkoreanischen Demokratie.

    Diese Maßnahme verhindert andere Ansichten, fördert deine Filterblase und Focus verseuchte Ansichten. Ob das der richtige Weg istbdamit umzugehen?

    Ede hat das Steine Beispiel gut erfasst: wenn ich 1000 Steine (Gefährder) zu bearbeiten habe muss ich eben genug Arbeiter einstellen um diese Steine in der nötigen Zeit abzuarbeiten.
    Das demonstriert höchstens die Ahnungslosigkeit und naive Schlüsse. Schnellere Arbeit durch mehr Personal funktioniert nicht. Vom Projektmanagement bis zum Polizeidienst nicht. Wenn der Zugang zum Steinecontainer nur 5 Mann durchlässt und die restlichen 10.000 drum rum stehen bringt das nicht wirklich was. Es steht euch beiden immernoch frei ein Schnupperpraktikum in einer Behörde zu machen. Wenn man über Lösungen schimpft ohne auch nur ansatzweise die Probleme dahinter zu kennen und zu verstehen werdet ihr die Kieselsteine nie aufladen.

    Wenn du einfach mal die 1000 Gefährder nimmst und vor 10 Seiten meinen Hinweis liest wirst du vermutlich nicht einsehen, dass man eine Armee dafür einstellen müsste. Da ging man übrigens von 500 - 600 Gefährdern aus. Wenn du dir Zahlen über Observationen besorgst wirst du feststellen, dass man je nach Intensität, Umfang, Behörde und vorallem technischen Mitteln 30 bis 100 Mann pro Person benötigt. Nimmt man 30 x 1000 hast du schon einen Personalbedarf, der die militärische Personalstärke vieler EU Länder übersteigt. 100 x 1000 übersteigt schon die Personalstärke des unseren Heeres oder jeder anderen Teilstreitkraft in diesem Land.

    Die wollt ihr einfach mal schnell aufstocken? *muhaha*

    Wenn ich mir stattdessen eine Kies-Sortieranlage baue die 80 Millionen Kieselsteine (alle Bewohner der Bundesrepublik) sortiert löst das das Problem nicht.
    Na klar eine Sortieranlage kann aufladen, sortieren und gleich um-/beladen schneller als Schaufelmänner je könnten. Der LKW fährt drunter Klappe auf, schwupp drin. Die schwarzen Steine kommen zur Sonderprüfung auf die Seite.

    Da ich den Entscheidern Intelligenz unterstelle komme ich zu dem Schluss dass es gar nicht um die 1000 Steine geht sondern dass man einen Vorwand benötigt um die Kies-Sortieranlage zu bauen.
    Ich unterstelle dir einfach eine merkwürdige Sichtweise, die gott sei Dank nur wenige so extrem teilen.
    Geändert von florian0285 (13.10.17 um 10:50 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  3. #3813
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Insofern habt Ihr eigentlich beide Recht...

    Ich habe mir den Bericht zur A.-Amri-Untersuchung durchgelesen. Kompetenzwirrwar, falsche Übergaben, hängende Akten und "vage Ankündigungen", dass da was kommt - ich hab hier nur noch kopfschüttelnd gesessen und mich gefragt, ob wir im 21. Jahrhundert vor oder nach Sandale sind...

    Was wir bräuchten, wären erst einmal identische Datenbanken rundum. Solange jedes Bundesland, jede Behörde ihr eigenes Süppchen kocht, braucht nur noch eine Grippewelle etc. obendrauf zu kommen und es ist Schicht im Schacht. Die Totalüberwachung ist kompletter Aktionismus. Auf der anderen Seite wissen diese Herrschaften aber auch, dass eine Personalaufstockung nicht nur aus monetären Gründen illusorisch ist. Man braucht sich nur mal die Durchfallquote bei den Mützen-Bewerbern anzusehen - dann weiss man, was man bei Kripo/BKA/LKA/Verfassungsschutz erwarten muss...
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  4. #3814
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Insofern habt Ihr eigentlich beide Recht...
    Wäre die Aussage gewesen, dass man allgemein mehr Personal benötigt hätte ich zugestimmt. Ein paar tausend mehr um überhaupt mal wieder Streifen auf die Straße schicken zu können wäre z. B. sinnvoll.

    Ich habe mir den Bericht zur A.-Amri-Untersuchung durchgelesen. Kompetenzwirrwar, falsche Übergaben, hängende Akten und "vage Ankündigungen", dass da was kommt - ich hab hier nur noch kopfschüttelnd gesessen und mich gefragt, ob wir im 21. Jahrhundert vor oder nach Sandale sind...
    Is ja nicht nur Amri. Albakr haben sie ja auch einfach vorbeispazieren lassen http://www.mdr.de/sachsen/expertenko...richt-100.html

    Auch wenn ich da an früher an ein paar Amtshilfe-Geschichten denke wirkten die involvierten Behörden immer äußerst überfordert mit den einfachsten Dingen.

    Was wir bräuchten, wären erst einmal identische Datenbanken rundum. Solange jedes Bundesland, jede Behörde ihr eigenes Süppchen kocht, braucht nur noch eine Grippewelle etc. obendrauf zu kommen und es ist Schicht im Schacht. Die Totalüberwachung ist kompletter Aktionismus. Auf der anderen Seite wissen diese Herrschaften aber auch, dass eine Personalaufstockung nicht nur aus monetären Gründen illusorisch ist. Man braucht sich nur mal die Durchfallquote bei den Mützen-Bewerbern anzusehen - dann weiss man, was man bei Kripo/BKA/LKA/Verfassungsschutz erwarten muss...
    Das Problem bei einer zu hohen Durchfallquote und bei höherem Personalbedarf ist, dass irgendwann die Anforderungen herunter geschraubt werden und aus den "Mützen" echte "Haubentaucher" werden.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  5. #3815
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    dass irgendwann die Anforderungen herunter geschraubt werden und aus den "Mützen" echte "Haubentaucher" werden.
    Tja - haben wir doch schon. Ist leider Welt+ und somit nur anlesbar aber evtl. hat hier ja wer ein Abo:
    https://www.welt.de/politik/deutschl...erhindert.html
    Zur gefälligen Bedienung

    Tante Edith meint noch:

    Wäre die Aussage gewesen, dass man allgemein mehr Personal benötigt hätte ich zugestimmt.
    Ich schrieb schon vor zig Seiten, dass allein hier insgesamt rund 800 Leute fehlen. Woher nehmen und wie besolden...
    Geändert von Schreibtroll (14.10.17 um 13:20 Uhr)
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  6. #3816
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    nicht die Texte sind das Peoblem, sondern die Propaganda, die sich derer zu Nutzen macht. Ede's AfD Beitrag ist ein recht frisches Paradebeispiel.

    Sich nicht mit der eigenen Meinung deckende Stimmen unterdrückend zu ignorieren war schon immer ein Grundpfeiler der nordkoreanischen Demokratie.
    "unterdrückend zu ignorieren" Ich habe dich nicht auf der Ignore-Liste.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Ede hat das Steine Beispiel gut erfasst: wenn ich 1000 Steine (Gefährder) zu bearbeiten habe muss ich eben genug Arbeiter einstellen um diese Steine in der nötigen Zeit abzuarbeiten.
    Das demonstriert höchstens die Ahnungslosigkeit und naive Schlüsse. Schnellere Arbeit durch mehr Personal funktioniert nicht. Vom Projektmanagement bis zum Polizeidienst nicht.
    Es geht nicht um schnellere Arbeit in dem Sinn, dass der Staatsbedienstete einen Fall schneller bearbeiten soll, weil noch viele andere Fälle auf die Bearbeitung warten. Wenn sich die Fälle stapeln und nicht berarbeitet werden, weil man nicht alles gleichzeitig bearbeiten kann, können mehr qualifiziertes Personal und bessere Möglichkeiten der Datenverarbeitung helfen.
    Tunesien, das Heimatland Amris, bittet eine deutsche Ausländerbehörde um ein Dokument. Bei dem Dokument handelt es sich um die Handflächenabdrücke, die Tunesien braucht, um Amri einwandfrei zu identifizieren und im Fall einer Abschiebung wieder aufzunehmen. Die Ausländerbehörde leitet die Anfrage an das BKA weiter und bittet um die Handflächenabdrücke für Tunesien. Das BKA antwortet auf die Anfrage, für Abschiebungen nicht zuständig zu sein. Es ging um ein konkretes Dokument und nicht um Abschiebung. Was ist schiefgelaufen? Stapeln sich beim BKA-Mitarbeiter so viele Fälle/Anfragen, dass er nicht alle bearbeiten kann und eine Auswahl treffen muss? Warum kann die Ausländerbehörde nicht auf die Daten zu greifen? Arbeiten sie noch mit Fax-Geräten? Wo ist das Problem? Technisch? Rechtlich? Will das BKA nicht, dass andere Behörden auf den Datenbestand zugreifen?


    Mafia-Jäger Scarpinato - Mafiosi sind keine Pizzabäcker
    Scarpinato sagt, in Deutschland erliege man dem Irrtum, bei der Mafia handle es sich um primitive Menschen, die Pizzabuden eröffnen. Dabei seien es vor allem studierte Leute, die bei der Mafia die Fäden ziehen. "Die würden sich niemals die Finger schmutzig machen. Das sind Advokaten, Ärzte, Architekte." Scarpinato nennt sie die "Hirne der Mafia", die "Weißkragen". Die Drecksarbeit übernehmen andere:"Arbeiter aus der Unterschicht, die Befehle ausführen."

    Drogenhandel und Prostitution seien die primären Geschäftsfelder der Mafia, aber auch die illegale Entsorgung von Giftmüll, erklärt Scarpinato. In Deutschland würde die Mafia immer öfter in legale Unternehmen investieren. Dabei helfen ihnen deutsche Strohmänner, die als Eigentümer in den Geschäftsbüchern auftauchen und dafür gut bezahlt werden. Eine gängige Praxis, die Scarpinato 2008 schon in Italien aufdeckte: Dort beschlagnahmte der Staatsanwalt fünf Milliarden Euro Mafiavermögen in einem Unternehmen, das mit Solarpanelen handelte. Der Konzern war börsennotiert und agierte weltweit.

    Aktuelle Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA) belegen die Ausführungen des italienischen Staatsanwaltes. Die Zahl der Verfahren wegen organisierter Kriminalität in Deutschland stieg im vergangenen Jahr um 4,7 Prozent. "Bei 85 Prozent der Fälle hat es internationale Verbindungen gegeben", sagte BKA-Vizepräsident Jürgen Stock diese Woche auf einem Symposium seiner Behörde. Am häufigsten finde sich organisierte Kriminalität bei Rauschgift- und Eigentumsdelikten. Dabei gewinne die verschlüsselte Kommunikation bei der Mafia zunehmend an Bedeutung, sagt BKA-Vize Stock. Seine Forderung: Die Mindestspeicherfristen für Daten aus der Telekommunikation müssen wieder eingeführt werden.

    Während das BKA diese Maßnahme zur Bekämpfung der Mafia reichen würde, geht Roberto Scarpinato bei seinem Besuch in Hamburg noch einen Schritt weiter: Nach italienischem Vorbild, müsse auch in Deutschland allein die Zugehörigkeit zur Mafia strafbar sein. Bei seiner Arbeit als Staatsanwalt in Palermo habe ihm zudem die Überwachung von Wohnraum sehr geholfen. „Die Überwachung von privaten Räumen muss in Deutschland ausgeweitet werden, sonst drohen Deutschland Verhältnisse wie in Italien.“, sagt Scarpinato. Auf die Frage, ob Deutschland dann einem Überwachungsstaat gleich komme, antwortet Scarpinato zum Ende seines Vortrages trocken: „Es ist traurig genug, dass in Deutschland die Angst vor dem Staat größer ist, als vor der Mafia.“
    Wolfgang Hetzer, "Finanzkrieg". Gefährdet die Finanzkrise den Frieden in Europa (SR2 Fragen an den Autor, 14.04.2013)
    Dann kam in Deutschland die Einsicht, etwa 2003 2004, dass das alles ganz toll ist, dass insbesondere auch Deutschland, wo immer noch Güter hergestellt und konkurrenzfähige Dienstleistungen erbracht werden, dass man sich doch auch diesem Trend der Zeit anschliessen sollte. Und es ist offenbar nach damaliger Einschätzung höchste Zeit gewesen, um ein Investmentmodernisierungsgesetz zu machen. ... Als dann dieses Investmentmodernisierungsgesetz zustande kam, übrigens nicht geschrieben wie sie vielleicht denken könnten von den dafür zuständigen eigentlich qualifizierten Beamten etwa im Finanzministerium oder als Teil eines Gesetzesinitiativantrages aus der Mitte des Bundestages, das sieht die Verfassung so vor, sondern von internationalen Rechtsberatungsunternehmen, die gleichzeitig die Klientel beraten, die genau von dieser Gesetzgebung profitieren.
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  7. #3817
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Tja - haben wir doch schon. Ist leider Welt+ und somit nur anlesbar aber evtl. hat hier ja wer ein Abo:
    https://www.welt.de/politik/deutschl...erhindert.html
    Zur gefälligen Bedienung
    Die haben sich vielleicht gedacht sie müssten die Grundschulquote bestätigen


    Tante Edith meint noch:

    Ich schrieb schon vor zig Seiten, dass allein hier insgesamt rund 800 Leute fehlen. Woher nehmen und wie besolden...
    Das ist doch mal ein Beispiel bei dem man auch nicht einfach sagen kann "800 neue Polizisten einstellen". Vielleicht sind die 800 Mann ja vorhanden und gehen nur Verwaltungsaufgaben nach? Dann gehen wir wieder "10 Seiten" zurück und stellen fest, dass Beamte oft Tätigkeiten verrichten, für die sie nicht ausgebildet wurden. Dann ist eine ausgebildete Verwaltungsfachangestellte vielleicht 10 mal effizienter als ein Streifenpolizist. Also könnten 800 Mann vielleicht wieder auf die Straße, wenn dafür 80 Teilzeit-Mutti's E6 besoldet eingestellt werden? Dann ist die sofortige Digitalisierung von Einsatzinformationen vielleicht auch 10 mal effizienter als der Wäschekorb im Eck? Aus dem Fahrzeugcomputer heraus über ein Informationssystem gleich an die zentrale gemeldet usw. kann man die Teilzeit-Mutti's auch wieder durch 10 teilen und hat im Endeffekt nen Mehrbedarf von 8 durch die böse "Überwachungstechnik". Wenn dann "Pre-Crime" die Streifen intelligent an potentielle Verbrechensorte lotst spart man sich dann vielleicht 200 Mann ein und benötigt dann eigentlich weniger Personal als man dachte. Aber solche Szenarien sind nicht gewollt, weil Überwachung böse ist. Vom Teufel erfunden um das Fege-Feuer anzuheizen.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  8. #3818
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Ich glaube nicht, dass bei uns momentan "alles schief läuft" - es kommt nur mehr ans Tageslicht weil a) durchgestochen und b) "tragische Versäumnisse" aufgedröselt werden.

    Ein paar Posts vorher schrieb ich über das "Süppchen" - ich denke, genau darum gehts was Ede schrieb: Sie wollen "oberwichtig" sein - Aufklärung etc. ist Nebensache. Hauptsache, "ich" habe und alle anderen stehen im Stall und machen Muh.

    Florian - ich habe über 10 Jahre in einer "Polizeisiedlung" gelebt. Was glaubst Du, was man da zu hören bekommt?! Ich (aus heutiger Sicht!) hätte da schon längst mit der Faust auf den Tisch gehauen und mich der Verarsche von oben erwehrt. Die 800 hier sind hauptsächlich Mützen, Kripo und Forensik (rundum). Ein paar "Muttis" wären auch dabei. Dummerweise aber können Muttis keine Anzeigen aufnehmen und keine Tat-Protokolle erstellen. Dafür werden wiederum ausgebildete Beamte benötigt. Dummerweise bringts auch nichts, wenn Mutti für die Streifenhörnchen zum Sport oder zum Waffentraining geht. Oder gar zur Weiterbildung weil die Herrschaften selber wegen Überstunden satt gerade noch halbwegs genug Nachtruhe bekommen.

    Edith meint noch:
    Bevor wir uns hier über Generalverdächtigung / VDS / Chip in linker Morsbacke und derartiges unterhalten, sollten all diese Behörden (zu denen auch das Bamf gehört!) endlich mal auf den Arsch setzen und ihre Hausaufgaben machen - dazu gehören einheitliche Datenbanken usw.
    Geändert von Schreibtroll (14.10.17 um 16:09 Uhr)
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  9. #3819
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Vor 50 Jahren wurde Che Guevara erschossen - Tod in den Anden
    Zitat Zitat von Roman Rhode
    Eine der bedeutenden Erfahrungen war der Putsch in Guatemala, als eine demokratisch gewählte Regierung sich anschickte, eine Landreform durchzuführen, die allerdings gegen die Interessen der United Fruit Company stiess, und das führte dann dazu, dass die USA im Verbund mit der CIA praktisch diesen unliebsamen Regierungschef Arbenz stürzte.
    Journalistin Gabriele Krone-Schmalz - "Der Kalte Krieg ist noch in den Köpfen"
    Susanne Führer:
    Für wen haben sie das Buch geschrieben, Frau Krone-Schmalz? Es ist wirklich keins, was man mal so eben abends im Bett vorm Einschlafen wegliest. Es ist Fakten gespickt, es sind unglaublich viele Daten, Dokumente werden zitiert, Details werden benannt. Haben Sie einen idealen Leser, eine ideale Leserin vor sich?

    Gabriele Krone-Schmalz:
    Ja, den verunsicherten Medienkonsumenten, der, sobald etwas von der Hauptstrasse, vom Mainstream abweicht, damit konfrontiert wird, dass es sich ja nur um alternative Fakten oder Fake News oder so was handeln kann. Und deswegen habe ich mir die Mühe gemacht, Belege zu finden, die auch reinzustellen, um Dinge, wo man geneigt ist zu sagen: "Das ist ja alles Verschwörungstheorie.", um zu sagen: "Nein, das kannst du da schwarz auf weiss nachlesen." Es ist in der Tat so, die und die Bewegungen sind finanziell von dem und dem unterstützt worden, das und das Dokument hat es gegeben, der und der hat dann und wann Waffen geliefert etc. etc.
    Khost in Afghanistan - Wo der Drohnenkrieg der USA im Schatten tobt
    Zitat Zitat von Emran Feroz
    In Khost kommt hierbei einfach noch ein sehr wichtiger Faktor hinzu, der die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Das ist die sogenannte Khost Protection Force, kurz KPF. Die KPF ist eine CIA-Miliz, die kurz nach Beginn des Krieges gegen den Terror in Afghanistan gegründet wurde. Diese Miliz agiert vollkommen unabhängig vom afghanischen Militär, sie untersteht auch nicht der afghanischen Regierung, sondern nur der CIA.
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  10. #3820
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Hamburger Abendblatt - Polizeimeldung: Totraser in HH haben leichtes Spiel weil wir keine Kräfte mehr haben, diese nächtlichen Rasereien auf den Straßen zu unterbinden/ahnden.
    Hamburger Abendblatt - Polizeimeldung: Kripo ist am Ende. Über 5.000 Fälle auf Halde und wir können nicht mehr mangels Kapazitäten.

    [url]http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3761176[/url] → Wie jetzt? Wie soll es weitergehen? Wer soll da jetzt ermitteln, wenn es nicht E sondern HH wäre?

    Ede - bitte poste nicht so uralte Sachen sondern bleibe bei unseren heutigen Problemen. Die sind schon schwer verdaulich genug - ich kanns bei obigen Sachen leider schon verstehen, wenn AfD gewählt wird weil unsere Staatsanwälte/Richterchens auf frühkindliche Nachttopfstörung plädieren...
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  11. #3821
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.606
    Schnellere Arbeit durch mehr Personal funktioniert nicht. Vom Projektmanagement bis zum Polizeidienst nicht.
    Das sind die Beiträge wegen denen Florian bei mir nicht mehr von der Ignorierliste runterkommt.

    Was hat z.B. Norkorea damit zu tun wenn ich das Dummgeschwätz mancher Forenmitglieder nicht mehr lesen möchte ?
    Geändert von Newbie314 (16.10.17 um 12:51 Uhr)
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  12. #3822
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    "unterdrückend zu ignorieren" Ich habe dich nicht auf der Ignore-Liste.
    Richtig... ein Funken Hoffunung für Nordkorea

    Es geht nicht um schnellere Arbeit in dem Sinn, dass der Staatsbedienstete einen Fall schneller bearbeiten soll, weil noch viele andere Fälle auf die Bearbeitung warten.
    Die schnellere Bearbeitung und Erfassung des Materials aber.

    Wenn sich die Fälle stapeln und nicht berarbeitet werden, weil man nicht alles gleichzeitig bearbeiten kann, können mehr qualifiziertes Personal und bessere Möglichkeiten der Datenverarbeitung helfen.
    Ja dazu fällt auch gleich eine sofortige digitale Erfassung, was oft als Überwachung gewertet wird.

    Tunesien, das Heimatland Amris, bittet eine deutsche Ausländerbehörde um ein Dokument. Bei dem Dokument handelt es sich um die Handflächenabdrücke, die Tunesien braucht, um Amri einwandfrei zu identifizieren und im Fall einer Abschiebung wieder aufzunehmen. Die Ausländerbehörde leitet die Anfrage an das BKA weiter und bittet um die Handflächenabdrücke für Tunesien. Das BKA antwortet auf die Anfrage, für Abschiebungen nicht zuständig zu sein. Es ging um ein konkretes Dokument und nicht um Abschiebung. Was ist schiefgelaufen?
    Das ist doch Behördenalltag. Das ist kein konkretes Polizeiproblem.

    (1) Stapeln sich beim BKA-Mitarbeiter so viele Fälle/Anfragen, dass er nicht alle bearbeiten kann und eine Auswahl treffen muss?
    (2) Warum kann die Ausländerbehörde nicht auf die Daten zu greifen?
    (3) Arbeiten sie noch mit Fax-Geräten?
    (4) Wo ist das Problem? Technisch? Rechtlich?
    (5) Will das BKA nicht, dass andere Behörden auf den Datenbestand zugreifen?
    (1) Ja wird doch erwähnt "Überlastung"
    (2) Ist doch nicht gewollt "Datenschutz" ist ja auch euere Meinung
    (3) Ja und das ist in manchen Behörden sogar noch Vorschrift zur Postalternative.
    (4) technisch veraltet und rechtlich gibts bei der Modernisierung Widerstand. Die eiegne Meinung schon vergessen?
    (5) Möglich, da der Datenschutz gewährleistet werden müsste. Das ist ein reines Affentheater mit dem Datenschutz.



    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Ein paar Posts vorher schrieb ich über das "Süppchen" - ich denke, genau darum gehts was Ede schrieb: Sie wollen "oberwichtig" sein - Aufklärung etc. ist Nebensache. Hauptsache, "ich" habe und alle anderen stehen im Stall und machen Muh.
    Ich glaube eher sie verstehen den Fortschritt nicht und sehen darin das Problem. Die Lösung ist grundsätzlich technisch aufzurüsten, damit man erstmal Kompetenzen erlangt, die von verschiedenen Stellen ausgebremst werden.

    Florian - ich habe über 10 Jahre in einer "Polizeisiedlung" gelebt. Was glaubst Du, was man da zu hören bekommt?! Ich (aus heutiger Sicht!) hätte da schon längst mit der Faust auf den Tisch gehauen und mich der Verarsche von oben erwehrt.
    Die Sparmaßnahmen trafen nicht nur die Polizei. Das Problem ist "Wer" soll auf den Tisch hauen? Zuständigkeiten?
    Der der es kann sieht seine Karriere in Gefahr, der der es möchte hat nicht genug "Stimme".

    Die 800 hier sind hauptsächlich Mützen, Kripo und Forensik (rundum). Ein paar "Muttis" wären auch dabei. Dummerweise aber können Muttis keine Anzeigen aufnehmen und keine Tat-Protokolle erstellen.
    Ich bezweifle, dass sie es nicht könnten. Hier müsste man nur wieder Zuständigkeiten schaffen. Wenn jemand eine Anzeige aufnimmt muss diese Person nicht unbedingt einen Pickel auf der Schulter haben und mit der Waffe schießen können. Sondern nur nen Schein in der Hand haben um dies zu dürfen.

    Edith meint noch:
    Bevor wir uns hier über Generalverdächtigung / VDS / Chip in linker Morsbacke und derartiges unterhalten, sollten all diese Behörden (zu denen auch das Bamf gehört!) endlich mal auf den Arsch setzen und ihre Hausaufgaben machen - dazu gehören einheitliche Datenbanken usw.
    Das Thema "Digitalisierung, Überwachung, Datenschutz etc" ist da glaub ich zu sehr verzahnt. Die sukzessive Umsetzung ist schon erstmal logisch, dann treten aber wieder Teilfragen auf, die in einem Abwasch mit z. B. der VDS zu klären wäre.

    Zitat Zitat von Schreibtroll Beitrag anzeigen
    Hamburger Abendblatt - Polizeimeldung: Totraser in HH haben leichtes Spiel weil wir keine Kräfte mehr haben, diese nächtlichen Rasereien auf den Straßen zu unterbinden/ahnden.
    Flächendecken waren die noch nie so präsent und illegale Straßenrennen gabs damals auch schon. Dafür wird man nie genug Kräfte haben.

    Hamburger Abendblatt - Polizeimeldung: Kripo ist am Ende. Über 5.000 Fälle auf Halde und wir können nicht mehr mangels Kapazitäten.
    [url]http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3761176[/url] → Wie jetzt? Wie soll es weitergehen? Wer soll da jetzt ermitteln, wenn es nicht E sondern HH wäre?
    Die Mutti's


    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Schnellere Arbeit durch mehr Personal funktioniert nicht. Vom Projektmanagement bis zum Polizeidienst nicht.
    Das sind die Beiträge wegen denen Florian bei mir nicht mehr von der Ignorierliste runterkommt.
    Da wäre es besser gewesen du zitierst nicht einen "Fakt" sondern den Nordkoreaspruch. Es ist nämlich nicht ganz so weit ab, dass mehr Perssonal meist zu mehr Problemen führt

    Was hat z.B. Norkorea damit zu tun wenn ich das Dummgeschwätz mancher Forenmitglieder nicht mehr lesen möchte ?
    Weil deine Filterblase dadurch weiter wächst. Das Dummgeschwätz müsste man auch erstmal belegen mit z. B. etwas Erfahrung im Behördenleben. Es ist auch für deine Ansicht förderlich sich mit anderen Ansichten auseinanderzusetzen. Das findet aber mit dem "ignorieren" nicht statt. In diesem Sinne ist das genauso wie in Nordkorea. Fakten werden unterdrückt, gefiltert und das was das arme Volk zu höhren bekommt ist vollkommen verfälscht. So in etwa wie ein Focus-Artikel oder ein unbewusstes und gefeiertes AfD Zitat etc.
    Geändert von florian0285 (16.10.17 um 15:18 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  13. #3823
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  14. #3824
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Sehr interessant... prima... weiter so!
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  15. #3825
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.606
    http://www.focus.de/politik/ausland/...d_7293994.html

    Schön beschrieben wie schädlich Überwachung für die Psyche ist.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Prism unter Debian Lenny
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 23:17
  2. Startproblem mit Prism
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.08, 08:46
  3. PRISM 54 Installationsquellen??
    Von slash119 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 23:11
  4. WLAN-Karte lässt sich nicht installieren (Prism GT)
    Von scavenger86 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.06, 00:27
  5. Prism Wlan PCMCIA Card
    Von Klaus1 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.05, 15:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •