Anzeige:
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie Sicherheitskopie von SIM-Karte anlegen?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    1.102

    Question Wie Sicherheitskopie von SIM-Karte anlegen?

    Nachdem mir eine Prepaid-Karte über Nacht ohne erkennbare Ursache gestorben ist, und damit auch die Tel.-Nummer und alle gespeicherten Daten verloren gingen, suche ich eine Möglichkeit eine Sicherheitskopie anzulegen, und zwar als Datei, die ich auch einen Rohling kopieren kann, wenn die originale Karte mal wieder plötzlich stirbt.
    Mein erster Versuch war ein Universal-Kartenleser UCD560 von Conrad.de, aber man kann mit dem zugehörigen SIM-Editor nur die Telefonnr.-Liste und die SMS-Nachrichten Auslesen, Speichern und auf andere Karten kopieren, aber nicht die PINs, PUKs, IMSI usw.. Zudem wird das Auslesen beim ersten Umlaut abgebrochen, so das die Listen mehr oder minder unvollständig sind
    Mein zweiter Versuch war der SIMMAX 6in1 Kartenleser +Rohling, aber auch der funktionert nicht, wie auch andere schon feststellen mussten:
    http://www.mobilfunk-talk.de/5327-sim-karte-klonen.html
    Dazu kamen schon beim Auslesen Fehler, wie das einige Einträge zu lang sind und daher abgeschnitten werden
    Und das gleiche Ergebnis zeigte ein SCR3320 +Smartcard Commander 1.0.7

    Das ist bisher alles unter MS-Win, so das ich nun etwas möglichst für Linux suche, aber vor Allem muß das funktioneren und zwar komplett.

  2. #2
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.626
    Angeblich kann man sich so etwas in Handyläden für ein paar Euro erstellen lassen...

    Hast du das mal probiert ?
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von HirschHeisseIch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    3.261
    Exakte Kopien wird wahrscheinlich niemand anbieten. Die Anbieter hätten die Kartennummern schon gern einmalig.

    Aber für gewöhnlich kannst beim Anbieter bei Verlust oder Defekt eine Neue Sim mit der gleichen (Mobil-) Nummer kriegen.
    Das Telefonbuch und die SMS kannst ja selbst sichern...
    RTFM you have to, young padawan.

  4. #4
    Digital Pimp Avatar von Windoofsklicker
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    Chaos City
    Beiträge
    1.690
    Die Karte is AFAIK Eigentum des Providers. Damit dürfte das von der technischen Seite mal abgesehen nicht ganz legal sein.
    gruesse Windoofsklicker
    Rüsselchen
    --
    [The] standards have been written by little green monsters from outer space in order to confuse normal human beings and prepare them for the big invasion — comp.std.internat

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    1.102
    Zitat Zitat von Windoofsklicker Beitrag anzeigen
    Die Karte is AFAIK Eigentum des Providers. Damit dürfte das von der technischen Seite mal abgesehen nicht ganz legal sein.
    Also bei mir handelt es sich um Prepaid-Karten vom Aldi und in die sind mein Eigentum.
    Außerdem ist zum eigenen privaten Gebrauch, z. B. Sicherheitskopien, nicht nur das Umgehen von Kopierschutz ausdrücklich erlaubt, sondern auch Eingriffe in technische Schutzmaßnahmen und zur Rechtewahrnehmung erforderliche Informationen; privat ist man also in keinster Weise beim Kopieren oder Besitzen von Kopien eingeschränkt! Nachzulesen ist dieses Fair-Use-Prinzip in UrhG § 108b Abs. 1: http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108b.html .

    Wer Eigentümer der Karte ist, ist dabei auch egal.
    Illegal kann es erst werden, wenn es gewerbsmäßig wird oder "für einen Dritten", aber das ist bei einer privaten Sicherheitskopie nunmal nie der Fall!
    Das ist doch auch logisch und entspricht dem Fair-Use-Prinzip: Ein Teil wie eine SIM-Karte kann plötzlich defekt sein; davon braucht man einfach eine Sicherheitskopie wenn man nicht plötzlich die Daten und Tel.-Nr. verlieren möchte!
    Und für eine defekte Prepaid-Karte auf einen Ersatz wochenlang zu warten und dafür noch ein vielfaches des Wertes des Originals zu bezahlen wäre kaum eine Alternative; das wäre unzumutbar.

    Den Tip mit dem Handy-Laden probiere ich in den nächsten Tagen mal aus.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    1.102
    Zitat Zitat von HirschHeisseIch Beitrag anzeigen
    Exakte Kopien wird wahrscheinlich niemand anbieten. Die Anbieter hätten die Kartennummern schon gern einmalig.
    Die Karten sind ja einmalig; die haben Seriennummern.
    Und für Autotoelefone gibt es auch gleich Karten, also mit gleicher IMSI, PINs, PUKs usw., denn es wäre ziemlich unpraktisch, wenn man die SIM-Karte für jede Fahrt aus/in das Autotelefon stecken müsste.

  7. #7
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.626
    Den §108 lese ich aber anders... das ist praktisch eine Umkehrung der Beweislast: wenn man dich dabei erwischt eine "Sicherungsmaßnahme" zu umgehen musst du beweisen können dass du die so "befreiten" Daten keinem dritten zugänglich gemacht hast.. dann kann der Richter von einer Verurteilung absehen....

    => Es ist und bleibt illegal, aber sie müssen dich nicht unbedingt bestrafen.

    => Zivilrechtlich kannst du trotzdem auf "Schadensersatz" verklagt werden.

    (Ist jetzt bei Sim Karten etwas akademisch... aber bei Sicherungskopien von Software / Datenträgern sicher nicht...)


    "Fair use" wäre etwas ganz anderes.. da würde es dir unter bestimmten Voraussetzungen ausdrücklich erlaubt so etwas zu tun.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    613
    Moin
    Zitat Zitat von Noether Beitrag anzeigen
    Nachdem mir eine Prepaid-Karte über Nacht ohne erkennbare Ursache gestorben ist, und damit auch die Tel.-Nummer und alle gespeicherten Daten verloren gingen, suche ich eine Möglichkeit eine Sicherheitskopie anzulegen, ...
    Eine 1:1 Kopie ist bei Chipkarten i.d.R. nicht möglich. Du kannst nur die Daten auslesen.

    Am einfachsten ist machen lassen: http://www.heise.de/newsticker/meldu...op-962574.html

  9. #9
    Digital Pimp Avatar von Windoofsklicker
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    Chaos City
    Beiträge
    1.690
    @Noether
    Das Urheberrecht auf SIM-Karten anzuwenden halte ich für sehr weit hergeholt,
    siehe §1 und §2 in dem von dir zitierten Werk.
    gruesse Windoofsklicker
    Rüsselchen
    --
    [The] standards have been written by little green monsters from outer space in order to confuse normal human beings and prepare them for the big invasion — comp.std.internat

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    1.102
    Zitat Zitat von Windoofsklicker Beitrag anzeigen
    @Noether
    Das Urheberrecht auf SIM-Karten anzuwenden halte ich für sehr weit hergeholt,
    siehe §1 und §2 in dem von dir zitierten Werk.
    Ja, das sehe ich auch so.
    Außerdem ist ein Schadenersatz bei Sicherheitskopien prinzipiell unmöglich, weil die nur eine Absicherung sind; damit kann niemals Schaden entstehen, sondern, im Fall das das Original Schaden erleidet, ein dadurch entstehender Schaden verhindert werden; eine Sicherungskopie ist eine Schadenentstehungsverhinderung!

    Zudem zeigt die Praxis, das ein Verzicht auf Sicherheitskopien nicht richtig funktioniert, selbst wenn man ein Recht auf einen Ersatz hat: Beispielsweise berichtete die c't von einem Fall, in dem eine Original-MS-Windows-CD durch Alterung defekt wurde und der Kunde dachte, das wäre kein Problem, weil er ja eine gültige Lizenz hat und Microsoft ja verspricht bei defekten Datenträgern Ersatz zu schicken. Der anschließende Aufwand für die Ersatz-CD zog sich über Wochen hin und ein neues Kaufen wäre dem Mann billiger gekommen, als dutzende Mails, Briefe und Telefonate.
    Und die meisten Hersteller schicken überhaupt keinen Ersatz! Dabei kann man CDs/DVDs ganz simpel schon mit dd auf Festplatte speichern; notfalls muß man nur auf single-Speed drosseln oder ein besseres Laufwerk nehmen. Deshalb speichere ich schon über 10 Jahren alle wichtigen Scheiben auf HDD, egal ob Installations-CD, Musik-CD oder Video-DVD.
    Geändert von Noether (25.03.10 um 00:51 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Mini-Sd Karte läuft nicht unter Linux - unter XP leider schon
    Von clue1234 im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.07, 10:45
  2. Probleme mit PCI Riser Karte
    Von bjoernforce im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.07, 11:36
  3. Kann WLAN nicht verwenden, obwohl die Karte erkannt wird
    Von liberavia im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.03.07, 20:25
  4. Meine W-Lan Karte wird unter Debian NICHT erkannt!
    Von said2k3 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.04, 11:11
  5. Probleme mit Wlan pcmcia Karte
    Von berlina im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.11.04, 18:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •