Anzeige:
Seite 253 von 257 ErsteErste ... 153203243251252253254255 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.781 bis 3.795 von 3844

Thema: PRISM - Erwartungshaltung vs. Realitätscheck

  1. #3781
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Betrachtest du die "Praxis" der Menschheit wirst du ein sich immer wieder wiederholendes Spielchen erkennen. Eine sich ideologisch zum Paradies entwickelnde Welt wird es nicht geben. Da ist der Homo Sapiens von Natur aus nicht für geschaffen. Also wird es immer die eine Gruppe gegen die andere Gruppe geben und vielleicht verbrüdern sich zwei gegen eine Dritte. Natürlich ist das schlecht. Aber eine Lösung gibts nicht.
    Alle Kohle/Öl/Gas-Lagerstätten werden also restlos genutzt, weil diejenige Gruppe, die daraus Energie bezieht, im Vorteil zu allen anderen ist, die daraus keine Energie beziehen. Verstehe ich das richtig?
    Nein
    Wo ist der Fehler? Warum sollte jemand nicht aus Kohle/Öl/Gas Energie gewinnen?


    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Die gefühlte Hälfte deiner Annahmen bzw dieser Thread ist nicht überprüfbar und/oder plausibel. Deshalb nennt man das auch Verschwörungsthsorie für Alu-Hut-Träger.
    Die Fakten, die hier zur Sprache kommen, als "Verschwörungsthsorie" zu bezeichnen, ist schwach von dir, ist ein rührseliger Versuch, dein Argumentationsvakuum mit dem Etikett "Verschwörungsthsorie" zu kaschieren.

    Marcel Rosenbach, "Der NSA-Komplex. Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung" (SR2 Fragen an den Autor, 08.06.2014)
    Zitat Zitat von Marcel Rosenbach
    Eine Verschwörungsthsorie wäre es ja genau dann, wenn Edward Snowden das gemacht hätte, was Whistleblower vor ihm getan haben, wie beispielsweise Thomas Drake und William Binney, auch ehemalige NSA-Mitarbeiter, die ausgestiegen sind, weil sie das mit ihrem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnten, weil sie klare Anhaltspunkte dafür gesehen haben in ihrer täglichen Arbeit, dass das, was sie da tun, was sie da tun müssen, ihrer Ansicht nach der Amerikanischen Verfassung und Grundwerten widerspricht, die allerdings nichts mitgenommen haben, um diese Aussagen zu belegen, und deswegen eben gebrandmarkt wurden als Verschwörungsthsoretiker und juristisch verfolgt wurden, im Fall von Thomas Drake. Diese Beispiele, diese Vorbilder hatte Edward Snowden im Blick, die kannte er sehr genau, die Geschichte der beiden genannten, und hat es deswegen eben anders gemacht. Und das Zitat, das ich eben gebracht habe, zeigt eben, das war ein Beleg, den er liefern konnte, den er geliefert hat. Und heute können wir diese Debatte eben auf Grundlage von Material führen und eben nicht auf Grundlage von Hörensagen. Dadurch wird es natürlich für die Behörden, dadurch wird es für die amerikanische Politik deutlich schwieriger, das in den Bereich der Verschwörungsthsorie zu stellen, was natürlich sofort eine negative Konnotation hat.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Eine geheime gestohlene Sache bleibt weiterhin geheim, auch wenn es teilweise in die Öffentlichkeit kommt. Das finde ich definitiv sinnvoll und nicht lächerlich.
    Das muss gar nicht gestohlen sein. Vielleicht ist nur ein kleiner Teil gestohlen. Sehr viel, was als "geheim" eingestuft ist, wird von höchster Stelle an die Öffentlichkeit geleitet, um Interessen ausserhalb der Kriminalistik zu verfolgen. Dieser Datenfluss wird noch mit falscher Information kombiniert, um den Dienst an Interessen zu optimieren. Udo Ulfkotte hat da als Journalist der FAZ alles mitgemacht:
    Udo Ulfkotte, "Gekaufte Journalisten". Wie stark werden die Medien von Geheimdiensten, Lobbies und Seilschaften beeinflusst? (SR2 Fragen an den Autor, 04.01.2015)
    Zitat Zitat von Udo Ulfkotte
    Vor allem aber im Hintergrund geht es ja immer darum, Menschen zu manipulieren, Menschen zu desinformieren, Propaganda zu machen. Vieles von dem, was ich geschrieben habe, entsprach eben nicht der Wahrheit, vor allem nicht, wenn der deutsche Auslandsgeheimdienst, Bundesnachrichtendienst in die Frankfurter Allgemeine Zeitung, in die Redaktion gekommen ist und Artikel verfasst hat, die dann Wort für Wort unter meinem Namen so in die Zeitung kamen.
    ...
    Ich kann ihnen sagen, dass sehr viele Journalisten in Deutschland gleichzeitig auch für den deutschen oder amerikanischen Auslandsgeheimdienst arbeiten. Daher übrigens diese Kriegspropaganda, diese proamerikanische und antirussische Hetzkampagne, über die sich viele Menschen in der letzten Zeit aufgeregt haben.
    ...
    Bei mir war es so, dass wir in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eigens grosse Stahlschränke angeschafft haben. Wir wussten gar nicht mehr, wo wir das Zeug von den Geheimdiensten und von den Ministerien, was eingestuft war, lagern sollten, weil wir so viel bekamen. Im Bundeskanzleramt ging die Schranke hoch, wenn mein Fahrzeug kam. Ich musste mich nicht ausweisen und sonst was und durfte direkt durchgehen bis zum Zimmer des Geheimdienstkoordinators und bekam im Vorzimmer so viel wie in den Kofferraum reinging. Damit werden natürlich Interessen verfolgt und ich habe auch die Namen der dafür Verantwortlichen erwähnt, kein Staatsanwalt ermittelt.

    Gewalt - und kein Ende? Peter Voß fragt Jörg Baberowski
    Zitat Zitat von Jörg Baberowski
    Also es gibt immer ein Wechselverhältnis von Ordnung und Gewalt, von Macht und Gewalt. Das eine ist ohne das andere nicht denkbar und deshalb kann es kein staatliches Gewaltmonopol geben ohne ein System von Checks and Balances. Wenn wir nicht jeden Tag daran arbeiten, die Behörden, die uns unsere Sicherheit garantieren, zu kontrollieren, dann ist die Gefahr gross, dass der Staat seine Gewaltmittel gegen Kritiker anwendet.
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  2. #3782
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621
    Daher müssen wir endlich das Internet zensieren, damit die Leute wieder von den leichter manipulierbaren Mainstream Medien abhängen. Da technische Internetzensur ziemlich schwierig ist sollten wir dem Beispiel von Putin ("anständige Russen verwenden kein Internet da es voll Schmuddelkram und feindlicher Propaganda ist") oder Trump Anhängern ("alles was nicht in unsere Weltsicht passt sind fake news") folgen "um Deutschland wieder groß zu machen".

    Journalisten die möglicherweise kritisch berichten können nicht zu akkreditieren (G20) ist übrigens ein großer Schritt in die Richtung, das haben unsere Sicherheitsbehörden wahrscheinlich von Erdogan gelernt.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  3. #3783
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621
    Sollte das funktionieren wirds richtig gruselig: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...a-1166971.html
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  4. #3784
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Daher müssen wir endlich das Internet zensieren, damit die Leute wieder von den leichter manipulierbaren Mainstream Medien abhängen. Da technische Internetzensur ziemlich schwierig ist sollten wir dem Beispiel von Putin ("anständige Russen verwenden kein Internet da es voll Schmuddelkram und feindlicher Propaganda ist") oder Trump Anhängern ("alles was nicht in unsere Weltsicht passt sind fake news") folgen "um Deutschland wieder groß zu machen".

    Journalisten die möglicherweise kritisch berichten können nicht zu akkreditieren (G20) ist übrigens ein großer Schritt in die Richtung, das haben unsere Sicherheitsbehörden wahrscheinlich von Erdogan gelernt.
    Ja gut, in einigen anderen Ländern werden Journalisten, die bestimmte Themen bearbeiten, gleich eingesperrt oder umgebracht. Bei uns beschränkt man sich auf Nicht-Akkreditierung und auf Überwachung. Dabei wird es aber wahrscheinlich nicht bleiben, wenn die Deutungshoheit weiter schwindet.

    Bilanz G20-Gipfel - Zwischen Weltpolitik und Straßenprotest
    Werner Rätz:
    Das Problem ist ja, dass bei den G20 tatsächlich eine Wertegemeinschaft zusammensitzt. Da sitzen ja lauter Damen und Herren zusammen, deren höchster Wert, der vorherige Hörer aus Hamburg hat es sehr gut beschrieben, deren höchster Wert darin besteht, noch mehr Geld zu verdienen und noch mehr Geld zu verdienen und noch mehr Kapital zu akkumulieren.

    Silvia Engels:
    Aber Saudi-Arabien und Deutschland in der selben Wertegemeinschaft zu sehen, ist wahrscheinlich schwierig.

    Werner Rätz:
    Deutschland und Saudi-Arabien gehören tatsächlich zur selben Wertegemeinschaft der immer grösseren Kapital-Akkumulation. Das ist genau das Problem, mit dem wir es dort zu tun haben.
    G20-Gipfel aus afrikanischer Perspektive - Hilfe, Kooperation oder Ignoranz?
    Zitat Zitat von Boniface Mabanza
    Durch Compact with Africa werden die afrikanischen Länder in Wettbewerb unter einander um die besten Investitionsbedingungen treten. Das heisst, wer die Standards am niedrigsten setzt im Hinblick auf Ökologie, im Hinblick auf Soziales, im Hinblick auf Steuersätze, kriegt am meisten Investitionen. ... Was da als Entwicklungshilfe dargestellt wird, ist nichts anderes als ein finanzieller Zuschuss für Elend produzierende Strukturen.
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  5. #3785
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621
    .. nicht nur die afrikanischen Länder.... mit dem Fall der Mauer nahm hier der Druck auf Gehälter und Löhne auch gewaltig zu. Argument war "globale Wettbewerbsfähigkeit".

    Was Saudi Arabien und Deutschland in dem Zusammenhang nicht verstehen: wenn wir nicht gezielt dafür sorgen dass Sozial- und Umweltstandards in Afrika rasch auf ein lebenswertes Niveau steigen erhalten wir eine Einwanderungswelle gegen die sowohl die Saudis (das Haus Saud ist in in Bezug auf Menschenrechte wohl nicht so pingelig wie der Michel) als auch die AfD ( mit Mauer und Schießbefehl.. anders kann ich mir nicht vorstellen wie sie ihre Wahlversprechen erfüllen wollen ) nicht aufhalten können.

    Wenn die Afrikaner nicht bald vor Ort vernünftige Jobs und Lebensbedingungen vorfinden kommen sie eben hierher. Was wir mit all den ungelernten Leuten die nichtmal unsere Sprache sprechen dann anfangen sollen darüber wage ich gar nicht nachzudenken.

    Mit anderen Worten: der Neoliberalismus funktioniert wenn er funktioniert äußerst kurzfristig (maximal 20 Jahre so weiter.... dann haben wir die echte Migration... mit echten Konsequenzen... ) , selbst wenn man Umwelt- und Klimaprobleme wie Trump und AfD ignoriert.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  6. #3786
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Streit um Nordkorea - Wer ist schuld an der Eskalation?
    Zitat Zitat von Daniele Ganser
    Und im Übrigen sieht man ja auch, dass die USA in den letzten 70 Jahren am meisten Länder bombardiert haben. Da bin ich schon der Meinung, dass die USA de facto historisch die grössere Gefahr sind für den Weltfrieden als Nordkorea.
    ...
    Man muss schon sehen, dass die Nordkoreaner wenig andere Länder bombardiert haben in den letzten Jahren. Das muss man einfach sehen und ich bin mit Herrn Kiesewetter durchaus einig, dass es richtig ist und wichtig ist, das internationale Recht zu stärken. Auch Herr Hacke ist ja dieser Meinung. Nur, wer bricht denn das internationale Recht dauernd? Also wie war es denn 2003? Es war ein Angriffskrieg, es war illegal. Bush und Blair sind Kriegsverbrecher, aber es gibt keine Sanktionen auf unserer Seite.
    Hagen Rether: Alles Nordkorea...!? Oder was..?
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  7. #3787
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621

    ... Bitterschokolade.....

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/elf...a-1167325.html

    Der Weltmarkt für Schokolade ist ein 100-Milliarden-Dollar-Geschäft. Aber die Bauern, die am Beginn der Wertschöpfungskette stehen, profitieren von der hohen Nachfrage nach Kakao kaum. Im Schnitt verdienen sie in der Elfenbeinküste 50 Cent am Tag, im Nachbarland Ghana, das mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, sind es rund 84 Cent. Ihre Lage ist seit den Achtzigerjahren kontinuierlich schlechter geworden. Damals bekamen sie noch etwa 16 Prozent des Preises einer Tafel Schokolade. Heute sind es nur noch 6,6 Prozent. Gewinner sind die anderen: Die Schokoladen-Firmen stecken rund 35 Prozent ein, die Supermärkte sogar 44 Prozent.
    Da vergeht mir der Appetit....
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  8. #3788
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Der Westen - Hoffnung oder Illusion? - Peter Voß fragt Heinrich August Winkler
    Zitat Zitat von Heinrich August Winkler
    Ich komme aus Königsberg. Vielleicht liegt es daran, dass ich gerne im Sinne Kants argumentiere. Wenn man sich fatalistisch mit der Schlechtigkeit der Welt abfindet, dann wird sich nichts ändern. Wenn man Dinge zum Besseren wenden will, muss man dies auch für möglich halten. Und im Sinne Kants ist es dann, glaube ich, auch notwendig zu argumentieren, dass ein gewisses Mass an Optimismus sittliche Pflicht sein kann. In diesem Sinne glaube ich an die Zukunft des Projekts der Menschenrechte. Und so lange diese Menschenrechte nicht weltweit gelten, im Sinne der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen vom Dezember 1948, so lange ist das normative Projekt des Westens ein unvollendetes Projekt.
    Frauenhandel und Sexsklaverei. Tatort: Europa - Manfred Paulus (SWR Tele-Akademie, 14.11.2010)
    Zitat Zitat von Manfred Paulus
    Es gibt Berichte aus jüngster Zeit auch noch, dass Frauen einfach in Turnhallen zusammen getrieben wurden. Sie mussten sich nackt ausziehen. Sie werden dann taxiert, nach eventuellen Makeln abgesucht. Die Zuhälterhorde gegenüber legt die Preise fest. Sie werden versteigert. Man kann es nur noch mit Viehmärkten vergleichen.
    ...
    Urteile wegen Menschenhandels sind in unserem Land sehr sehr selten, Urteile wegen Zuhälterei auch. An was liegt das alles? Und wie lässt sich diese Situation ändern? Es liegt daran, meine Damen und Herren, wir haben sehr viele Gesetze geschaffen, einige Gesetze zumindest geschaffen, die wirken kontraproduktiv.
    Organisierte Kriminalität in Europa zwischen Theorie und Praxis - Dr. Wolfgang Hetzer (SWR Tele-Akademie, 14.11.2010)
    Zitat Zitat von Wolfgang Hetzer
    Wir reden über Systeme unkontrollierter Macht. Mafia ist in Wahrheit nur eine Metapher, welche für einen pathologischen Machtmissbrauch steht. OK ist nicht nur ein Merkmal strukturschwacher Gesellschaften. Sie hat sich in unterschiedlichen Formen in allen, ich betone, allen politischen Systemen ausgebreitet. Man mag sich mit der These beruhigen, dass intakte Staatswesen mit einer funktionierenden Rechtsprechung, parlamentarischer Opposition und einer freien Presse effektive Abwehrmechanismen gegen eine kriminelle Unterwanderung ausbilden können. Es drängt sich jedoch die Frage auf, wie gross und wie nachhaltig dieser Beruhigungseffekt wäre, wenn man zu dem Ergebnis kommen müsste, dass sich OK als Wirtschaftsform und als politisches Prinzip etabliert hat. Diese und eine Vielzahl weiterer Fragen, die durch mittlerweile unübersehbar viele anregende Beispiele aus allen Etagen der wirtschaftlichen und politischen Hierarchien hochaktuell geworden sind, müssen in einer Zeit beantwortet werden, in der die angebliche Unterscheidbarkeit von Gewinn und Beute den Erklärungswert eines Ammenmärchens hat. Es ist kaum zu übersehen, dass Steuerhinterziehung, Fehlallokation von Kapital zum Zwecke der Steuervermeidung, steuerlicher Gestaltungsmissbrauch von legalen Unternehmen zum Nachteil der Allgemeinheit, die Degeneration der Finanzmärkte zu Kasinos und Tatorten sowie korruptive Praktiken weltweit bislang anerkannter agierender Konzerne zu einer strukturellen und funktionellen Überschneidung mit der OK geführt haben.
    ...
    Regierungen haben erlaubt, dass das System und seine wichtigsten Vertreter ausser Kontrolle gerieten. Finanziers und Wirtschaftsführer haben ohne Regeln eine allgemeine Bereicherungsorgie veranstaltet. Banker, Fondsmanager und Vermögensverwalter haben ihre Dienstleistungen und ihre Seelen verkauft, um riesige Summen Geldes zu "verdienen" und es sich in die eigene Tasche zu stecken, als das System kollabierte.
    ...
    Der Begriff "OK" degeneriert häufig zu einer legitimatorischen Floskel, mit deren Hilfe allgemeine Aufgaben- und Befugniserweiterungen der Sicherheitsbehörden begründet werden. In soweit hat der Begriff "Terrorismus" dem Begriff "OK" offensichtlich den Rang abgelaufen. Die Zuweisung kriminellen Geschehens in den Bereich der OK folgt allzuhäufig den Regeln eines vereinfachenden, aber öffentlichkeitswirksamen Alarmismus. Die herkömmlichen Muster zur Einordnung der OK erleichtern den Akteuren der Kriminalpolitik die Selbststilisierung als Retter in der Not. Das gilt erst recht gegenüber der terroristischen Bedrohung.
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  9. #3789
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621

    Zur Abwechslung mal was Lustiges

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1167807.html

    Schulz will die AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Also genau von der Behörde die die Aufklärung der NSU Morde massiv behindert weil sie wahrscheinlich mit involviert ist.

    Wenn er z.B. die Linke beobachten lassen wollte könnte ich mir vorstellen dass der Verfassungsschutz was bringt, bei der Beobachtung von Scientology oder ähnlichen Organisationen kann ich mir das auch vorstellen. Aber bei der AfD ? Durch eine arg rechte Behörde ? Klarer Fall von Verschwendung von Steuergeldern.
    Geändert von Newbie314 (16.09.17 um 15:14 Uhr)
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  10. #3790
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Wo ist der Fehler? Warum sollte jemand nicht aus Kohle/Öl/Gas Energie gewinnen?
    Na weil wir doch diese super tolle Energiewende haben und alles aus Luft und Liebe produzieren werden. Wer braucht denn da noch Kohle, Öl, Gas und Kernenergie?

    Die Fakten, die hier zur Sprache kommen, als "Verschwörungsthsorie" zu bezeichnen, ist schwach von dir, ist ein rührseliger Versuch, dein Argumentationsvakuum mit dem Etikett "Verschwörungsthsorie" zu kaschieren.
    Ich glaube du hast nicht ganz verstanden, dass am "Abhören" niemand zweifelt. Die Überwachung durch Geheimdienste ist seit den 50ern per Gesetz erlaubt. Die Kooperation mit "verbündeten" Nachrichtendiensten schon im kalten Krieg klar gewesen. Wenn dich erst Snwodends Enthüllungen geschockt haben hättest du deinen Ponnyhof früher verlassen müssen. Die Verschwörungstheorien beginnen erst da, wo behauptet wird, dass man alles dazu benutzen würde um uns zu kontrollieren, zu enteignen und das arme Volk zu versklaven. Diese schleichende Machtübernahme von "DENEN" ist Verschwörungstheorie. Deswegen auch die Aussage "gefühlt die Hälfte".

    Wie gesagt bei Millionen von Staatsbediensteten auf dieser Welt ist das in deinen Augen natürlich machbar das alles vor der Bevölkerung zu verschweigen, weil jeder einzelne Teil dieses Plans ist. Aber es ist nach deiner Aussage natürlich nicht machbar ein paar tausend Wissenschaftler für eine Klimaverschwörung zu kaufen.

    Ja ich finde das auch sehr sehr logisch Wie "geheim" so eine "Machtübernahme" läuft zeigt uns ja die Türkei.


    Das muss gar nicht gestohlen sein. Vielleicht ist nur ein kleiner Teil gestohlen. Sehr viel, was als "geheim" eingestuft ist, wird von höchster Stelle an die Öffentlichkeit geleitet, um Interessen ausserhalb der Kriminalistik zu verfolgen. Dieser Datenfluss wird noch mit falscher Information kombiniert, um den Dienst an Interessen zu optimieren. Udo Ulfkotte hat da als Journalist der FAZ alles mitgemacht:
    Ganz klassisch aus dem Kontext gerissen. Mein Text sagt nur, dass geheime Daten auch bei "Verlust" oder "Diebstahl" oder "Ausplaudern" oder "irgendwas anderes" oder oder oder weiterhin den Status "Geheim" hat. Nicht mehr und nicht weniger. Wer entsprechend unbefugt Geheimnisse weitergibt macht sich entsprechend strafbar. Wenn du ein Wikileaks-Dokument liest, kopierst und einem Freund schickst machst du dich einfach strafbar. In welchem Maß hängt dann wohl von der Information, der Einstufung und dem Ursprungsland ab.

    Wenn der BND mit eingestuften Informationen Propaganda streut und du dir sicher bist, dass diese Informationen vom BND sind und Geheim sind und das beweisen kannst erstatte doch einfach eine Anzeige.

    Auf der einen Seite glaubst du an diese Verschwörung, auf der anderen Seite sind Journalisten doch Teil dieser Verschwörung?! Also ist die Aussage von Udo Ulfkotte jetzt Propaganda oder Wahrheit? Sind Snowdens Informationen geplant gestreut worden um von etwas anderem (schlimmeren?) abzulenken oder ist er wirklich der Held der Nation? Wie du ja selbst behauptest veröffentlichen Nachrichtendienstler (wie Snowden) geheime Informationen (wie PRISM) um gezielt zu Desinformieren, Abzulenken oder Informationen zu überlagern.

    Verdammt in dieser Verschwörungswelt ist jedes einzelne Wort eine Verschwörung
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  11. #3791
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Na weil wir doch diese super tolle Energiewende haben und alles aus Luft und Liebe produzieren werden. Wer braucht denn da noch Kohle, Öl, Gas und Kernenergie?
    Willst du uns veräppeln?
    Wirbelstürme, Gletscherschmelze, Starkregen - Was können wir tun?
    Mojib Latif:
    Wenn man sich den weltweiten CO2-Ausstoss ansieht seit Beginn der 1990er Jahre, also seit man in der Weltpolitik darüber spricht, dann ist er praktisch explodiert, um 60% gestiegen.
    ...
    Harald Welzer:
    Unsere Ökonomie ist darauf abgestellt, dass sie permanent Wachstum erzeugt. Das heisst, es müssen mehr Produkte, mehr Mobilität usw. pausenlos an den Mann und an die Frau gebracht werden. Und das erzeugt natürlich mehr Aufwand und dementsprechend mehr Emissionen.
    NDR Info - Logo - Das Wissenschaftsmagazin - 01.09.2017
    Aber viele Länder werden mehr Strom benötigen, insbesondere durch den Betrieb von Klimaanlagen, die dort nichts mit Luxus zu tun haben, sondern lebensnotwendig sind.
    Felix Creutzig (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change): "Vor allen Dingen der nördliche Teil von Südamerika, aber auch Indien, Pakistan, die arabische Halbinsel, Afrika und Indonesien werden sehr stark von steigenden Temperaturen betroffen werden."
    ...
    Nach Prognosen der internationalen Energieagentur wird sich der weltweite Energiebedarf bis zum Jahr 2040 um 1/3 erhöhen. Derzeit haben mehr als 1 Milliarde Menschen keinen Zugang zu Elektrizität, davon mehr als 612 Millionen allein auf dem afrikanischen Kontinent. Weitere 3 Milliarden Menschen sind aktuell beim Kochen und Heizen auf Feuerholz, Holzkohle, Dung oder Pflanzenreste angewiesen, die besonders klimaschädliche Auswirkungen haben.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Ich glaube du hast nicht ganz verstanden, dass am "Abhören" niemand zweifelt. Die Überwachung durch Geheimdienste ist seit den 50ern per Gesetz erlaubt. Die Kooperation mit "verbündeten" Nachrichtendiensten schon im kalten Krieg klar gewesen. Wenn dich erst Snwodends Enthüllungen geschockt haben hättest du deinen Ponnyhof früher verlassen müssen.
    Welches Gesetz erlaubt die Überwachung durch Geheimdienste seit den 50ern? Das war alles noch vor meiner Zeit. Was ich darüber in den Medien gehört habe, ist von offiziellen Stellen immer bestritten worden. Ich wusste nicht, was ich davon halten soll.

    Staatsrechtler Carl Schmitt - Gefährlich – aber trotzdem lehrreich?
    Reinhard Mehring:
    Es könnte ja grade sein, dass die alten Etiketten und Stereotype der Feinde sozusagen nicht passen und also die Feinde falsch identifizieren. Das erleben wir ja in der politischen Debatte ständig, dass wir auf einmal erkennen, dass sozusagen noch andere Mächte unterwegs sind, als wir vielleicht gedacht haben.

    Stephanie Rohde:
    Was meinen sie damit genau?

    Reinhard Mehring:
    Ja nehmen wir jetzt die NSA-Debatten um die Frage: Welche Rolle haben eigentlich die Geheimdienste heute? Da haben wir sozusagen lange Illusionen gehabt und erkennen auf einmal, hopla, da sind Leute unterwegs, die haben Macht und die sehen wir gar nicht.
    Marcel Rosenbach, "Der NSA-Komplex. Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung" (SR2 Fragen an den Autor, 08.06.2014)
    Zitat Zitat von Marcel Rosenbach
    Es geht natürlich nicht nur um diese einzelne Behörde. Es geht mittlerweile um eine vor allen Dingen verhängnisvolle Verquickung von Industrie und Geheimdiensten in den USA. Wenn Sie sich überlegen, dass 70% des geheimen Budgets der Geheimdienste mittlerweile in sogenannte "Contractors" fliesst, also Vertragsfirmen, die für die NSA arbeiten, in denen es auch eine verhängnisvolle personelle Verquickung gibt. Also ehemalige Führungspositionen der NSA wechseln sehr sehr gerne an die Spitze dieser Vertragsfirmen und verdoppeln und verdreifachen bei diesem Schritt ihr Gehalt. Es gibt ganz viele Mitarbeiter in diesen Firmen, die eine sogenannte "Clearance" haben, also mit Geheimmaterialien umgehen können. Deswegen werden immer mehr brisante Aufträge outgesourct an diese Privatindustrie. Und dieser Komplex ist eben sehr sehr schwer zu kontrollieren.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt bei Millionen von Staatsbediensteten auf dieser Welt ist das in deinen Augen natürlich machbar das alles vor der Bevölkerung zu verschweigen, weil jeder einzelne Teil dieses Plans ist.
    Offensichtlich ist es nicht machbar, "das alles vor der Bevölkerung zu verschweigen". Es gibt keinen grossen Plan. Es gibt Interessen. Menschen reden miteinander, um gemeinsame Interessen zu verfolgen. Menschen reden miteinander, um unterschiedliche Interessen, die sich nicht entgegen stehen, zu verfolgen.


    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Auf der einen Seite glaubst du an diese Verschwörung ...
    An welche Verschwörung glaube ich? Ich kann mich nicht erinnern, von einer "Verschwörung" gesprochen zu haben. Lies, was ich geschrieben/zitiert habe.

    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    ... auf der anderen Seite sind Journalisten doch Teil dieser Verschwörung?!
    Teil welcher Verschwörung? Alle Journalisten Teil einer Verschwörung? Phantasierst du wieder?
    Hier nochmal die Aussage, die du in deiner Verschwörungsdenke pervertierst:
    Udo Ulfkotte, "Gekaufte Journalisten". Wie stark werden die Medien von Geheimdiensten, Lobbies und Seilschaften beeinflusst? (SR2 Fragen an den Autor, 04.01.2015)
    Zitat Zitat von Udo Ulfkotte
    Vor allem aber im Hintergrund geht es ja immer darum, Menschen zu manipulieren, Menschen zu desinformieren, Propaganda zu machen. Vieles von dem, was ich geschrieben habe, entsprach eben nicht der Wahrheit, vor allem nicht, wenn der deutsche Auslandsgeheimdienst, Bundesnachrichtendienst in die Frankfurter Allgemeine Zeitung, in die Redaktion gekommen ist und Artikel verfasst hat, die dann Wort für Wort unter meinem Namen so in die Zeitung kamen.
    ...
    Ich kann ihnen sagen, dass sehr viele Journalisten in Deutschland gleichzeitig auch für den deutschen oder amerikanischen Auslandsgeheimdienst arbeiten. Daher übrigens diese Kriegspropaganda, diese proamerikanische und antirussische Hetzkampagne, über die sich viele Menschen in der letzten Zeit aufgeregt haben.
    ...
    Bei mir war es so, dass wir in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eigens grosse Stahlschränke angeschafft haben. Wir wussten gar nicht mehr, wo wir das Zeug von den Geheimdiensten und von den Ministerien, was eingestuft war, lagern sollten, weil wir so viel bekamen. Im Bundeskanzleramt ging die Schranke hoch, wenn mein Fahrzeug kam. Ich musste mich nicht ausweisen und sonst was und durfte direkt durchgehen bis zum Zimmer des Geheimdienstkoordinators und bekam im Vorzimmer so viel wie in den Kofferraum reinging. Damit werden natürlich Interessen verfolgt und ich habe auch die Namen der dafür Verantwortlichen erwähnt, kein Staatsanwalt ermittelt.
    Kein Wort von "Verschwörung" bei Udo Ulfkotte. Es steht dir natürlich frei, diese Sachverhalte als "Verschwörung"/"Verschwörungstheorie" zu behandeln, wenn es dir irgendwie zum Verständnis hilft und dir einen Erkenntnisgewinn bringt. Menschen reden miteinander, es werden richtige/falsche Informationen ausgetauscht/platziert. Du nennst es "Verschwörung", in Wirklichkeit ist es das banalste und legalste auf der Welt, ist es das, was Menschen und andere Spezies seit Millionen Jahren tun, ohne an "Verschwörung" zu denken und es lange getan haben, bevor es den Begriff "Verschwörung" überhaupt gab. Erinnerst du dich an die Folge von Die Anstalt mit den transatlantischen Beziehungen? Du nennst es "Verschwörung", ich sage, es ist gut, dass Menschen von diesen Beziehungen wissen, um z.B. die (regelmässigen) Hetzkampagne(n) gegen Russland besser einzuordnen. Nur mal zur Erinnerung der Inhalt dieser Hetze: "Russland hegt territoriale Ambitionen auf Ländereien westlich seiner Grenze." Man muss sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was für eine hirngequirlte Kacke das ist, wenn man bedenkt, dass Russland das flächengrösste, rohstoffreichste und zudem wohl auch das am dünnsten besiedelte Land der Welt ist. Ich frage mich, wie sehr man die Bevölkerung verachten muss, um sie mit solcher Propaganda für die Militär- und Rüstungsindustrie zu gewinnen.
    Geändert von Ede (17.09.17 um 19:58 Uhr)
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  12. #3792
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621
    https://m.youtube.com/watch?v=vi6hDz...ature=youtu.be

    Wenn man bedenkt dass soziologische Trends in der Regel innerhalb von 15 Jahren unreflektiert aus den USA nach Deutschland schwappen kann man sich nur noch gruseln. Nach meiner Ansicht verhindert diese Art Erziehung die Entwicklung zur Eigenverantwortlichkeit und erzeugt Befehlsempfänger.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  13. #3793
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.760
    Transatlantischer Scherbenhaufen - Auf wen ist noch Verlass? (phoenix Runde, 30.05.2017)
    Zitat Zitat von Max Otte
    Wer heute nicht zu einer sehr aggressiven NATO-Politik steht, der ist schon gleich nicht in der Wertegemeinschaft. Wer nicht sagt: "Wir gehen gegen Russland, wir müssen Putin stoppen.", der ist nicht in der Wertegemeinschaft. Wir haben eine sehr aggressive NATO-Politik
    ...
    Frau Merkel ist nie jemand, die wirklich eine europäische Alternative aufbauen würde. Frau Merkel ist sehr Amerika-treu.
    Der neue Militärisch-Industrielle Komplex in den USA
    Zitat Zitat von Michael Hennes
    Im Jahr 2002 bestritten die Vereinigten Staaten alleine bereits 43 Prozent der weltweiten Militärausgaben[7] und bewegen sich gegenwärtig auf die Fünfzig-Prozent-Marke zu. Das neue Haushaltsjahr 2004 sieht für das Pentagon Ausgaben in Höhe von 368,2 Milliarden US-Dollar vor, die aufgrund der Kosten der Nachkriegsbesatzung im Irak weiter steigen werden. Am stärksten wachsen hierbei wie seinerzeit unter Präsident Ronald Reagan die Ausgaben für Rüstungsbeschaffung und Rüstungsforschung an (vgl. das Schaubild). Seit dem Amtsantritt der Bush-Administration fließen jedes Jahr im Durchschnitt zehn Prozent mehr in neue Waffensysteme, im Haushaltsjahr 2004 werden es über 136 Milliarden US-Dollar sein.[8]
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  14. #3794
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.621
    Dazu muss man aber berücksichtigen dass China Militärausgaben besser verstecken kann und dass chinesische Stundensätze wahrscheinlich viel niedriger sind. Kurz: Ich glaube dass China zumindest gemessen an der Volkswirtschaft mindestens so hohe Militärausgaben hat.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  15. #3795
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Zitat Zitat von Ede Beitrag anzeigen
    Willst du uns veräppeln?
    Hab ich was übersehen? Luft? Liebe? Und Sonne! Ok erwischt.


    Welches Gesetz erlaubt die Überwachung durch Geheimdienste seit den 50ern? Das war alles noch vor meiner Zeit. Was ich darüber in den Medien gehört habe, ist von offiziellen Stellen immer bestritten worden. Ich wusste nicht, was ich davon halten soll.
    Pardon seit den 60ern ist es erst in Kraft. Das Artikel 10 Gesetz. In der ursprünglichen Fassung wurde verständlicher Weise noch kein Cyber-Raum berücksichtigt. Aber die Grundgedanken dazu stammen aus den 50ern und die rechtliche Verankerung gibts seit den 60ern. Wem also nicht klar war, dass vom Brief bis zum Telefon und dann auch Internet überwacht wurde, wurde mit PRISM dezent darauf hingewiesen. Dass das mit zunehmender technischer Verbesserung immer größere Ausmaße annimmt ist einfach nur logisch und nicht entsetzend.

    Offensichtlich ist es nicht machbar, "das alles vor der Bevölkerung zu verschweigen". Es gibt keinen grossen Plan. Es gibt Interessen. Menschen reden miteinander, um gemeinsame Interessen zu verfolgen. Menschen reden miteinander, um unterschiedliche Interessen, die sich nicht entgegen stehen, zu verfolgen.
    Ok es gibt also keinen großen Plan.
    Warum redet man dann von der systematischen Einschränkung der Grundrechte? Systematisch wäre ja mit System, also Plan, also größerer Absicht dahinter.

    So ganz konsistent finde ich euere Behauptungen ja nicht.


    An welche Verschwörung glaube ich? Ich kann mich nicht erinnern, von einer "Verschwörung" gesprochen zu haben. Lies, was ich geschrieben/zitiert habe.
    Die z. B. systematische Rechte-Enteignung stammt aus deinem Mund?

    Teil welcher Verschwörung? Alle Journalisten Teil einer Verschwörung? Phantasierst du wieder?
    ja die BND Verschwörung, sagst du doch selbst. Der BND schreibt in deren Namen. Woher weißt du, dass dein Zitat kein Werkzeug der Desinformation des BND ist?

    Kein Wort von "Verschwörung" bei Udo Ulfkotte.
    Natürlich nicht. Als Journalist ist er doch Teil davon, wenn er dem BND seiner Feder gewährt. Vielleicht war das auch eine gezielte russische Kampangne?

    Es steht dir natürlich frei, diese Sachverhalte als "Verschwörung"/"Verschwörungstheorie" zu behandeln
    Ja wie schon zweimal erwähnt "gefühlt die Hälfte" des Threads stufe ich so ein.

    Du nennst es "Verschwörung", ich sage, es ist gut, dass Menschen von diesen Beziehungen wissen, um z.B. die (regelmässigen) Hetzkampagne(n) gegen Russland besser einzuordnen. Nur mal zur Erinnerung der Inhalt dieser Hetze: "Russland hegt territoriale Ambitionen auf Ländereien westlich seiner Grenze."
    schon mal russisches Fernsehen gesehen? Schon mal von den Absichten Putins bzgl russischer Erde gehört?
    Die baltischen Staaten haben nicht grundlos Angst davor und die Krim war wohl auch schneller im Sack als wir das erwartet hätten.

    Westliche Bündnisse sind doch öffentlich bekannt. Dass da gemeinsame Interessen bestehen auch.

    Man muss sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was für eine hirngequirlte Kacke das ist, wenn man bedenkt, dass Russland das flächengrösste, rohstoffreichste und zudem wohl auch das am dünnsten besiedelte Land der Welt ist. Ich frage mich, wie sehr man die Bevölkerung verachten muss, um sie mit solcher Propaganda für die Militär- und Rüstungsindustrie zu gewinnen.
    Da gehts doch nicht immer um Rohstoffe oder Fläche. Von der Ukraine bis Lettland hoch existieren einfach ein paar militärstrategische Punkte um die man im zweiten Weltkrieg schon gekämpft hat. Manche Gebiete haben auch einfach symbolischen Wert, wenn man seinem Volk die Rückeroberung von UdSSR Terretorien präsentieren kann.
    Du solltest das ganze vielleicht mal aus der Sicht eines Testosteron gesteuerten Affen betrachten. Manche Handlungen passieren auch aus den Eiern heraus, weil der Silberrücken gerade Rundumurinieren möchte und das Erdgas gerade Nebensache ist.

    Das kann man ungefähr in die Richtung Ideologie packen, wenn man sich die alte Sowjetrepublik zurück sehnt.

    Da sehe ich auf westlicher Seite keine Hetzkampagne. Dafür aber genug Fake-News von Sputnik-News und das auch von den öffentlich Rechten aufgedeckt.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Prism unter Debian Lenny
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 23:17
  2. Startproblem mit Prism
    Von Cracksoldier im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.08, 08:46
  3. PRISM 54 Installationsquellen??
    Von slash119 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 23:11
  4. WLAN-Karte lässt sich nicht installieren (Prism GT)
    Von scavenger86 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.06, 00:27
  5. Prism Wlan PCMCIA Card
    Von Klaus1 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.05, 15:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •