Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Kein Zugriff mehr auf DVD-Laufwerk ?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    37

    Kein Zugriff mehr auf DVD-Laufwerk ?

    hi@all


    ich bekomme keinen Zugriff mehr auf mein DVD Laufwerk kann mir bitte jemand erklären was folgende Fehlermeldung bedeutet.

    "cannot lookup privileg from Policykit"

    Nicht einmal Root kann auf das DVD Laufwerk zugreifen

    OS: openSuSE 10.2

  2. #2
    kleiner Pinguin Avatar von Wene
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.488
    Die Meldung kenn ich nicht, woher kommt die?

    Was hast schon probiert?
    Zugriff über Konqueror, Nautilus, Konsole?
    Geht nur eine bestimmte DVD nicht oder hast du verschiedene DVDs / CDs probiert?
    Geht das Laufwerk aus einem anderen OS oder zum Booten?
    Sudoku? Das ist doch dieses Kreuzworträtsel für Legastheniker oder?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    37
    Es funktioniert wieder ????? nach 3 reboots funktioniert es wieder irgendwie läuft SuSE ganz schon zickig auf meinem Notebook allerdings unter Windows auch da habe ich auch fast 1 Jahr gebraucht um eine stabile konfiguration zu erhalten ich schätze das steht mir bei Linux jetzt auch bevor

    Die Fehlermeldung kam bei Nutzung des Konqueror ???? Aber wie gesagt jetzt geht wieder alles. Was mir noch aufgefallen ist das Suspend in Computer auch nicht zur Verfügung stand.

    Ich bin noch ein Newbie was linux angeht.

    Toshiba SA20-S103 keine 3D Unterstützung :-(
    DWL-G650
    Canon MP360
    OpenSuSE 10.2
    Geändert von soundsturm (18.02.07 um 19:21 Uhr)

  4. #4
    kleiner Pinguin Avatar von Wene
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von soundsturm Beitrag anzeigen
    [...]Die Fehlermeldung kam bei Nutzung des Konqueror ???? Aber wie gesagt jetzt geht wieder alles. Was mir noch aufgefallen ist das Suspend in Computer auch nicht zur Verfügung stand.[...]
    Wenn es im Konqueror nicht geht, heisst das nicht, dass es gar nicht mehr funktioniert. Normalerweise wird eine CD unter SuSE automatisch eingebunden.
    Wenn dieser Mechnaismus nicht mehr funktioniert kann man sie immer noch manuell mit dem "mount" Befehl Einbinden.

    Suspend ist so eine geschichte unter Linux, die noch nicht immer zuverlässig funktioniert. Hängt auch stark von der Hardware ab. Wenns nicht klappt, bleibt meist nur das Deaktivieren der jeweiligen Funktion.
    Sudoku? Das ist doch dieses Kreuzworträtsel für Legastheniker oder?

  5. #5
    Datasette Avatar von gropiuskalle
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    West-Berlin
    Beiträge
    2.675
    Normalerweise wird eine CD unter SuSE automatisch eingebunden.
    ...das ist mir nach etwas über einem Jahr SuSE aber neu.

  6. #6
    kleiner Pinguin Avatar von Wene
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von gropiuskalle Beitrag anzeigen
    ...das ist mir nach etwas über einem Jahr SuSE aber neu.
    Ah ja? Das verwundert mich aber! Welche Version?
    Zumindest unter KDE ist das bei aktuellen Versionen Standard und ich denke unter Gnome gibt es dafür auch einen Mechanismus.

    Klar kann man sich die Konfiguration auch ändern indem man z.B. etwas in die /etc/fstab schreibt, aber normalerweise klappt das schon.
    Sudoku? Das ist doch dieses Kreuzworträtsel für Legastheniker oder?

  7. #7
    Datasette Avatar von gropiuskalle
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    West-Berlin
    Beiträge
    2.675
    Ich glaube nicht, dass das so Standard ist, wie Du es beschreibst - ich habe SuSE10.1 mit KDE 3.5.6, auch bei der 10.0 'musste' ich immer zunächst mounten. Ich denke, es kommt darauf an, welche Zuweisungen man SuSE / KDE aufdrückt. Es gibt doch diesen Dialog, bei welchem man gefragt wird, wie mit einem gerade entdeckten Medium zu verfahren ist - gibt man (wie ich) bei CDs / DVDs ein 'nichts unternehmen' ein, wird auch nix gemounted, legt man dies als Standard fest, so wird auch in Zukunft nach dem Einlegen der Scheibe nichts gemountet. Mit der fstab hat das nichts zu tun.

    Ich finde das auch ganz gut so, denn eine stinknormale Video-DVD, die ich mir mit Kaffeine oder dergleichen ansehen möchte, soll ja gar nicht gemounted werden. Ansonsten habe ich es so eingestellt, dass eingelegte Medien auf meinem Desktop erscheinen; will ich sie mounten, klick ich entweder einfach drauf, woraufhin sich der Konqueror ebenda öffnet, oder ich gehe über Rechtsklick auf die Option 'Laufwerk einbinden' - in beiden Fällen wird das Medium innerhalb von zwei Sekunden gemounted.

  8. #8
    kleiner Pinguin Avatar von Wene
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von gropiuskalle Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass das so Standard ist, wie Du es beschreibst - ich habe SuSE10.1 mit KDE 3.5.6, auch bei der 10.0 'musste' ich immer zunächst mounten. Ich denke, es kommt darauf an, welche Zuweisungen man SuSE / KDE aufdrückt. Es gibt doch diesen Dialog, bei welchem man gefragt wird, wie mit einem gerade entdeckten Medium zu verfahren ist - gibt man (wie ich) bei CDs / DVDs ein 'nichts unternehmen' ein, wird auch nix gemounted, legt man dies als Standard fest, so wird auch in Zukunft nach dem Einlegen der Scheibe nichts gemountet. Mit der fstab hat das nichts zu tun.

    Ich finde das auch ganz gut so, denn eine stinknormale Video-DVD, die ich mir mit Kaffeine oder dergleichen ansehen möchte, soll ja gar nicht gemounted werden. Ansonsten habe ich es so eingestellt, dass eingelegte Medien auf meinem Desktop erscheinen; will ich sie mounten, klick ich entweder einfach drauf, woraufhin sich der Konqueror ebenda öffnet, oder ich gehe über Rechtsklick auf die Option 'Laufwerk einbinden' - in beiden Fällen wird das Medium innerhalb von zwei Sekunden gemounted.
    Da geb ich dir grundsätzlich recht.

    Nur unter Standard versteh ich was passiert bevor man irgendwas anderes als Standard festlegt.
    OK, hab mich vielleicht falsch ausgedrückt: Sie wird nicht automatisch eingebunden sondern automatisch erkannt und zum einbinden angeboten.
    Besser so?
    Sudoku? Das ist doch dieses Kreuzworträtsel für Legastheniker oder?

  9. #9
    Datasette Avatar von gropiuskalle
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    West-Berlin
    Beiträge
    2.675
    Besser so?
    Voll super sogar!

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    2.258
    Zitat Zitat von gropiuskalle Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass das so Standard ist, wie Du es beschreibst - ich habe SuSE10.1 mit KDE 3.5.6, auch bei der 10.0 'musste' ich immer zunächst mounten. Ich denke, es kommt darauf an, welche Zuweisungen man SuSE / KDE aufdrückt. Es gibt doch diesen Dialog, bei welchem man gefragt wird, wie mit einem gerade entdeckten Medium zu verfahren ist - gibt man (wie ich) bei CDs / DVDs ein 'nichts unternehmen' ein, wird auch nix gemounted, legt man dies als Standard fest, so wird auch in Zukunft nach dem Einlegen der Scheibe nichts gemountet. Mit der fstab hat das nichts zu tun.
    Dieses Verhalten kann ich nicht bestätigen. Bei mir unter SuSE 10.1 wird auch bei "Nichts unternehmen" die CD/DVD automatisch eingebunden (zumindest sagt mir das ein "mount" ) und ein entsprechendes Verzeichnis /media/<Name_der_CD> angelegt, in welchem ich Zugriff habe auf die Daten der CD/DVD.

    Ein Eintrag in der in /etc/fstab wird nicht angelegt, ist ja auch nicht nötig.

  11. #11
    kleiner Pinguin Avatar von Wene
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von oli993 Beitrag anzeigen
    Dieses Verhalten kann ich nicht bestätigen. Bei mir unter SuSE 10.1 wird auch bei "Nichts unternehmen" die CD/DVD automatisch eingebunden (zumindest sagt mir das ein "mount" ) und ein entsprechendes Verzeichnis /media/<Name_der_CD> angelegt, in welchem ich Zugriff habe auf die Daten der CD/DVD.

    Ein Eintrag in der in /etc/fstab wird nicht angelegt, ist ja auch nicht nötig.
    So hatte ich es ursprünglich auch im Kopf. Auf die Intervention von gropiuskalle hin habe ich das aber nochmals ausprobiert. Die CD wurde tatsächlich nicht gemountet.

    Vorgehen: Unter SuSE 10.2 --> CD eingelegt --> Meldung zum mounten erscheint --> Klick auf "nichts unternehmen" --> OK --> Mittels Konqueror überprüft ob unter /media/<Name_der_CD> etwas gemountet ist --> Fehlanzeige.

    Ich glaube, von 10.1 auf 10.2 hat sich da nichts geändert. Vorher irgendwann wars AFAIK mal anders...
    Sudoku? Das ist doch dieses Kreuzworträtsel für Legastheniker oder?

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    2.258
    Zitat Zitat von Wene Beitrag anzeigen
    Ich glaube, von 10.1 auf 10.2 hat sich da nichts geändert. Vorher irgendwann wars AFAIK mal anders...
    Dann habe ich Halluzinationen. Hier ist es auf drei verschiedenen Rechnern wie von mir oben beschrieben.

  13. #13
    Datasette Avatar von gropiuskalle
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    West-Berlin
    Beiträge
    2.675
    Dieses Verhalten kann ich nicht bestätigen. Bei mir unter SuSE 10.1 wird auch bei "Nichts unternehmen" die CD/DVD automatisch eingebunden (zumindest sagt mir das ein "mount" ) und ein entsprechendes Verzeichnis /media/<Name_der_CD> angelegt, in welchem ich Zugriff habe auf die Daten der CD/DVD.
    Aber ist das denn nicht ein Fehlverhalten? Wenn ich mehrere Optionen angeboten bekomme und wähle, dass bitt'schön *nichts* unternommen werden soll, dann will ich doch auch, dass *nichts* unternommen wird und nicht, dass dennoch eingebunden wird, oder? Ich bin mir nach etwa 10 SuSE-Installs für Freunde etc. zudem wirklich recht sicher, dass das von mir beschriebene und von Wene dankenswerterweise bestätigte Verhalten reproduzierbar ist (sofern nicht entsprechend konfiguriert wurde).

    Edit: Vielleicht fehlinterpretierst Du ja die Tatsache, dass auch ein nicht eingebundenes Medium in media:/ auftaucht? Ich erklärs mal anhand eines screenshots:



    ...zwar taucht meine backup-DVD nach dem Einlegen sowohl auf meinem Desktop als auch in media:/ auf, jedoch ist sie (siehe fehlender grüner Pfeil) deshalb noch nicht gemounted - erst, wenn ich versuche, auf sie zuzugreifen, wird sie auch tatsächlich automatisch eingebunden.
    Geändert von gropiuskalle (19.02.07 um 15:29 Uhr)

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    2.258
    Bei allem nötigen Respekt: die Ausgabe von "mount" kann ich schon richtig interpretieren.

    Ob das nun ein Fehlverhalten ist, ist mir egal. Ich komme so sehr gut klar.

  15. #15
    Datasette Avatar von gropiuskalle
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    West-Berlin
    Beiträge
    2.675
    Bei allem nötigen Respekt: die Ausgabe von "mount" kann ich schon richtig interpretieren.
    ...bleib mal in der Bluse, ich hab Dich doch nicht angegriffen, oder? Und ich freu mich ja auch total, dass Du damit klarkommst.

    Oh mann...

Ähnliche Themen

  1. Desknote A 907 und SuSE Linux 8.2
    Von schuelsche im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.06.06, 21:47
  2. Mit Prog aus Wine auf DVD Laufwerk zugreifen
    Von DeadEye im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.04, 19:13
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.04, 15:50
  4. Kein Zugriff auf zweite windows-partition als user
    Von MichaelC im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.03.04, 22:26
  5. Zugriff auf Win2000-File Server
    Von schuelsche im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.03.03, 11:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •