Anzeige:
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Windows Netzlaufwerk mit fstab mounten

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    314

    Windows Netzlaufwerk mit fstab mounten

    Hallo,

    ich versuche ein Netzlaufwerk eines Windows Servers 2003 auf ein Suse 10.0 zu mounten.

    Dazu verwende ich folgenden Eintrag in der /etc/fstab:
    \\Server\Freigabe /mountpoint smbfs username=Administrator,password=xxx

    Wenn ich nun die Verbindung mit dem smbclient teste funktionierts. Um den Mount scharf zu schalten verwende ich dann: mount -a und bekomme die Fehlermeldung:
    Could not resolve mount point /mountpoint

    Was kann das sein?

    Gruss
    Mull

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    5.400
    Der Mountpoint, also das Verzeichnis, muss bereits existieren.
    Gruß,
    Tomek

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    314

    @tomek

    Hi,
    danke, mit mkdir /mountpoint ist er erstellt.

    Jetzt kriege ich folgende Fehlermeldung:
    ERROR: smbfs filesystem not supported by the kernel
    Please refer to the smbmnt(8) manual page
    smbmnt failed: 255

    Wie kann ich das nun bewerkstelligen?

    Gruss
    Mull

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    801
    wenn der Mount nicht ganz funktioniert, warum trägst du das schon in den fstab ein? Versuch bitte vorher ohne den Eintrag im fstab. Mit Windows Partitionen kannst du mit mehrere Möglichkeiten versuchen. Mit autoerkennung des Dateisysstems oder mal die Dateisystem weglassen... oder mit ntfs vesuchen... Schau mal in google vorbei, da bist du sicher fündig

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    314

    @fly

    Hi fly,
    das mounten läuft deshalb in der fstab, da ich zur wöchentlichen Sicherung auf ein Windows-Netzlaufwerk dieses ja brauche.
    Der Zugriff per smbclient läuft einwandfrei ohne Probleme.
    Könnte ich auch in einem Skript mit einem smbclient Aufruf das ganze verbinden?
    Gruss
    Mull

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    314

    Lösung gefunden

    Hi,
    so, der Eintrag in der fstab funktioniert.
    Ich habe jetzt als Dateisystem so alles probiert was mir eingefallen ist: vfat, auto, ntfs. Nix funktionierte. Dann hab ich cifs verwendet und jetzt gehts.
    Gut.
    Gruss
    Mull

Ähnliche Themen

  1. Samba - Windows Freigabe Mounten geht nicht [HÖCHSTER SCHWIERIGKEITSGRAD]
    Von k3ll3rkind im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.04, 12:57
  2. Windows-Freigaben in fstab mounten!!
    Von AcidBurn187 im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.04, 10:58
  3. mit welcher mount option kann ich einen noauto Eintrag in fstab mounten?
    Von Mr.Nobody im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.03, 20:07
  4. WINE - Windows Programme unter Linux
    Von stefan.becker im Forum Hier Suchen und Finden, Links, Tutorials
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.03, 15:56
  5. Netzlaufwerk mounten
    Von stylig im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.05.02, 14:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •