Anzeige:
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 96

Thema: LCD's und Linux

  1. #61
    Holzhahn Avatar von munkmill
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    1.159
    Also: kurzes Statement. Inzwischen bastle ich den 4. Tag an der Geschichte. Das Display ist nach wie vor recht träge. Tausch der Kondensatoren (vorne kleiner bis ganz raus, hinten kleiner-wieder größer, heute Tausch gegen Keramik-Kons) brachte bisher keine Punkte.

    Was mich etwas stutzig macht ist, dass ohne Kondensatoren das Display nicht flackert, aber dennoch recht lahm ist.

    Wenn noch jemand nen Tipp hat, ich bin jederzeit dankbar

    Registered Linux user 338079
    Registered KDE user 2106

  2. #62
    Moderat0r Avatar von geronet
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Grainau
    Beiträge
    6.095
    Mess doch mal die Spannung, die hinten beim 7805 rauskommen. Zusätzlich kannst du ja mal das Datenblatt vom 7805 befragen, wie so ein Spannungsregler beschaltet werden sollte, damit er nicht rumschwingt
    Nur Puffin verleiht dir die Kraft und Ausdauer die du brauchst!

  3. #63
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    15

    Probleme 2 LCD's anzusteuern ! Wie mus die config aussehen??

    Hallo,

    ich habe da irgenwie so meine Probleme 2 Display's anzusteuern.

    Also in meinem Server sind 2 Parallelports also parport0 und parport1

    Ich habe hier 2 LCD's HD44780 40x2
    Ein LCD funktioniert immer, aber was muss ich in der Config noch eintragen das auch der andere Parrallelport angesprochen wird .

    Vielen Dank für Hilfe sagt madmaligan

  4. #64
    Moderat0r Avatar von geronet
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Grainau
    Beiträge
    6.095
    Das Programm kann nicht zwei Parallelports ansprechen, das brauchst du auch nicht. Schau dir mal den Schaltplan im Wiki an, dort siehst du wie man zwei Display per Bus an einen Parallelport anschliessen kann.

    Du kannst aber natürlich auch zwei lcd4linux laufen lassen, ist aber nicht dafür gedacht.

    Grüsse, Stefan
    Nur Puffin verleiht dir die Kraft und Ausdauer die du brauchst!

  5. #65
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    9
    @munkmill
    Ist evtl. einfach träge. Verschiedene Module unterscheiden sich imho in der Ansteuerung, hab hier noch nen blaues 16X2 von Reichelt das extrem langsamer ist als meine anderen LCDs.
    Mit der Versorgungsspannung kannst du da nichts erreichen. Bräuchtest eher "overdrive".

    Edit: Nicht drauf geachtet das der Beitrag schon Asbach war....sorry
    Geändert von gompf (25.04.06 um 18:55 Uhr)

  6. #66
    Holzhahn Avatar von munkmill
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    1.159
    @gompf: Naja, bissl träge scheints zu sein. Hab inzwischen nur noch den Spannungsregler drin, da geht es einigermaßen.

    Letztendlich will ich ja aber auch keine 3D-Games drauf zocken

    Trotzdem Danke für Deinen Post.

    Registered Linux user 338079
    Registered KDE user 2106

  7. #67
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    10

    Question wie kann ich ein Textdisplay unter Suse Linux 10.0 nutzen

    Hallo Leute
    ich hab ein Textdisplay (27x4 von Pollin) und möchte es unter Suse verwenden allerdings benötige ich ein schaltplan LCD---LPT um schonmal sicherzustellen das die verdrahtung der Hardware funktioniert.
    da ist doch bestimmt einer der ein solches verwendet oder?
    als nächstes würde ich gerne wissen wie ich mit LCD4Linux dann infos auf das LCD bringe (klar das es im runlevel aktiviert wird) und seine steuerung mit der /etc/lcd4linux.conf geschied allerdings was muss ich da eintragen damit es läuft.
    danke schon mal im voraus und auf bald Uppy

  8. #68
    hm
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    217
    hier wird es denke ich gut erklärt:
    https://ssl.bulix.org/projects/lcd4linux/wiki/Howto_de
    edit: Eine Frage:
    Ich will mir ebenfalls in nächster Zeit ein LC Display zulegen.
    Ich möchte mir einen Rechner als Firewall konfigurieren(Coyote Linux - Disketten Distribution).An dieses soll das Display angeschlossen werden.Da der PC keinen Monitoranschluss besitzen soll will ich das mit dem Display lösen.Dabei sollte auf diesem nach dem Starten die Meldung "Alles OK - Firewall läuft" oder "Fehler!" auftauchen,dementsprechend wenn diese nicht gestartet werden konnte.
    Ist dies realisierbar?Gibt es dafür schon ein Programm,oder muss man das selber programmieren?

    Bernhard
    Geändert von Schluchti (08.05.06 um 18:35 Uhr)

  9. #69
    Moderat0r Avatar von geronet
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Grainau
    Beiträge
    6.095
    Du kannst das LCD schon während des bootens beschreiben, es gibt da so ein dev-Gerät wo man einfach Text hinschicken kann, und in den sysvinit-Scripten kannst du die Befehle reinschreiben: http://www.linux-magazin.de/Artikel/...8/LCD/lcd.html

    Nachher entlädst du das Modul und kannst z.B. lcd4linux starten, falls gewünscht.
    Nur Puffin verleiht dir die Kraft und Ausdauer die du brauchst!

  10. #70
    hm
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    217
    Cool,Danke

    Bernhard

  11. #71
    GPL im Blut :)
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    93
    Wie erwartet LCD4linux bzw. lcdproc dass ein 4-zeiliges Display angesteuert wird? Zwei HD44780 Controller oder ein HD44780 Controller der um einen externen Zeilentreiber erweitert ist?
    Geändert von Qndre (01.06.06 um 20:23 Uhr)

  12. #72
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    10

    Unhappy falsche darstellung von Zeit unter lcd4linux

    hallo Leute
    ich war voll happy als mein Textdisplay mit 27x4 zeichen entlich infos ausgab, leider will es nicht so wie es soll.
    auf der suche nach einem Widget das mir Zeit/Datum ausgiebt fand ich folgendes:
    Widget Time {
    class 'Text'
    expression strftime('%a,%d/%m %H:%M:%S',time())
    width 20
    align 'E'
    update 1000
    }
    leider stimmt seit dem etwas nicht mit der darstellung von Zeit, denn wenn ich zb. das Widget Uptime einbaue in mein Layout wird das auch nicht richtig dargestellt.
    das oben angeführte Widget "Time" gibt folgendes aus" 02/06 04:27:15 44:10"
    die minuten u. Sek bleiben stehen sobald runlevel 5 erreicht ist und laufen dann versetzt weiter und der Tag wird nicht angezeigt.
    wenn ich lcd4linux nur bis runlevel 3 starte und dann als root den befehl " lcd4linux -F "ausführe funktioniert es mit der darstellung.
    doch als benutzer erst zu root werden und dann den befehl ausführen find ich sehr umständlich, gibt es denn keine andere möglichkeit?
    danke schonmal auf bald Uppy

  13. #73
    Holzhahn Avatar von munkmill
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    1.159
    Ich melde mich auch mal wieder zu Wort.

    Und zwar gibt es seit ein paar Tagen Probleme mit o.g. Display (dem HP12542R von Hyundai).

    An sich funktioniert es zwar, allerdings sind hier und dort mal ein paar Pixel, die dort nicht hingehören.
    Ab und an "verschiebt" sich auch die Darstellung, so dass bspw. die obere Zeile halb oben und halb unten zu sehen ist.

    Wie gesagt, die Sache tritt seit ein paar Tagen auf - keine Änderungen am System.

    Gewechselt habe ich inzwischen das Display, an der Platine gibt's ja nicht viel zu tauschen (12 Widerstände, 2 Kondensatoren, 1 Diode). Auch durchgemessen habe ich die Widerstände und die Diode mal -> alles ok.

    Hat jemand 'ne Idee?

    [edit]
    So wie es aussieht, habe ich es hinbekommen.

    Zur Lösung: Im BIOS den Parport-Modus auf EPP stellen und vor allem die automatische Verwaltung der IRQ im BIOS deaktivieren (IRQ 7 stand auf Legacy ISA). Wie gesagt, es scheint zu funktionieren.
    [/edit]
    Geändert von munkmill (27.07.06 um 07:22 Uhr)

    Registered Linux user 338079
    Registered KDE user 2106

  14. #74
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    34
    Hallo !
    Ich habe Displays mit Mitsubishi M50530 Controller an meinen PCs.
    Haben 24Chr+8Zeilen . Die +12V für den LCD-Kontrast habe ich mit nem
    1W-Spannungswandler von Reichelt hergestellt (SIM1-0512 SIL4)
    einfach noch ein paar Kondensatoren streuen und ein Poti und fertig.
    Die Versorgung läuft aus nem USB-Port (Einfach ein Kabel rein und fertig).
    Evtl werde ich demnächst mal meine Konfig und ein paar HW-Infos hier
    abliefern (wenn Zeit ist). Das Display läuft super. Leider fehlt mir ein
    funktionsfähiges Menü dafür (mit Tastenbedienung). Ich habe zwar auf
    http://www.ehnert.net/LCD.html ne Software gefunden, die mit
    LCD4Linux zusammenarbeiten soll, ich habe sie aber noch nicht zum
    funktionieren gebracht. HW ist aber schon voll aufgebaut. Dann kann man
    nämlich mit Softkeys die Info-Bildschirme umschalten, den Rechner
    runterfahren .... usw.
    Na denn
    Gruß

  15. #75
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    34

Ähnliche Themen

  1. ..kde friert ein. Warum nur?? *verzweifel*
    Von mat74 im Forum Windowmanager
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.03.06, 19:05
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.09.04, 22:48
  3. CD-/DVD-/CDR-Kombo Laufwerk will nicht
    Von Igor666 im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.05.04, 20:54
  4. Netzwerkkarte NETGEAR FA511 CardBus Mobile Adapter unter SuSE Linux
    Von DrainDZ im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.03.03, 10:47
  5. Probleme mit xcdroast
    Von Dirk.M im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.06.02, 16:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •