Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: schnelle Entladung des Akkus

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309

    schnelle Entladung des Akkus

    HP Probook 4740s, Suse 12.1 mit LXDE, Windows 7. Grafik ATI Radeon.
    Ich stelle fest, dass sich der Akku unter Suse bei vergleichbarer Benützung des Gerätes (INternet, nur surfen, kein Download) sehr viel schneller entlädt als unter Windows. Es fällt mir auch auf, dass unter Suse viel Abwärme produziert wird.

    Ich habe alle Desktop Effekte ausgeschaltet und die Helligkeit des Bildschirms reduziert.

    Danke für einen Tip.

    Kurt

  2. #2
    Shell-User Avatar von zyrusthc
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    http://www.thale.de
    Beiträge
    6.322
    Notebook: Lenovo Z570 CoreI7
    Workstation: Core2Quad Q6700 - ASUS P5WDG2-WS Pro - 8800GT - 4GB-DDR2/800 - 4x500GB=RAID1 - 120GB SSD - Innovatek Wakü - 27Widescreen/AcerTFT
    Server: IBM X345 + Netfinity 5000

    http://zyrusthc-linux.no-ip.org

  3. #3
    alias bauerbob Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.003
    Da die Seite sehr lang ist, hier noch ein kürzerer Tipp. Gib mal folgendes ein:
    Code:
    cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/stats/time_in_state
    Bei der kleinsten Zahl in der ersten Spalte (CPU-Takt) sollte in der zweiten Spalte der größte Wert stehen (verbrachte Zeit). So ist das bei mir. Wenn das bei dir nicht der Fall ist, musst du als nächstes herausfinden, warum das der Fall ist. Im wesentlichen kann das 2 Gründe haben:

    a) ein Prozess verbraucht die ganze Zeit 99% CPU (--> kann man mit top herausfinden)
    b) Linux setzt die Taktung nicht runter

    Wenn's b) ist müssen wir weiter analysieren...
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  4. #4
    Premium Mitglied Avatar von spychodelics
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    423
    htop sieht viel schoener aus

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    Danke. "Datei nicht gefunden" ("stats" unter cpufreq gibt es nicht). Top zeigt eine CPU-Auslastung von wenigen Prozent.

    Während ich hier im Internet schreibe, zeigt sensors für die Grafikkarte eine Temperatur von 63 Grad. Dann werden noch temp1 - 6 angezeigt. Temp1 ist vermutlich die CPU mit 65 Grad. Dort fühlt sich auch das Gehäuse des Notebooks sehr warm an. (Wo findet man heraus, welche Geräte mit temp 1 - 6 gemeint sind?)
    Kurt

  6. #6
    Shell-User Avatar von zyrusthc
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    http://www.thale.de
    Beiträge
    6.322
    Wenn es cpufreq nicht gibt is das Erklärung genug. Dann läuft der Prozi dauerhaft auf Höstleistung.

    Greeez Oli
    Notebook: Lenovo Z570 CoreI7
    Workstation: Core2Quad Q6700 - ASUS P5WDG2-WS Pro - 8800GT - 4GB-DDR2/800 - 4x500GB=RAID1 - 120GB SSD - Innovatek Wakü - 27Widescreen/AcerTFT
    Server: IBM X345 + Netfinity 5000

    http://zyrusthc-linux.no-ip.org

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    cpufreq gibt es. Dort finde ich
    Code:
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 affected_cpus
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 bios_limit
    -r-------- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 cpuinfo_cur_freq
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 cpuinfo_max_freq
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 cpuinfo_min_freq
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 cpuinfo_transition_latency
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 related_cpus
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_available_frequencies
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:38 scaling_available_governors
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_cur_freq
    -r--r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_driver
    -rw-r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_governor
    -rw-r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_max_freq
    -rw-r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_min_freq
    -rw-r--r-- 1 root root 4096 21. Dez 17:42 scaling_setspeed

  8. #8
    Shell-User Avatar von zyrusthc
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    http://www.thale.de
    Beiträge
    6.322
    Hast du die Seite gelesen aus #2 , wenn nicht dann jetzt bitte einmal lesen. Dann weisst du was zu tun ist.

    Greeez Oli
    Notebook: Lenovo Z570 CoreI7
    Workstation: Core2Quad Q6700 - ASUS P5WDG2-WS Pro - 8800GT - 4GB-DDR2/800 - 4x500GB=RAID1 - 120GB SSD - Innovatek Wakü - 27Widescreen/AcerTFT
    Server: IBM X345 + Netfinity 5000

    http://zyrusthc-linux.no-ip.org

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    Ich habe mittels cpufrequtils folgende Werte ausgelesen:
    Code:
    analysiere CPU 0:
      Treiber: acpi-cpufreq
      Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 0 1 2 3
      Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 0
      Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 10.0 us.
      Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 800 MHz - 2.50 GHz
      mögliche Taktfrequenzen: 2.50 GHz, 2.50 GHz, 2.40 GHz, 2.30 GHz, 2.10 GHz, 2.00 GHz, 1.90 GHz, 1.80 GHz, 1.60 GHz, 1.50 GHz, 1.40 GHz, 1.30 GHz, 1.20 GHz, 1000 MHz, 900 MHz, 800 MHz
      mögliche Regler: conservative, userspace, powersave, ondemand, performance
      momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 800 MHz und 2.50 GHz.
                        liegen. Der Regler "ondemand" kann frei entscheiden,
                        welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
      momentane Taktfrequenz ist 800 MHz.
    Frage: Ist es notwendig, diese Werte zu verändern, resp. kann man das?

    Kurt

    PS: Mit dem cpufreq Frontend wird angezeigt: governor: ondemand, Frequency: 800 MHz
    Geändert von kelups (21.12.12 um 18:49 Uhr)

  10. #10
    Shell-User Avatar von zyrusthc
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    http://www.thale.de
    Beiträge
    6.322
    Wenn der governor auf ondemand steht dann ist das in Ordnung. CPU wird runtergetaktet.

    Wie siehts aus mit Grafikkarten bitte mal lspci posten.
    Wenn dein Laptop Hybrid Grafikkarten hat, dann kann man meist die Leistungstarke deaktivieren weil sie gar nicht für die Anwendungen benötigt wird.

    Und hier noch eine Seite die sich mit Stromsparen auseinander setzt. Die kannste auch mal abarbeiten. https://lesswatts.org/tips/

    Greeez Oli
    Notebook: Lenovo Z570 CoreI7
    Workstation: Core2Quad Q6700 - ASUS P5WDG2-WS Pro - 8800GT - 4GB-DDR2/800 - 4x500GB=RAID1 - 120GB SSD - Innovatek Wakü - 27Widescreen/AcerTFT
    Server: IBM X345 + Netfinity 5000

    http://zyrusthc-linux.no-ip.org

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    Danke. Hier nur die Angaben, die sich auf Grafik beziehen:
    lspci:

    Code:
    00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics Controller (rev 09)
    
    01:00.0 VGA compatible controller: ATI Technologies Inc Thames PRO [Radeon HD 7850]
    Kurt

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    Eben habe ich festgestellt, dass unter > Systemeinstellungen > KDE Services Configuration das "Power Management" nicht aktiviert war. Habe das jetzt aktiviert. Der unmittelbare Effekt war, dass die Bildschirm-Helligkeit reduziert wurde.
    Kurt
    Geändert von kelups (21.12.12 um 23:27 Uhr)

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    IM Bios habe ich die Grafikkarte ausgeschaltet. Sensors zeigt jetzt um etwa 10 Grad geringere Temperaturen, der Lüfter läuft langsamer.
    An der Qualität der Anzeige kann ich keinen Unterschied feststellen, allerdings habe ich keine Spiele.
    Kurt

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    309
    Es bleibt jetzt noch die Frage, warum unter Linux die Grafikkarte die Systemtemperatur aufheizt, während das unter Windows 7 nicht geschieht.

    Kurt

  15. #15
    Shell-User Avatar von zyrusthc
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    http://www.thale.de
    Beiträge
    6.322
    Bestimmt weil der Treiber für Windows Energiemanagment implentiert hat.
    Lasse mich aber gerne des besserem belehren.

    Greeez Oli
    Notebook: Lenovo Z570 CoreI7
    Workstation: Core2Quad Q6700 - ASUS P5WDG2-WS Pro - 8800GT - 4GB-DDR2/800 - 4x500GB=RAID1 - 120GB SSD - Innovatek Wakü - 27Widescreen/AcerTFT
    Server: IBM X345 + Netfinity 5000

    http://zyrusthc-linux.no-ip.org

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VirtualBox
    Von stefan.becker im Forum Hier Suchen und Finden, Links, Tutorials
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 19:46
  2. Herz des Osiris kommt für Linux!
    Von ThomasSteiding im Forum Spielen Allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.12.07, 17:17
  3. Kernel Kompilieren 2.6.9
    Von xnu im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.10.06, 22:08
  4. 2 Monitore, 2 Desktops,2 Maeuse
    Von BOrNtOFrAg im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.04, 21:20
  5. Anonymitaetsgarantie des JAP Anon Proxy aufgehoben
    Von Spike05 im Forum Meldungen und Mitglieder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.10.03, 17:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •