Anzeige:
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36

Thema: Qemu Test Version

  1. #1
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086

    Qemu Test Version

    Hier ist mal Stoff zum Testen&Spielen:

    Aktuelle CVS Version ziehen, siehe Qemu Howto.

    http://www.dad-answers.com/qemu/

    Archiv aus dem Anhang ziehen und einige Dateien im Qemu-Verzeichnis überbügeln:
    - bios.bin nach pc-bios
    - pc.c und pci.c nach hw
    - vl.h und vl.c ins Hauptverzeichnis

    Dann übersetzen wie gewohnt:

    Code:
    ./configure --target-list=i386-softmmu
    make
    make install
    Was ist neu?

    - Auflösung bis 1280x1024
    - Mausradsupport
    - serielle Schnittstelle com 2 über echte Schnittstelle!

    Bsp für serielle Schnittstelle:

    Code:
    qemu ... -com2-serial /dev/ttyS0
    Mit der Originalversion ist ein Zugriff auf die serielle Schnittstelle nicht möglich!

    Hinweis: Das ganze ist ohne Support. Bitte keine PN oder Mails. Entweder geht es bei euch oder halt nicht. Für mehr habe ich keine Zeit. Ich habe die CVS Version im Prinzip nur um das aktuelle Bochs Bios und einen Patch für die serielle Schnittstelle ergänzt.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von pingu-in
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    28

    Vielen Dank! :-)

    Hallo Stefan!

    Wollte nur mal Danke sagen - die Daten des Tachometers kommen dank dieser Anleitung in meinem Qemu-Windows an. Sehr schön!

    pinguin

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von stefan-tiger
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    5.650
    Passt nicht ganz zum Thema, aber ich muss jetzt doch mal stefan.becker was Fragen, da er sich anscheinend gut mit QEMU auskennt.

    Ich schaffe nicht alte DOS Spiele unter QEMU zum laufen zu bringen. DOS 6.22 und Windows f.W. 3.11 hab ich z.b. installiert bekommen.
    Aber keines meiner alten DOS-Games will laufen: Wing-Commander 3 und 4, Command&Conquer1, Hioctane und The Need for Speed 1.

    Dabei hab ich für genug "konventionellen" Speicher gesorgt usw. Bei den Wing Commander z.b. kommt nur "Processor exception" (schon bei der Installation) als Fehlermeldung, bei Hioctane kommt zwar ne "DOS/4GW ..." Meldung, aber das Spiel startet nie und QEMU hält meine CPU auf trab.

    Gruß
    Gentoo & Ubuntu User

  4. #4
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    Keine Ahnung mehr von DOS. Aber für alte DOS-Spiele sollte eh DosBox besser geeignet sein.

  5. #5
    solides Halbwissen
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ludwigshafen a.Rh
    Beiträge
    308
    The QEMU Kernel Acceleration Layer which will be unveiled very soon will give much more performance while working with unpatched guest OSes.
    Kam gestern von Fabrice Bellard, dem Maintainer von Qemu über die Mailingliste.
    Das sind doch wirklich gute Aussichten, Qemu wird dann ein Kernel-Module
    wie VMware haben und soll vergleichbare Performance erzielen.

  6. #6
    Dopingfreier Benutzer Avatar von IT-Low
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    ::1
    Beiträge
    1.096
    Zitat Zitat von blub
    Kam gestern von Fabrice Bellard, dem Maintainer von Qemu über die Mailingliste.
    Das sind doch wirklich gute Aussichten, Qemu wird dann ein Kernel-Module
    wie VMware haben und soll vergleichbare Performance erzielen.
    Naja, ich weiss nicht. Ich bin mit qemu eigentlich so zufrieden wie es ist. qemu als Kernel-Modul bringt auch wieder Probleme mit sich. Mit vmware habe ich da schon ziemlich negative und zeitraubende Erfahrungen gemacht.
    Gruß IT-Low

  7. #7
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    Zitat Zitat von blub
    Kam gestern von Fabrice Bellard, dem Maintainer von Qemu über die Mailingliste.
    Das sind doch wirklich gute Aussichten, Qemu wird dann ein Kernel-Module
    wie VMware haben und soll vergleichbare Performance erzielen.
    Und das für den Preis, i frei mi :-)

    Die Performance ist wirklich noch ein Schwachpunkt im direkten Vergleich mit VMWARE.

    Die Einrichtung von Qemu finde ich jetzt schon einfacher als Win4Lin und VMWARE zusammen. Und wenn dann die Performance kommt, ist ein OS Projekt absolut konkurrenzfähig. Da kann man nur sagen: Hut ab, Respekt.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von pingu-in
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    28
    Klingt gut... Hoffe mal, dass das net so ein Gefrickel wird wie bei VMware. Die Installation und das Netzwerkgefummel ist mir damals so auf den Senkel gegangen... VMware war mal einfach - aber jetzt?

    Ich würde mich freuen, wenn die Qemu-Macher dieser eleganten und schlanken Software keine künstlichen Steine in den Weg legen. Die Software hätte das nicht verdient.

    p.

  9. #9
    solides Halbwissen
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ludwigshafen a.Rh
    Beiträge
    308
    Für alle Interessierten, das Modul ist seit gestern im CVS.
    Leider ist es momentan noch proprietär, Fabrice Bellard hofft einen
    Sponsor zu finden, dann möchte er es evt. unter die GPL stellen.
    Immerhin ist das Modul schon jetzt kostenlos erhältlich.
    Nach dem ersten Ausprobieren kann ich nur sagen, Hut ab, Debian und Win2k
    laufen deutlich schneller, win98 bricht allerdings das Booten mit Schutzverletzung ab.
    Vorm Kompilieren mußte ich in qemu/kqemu/kqemu.h und qemu/kqemu/install.sh die Major Device Number von 254 auf 250 ändern.
    Dann kompiliert und es lief sofort.

  10. #10
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    Vorm Kompilieren mußte ich in qemu/kqemu/kqemu.h und qemu/kqemu/install.sh die Major Device Number von 254 auf 250 ändern.
    2 Dumme, ein Gedanke.

    Ich hatte das gleiche Problem und es genauso gelöst. Bei Fedora 2 ist 254 durch einen Device Mapper belegt.

    Mit Win98 habe ich ne Schutzverletzung. NT 4 geht, superschnell!

    Jetzt will ich mal XP testen. Das wird bis jetzt so grottenlangsam, trotz 3 Giga Hertz CPU und 256 MB RAM. Bin schon gespannt. Werde mal das Ergebnis posten.

  11. #11
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    So, XP läuft jetzt auch damit. Noch nicht perfekt in der Performance, aber wer mehr will, muss sich halt VMWARE kaufen.

    Auf jeden Fall ist kqemu ein Riesen Sprung. Tolle Arbeit der Entwickler.

  12. #12
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    Ich bin begeistert. XP mit Vollausstattung Corel Draw Essentials, Druck per Samba, Samba Verzeichnis, Internet geht komplett.

    Damit ist sowas wie VMWARE für Privatiers wirklich nicht mehr nötig. Ist eh zu teuer.

    Qemu wird bestimmt noch besser werden.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    109
    Ich muß sagen, ich bin von Qemu schon begeistert, seit ich es durch dich hier im Forum kennegelernt habe. Mit der Geschwindigkeit bin ich auch ohne Kernel-Modul zufrieden, allerdings gab es immer ein paar Dinge, die nicht liefen. Die Emulation ohne Kernel-Modul schien also auch von der Exaktheit nicht perfekt zu sein. Mit dem Kernel-Modul läuft natürlich alles wesentlich schneller, zudem funktionieren auch Dinge, die vorher nicht liefen. Ich bin also durchaus begeistert, habe aber dennoch einige Befürchtungen:
    Da ich den zusätzlichen Speed nicht benötige, wäre ich eher dafür, die Exaktheit der no-kqemu-Version zu verbessern, aber ich denke, das wird jetzt langsam einschlafen, da ja jeder das proprietäre Kernel-Modul verwendet. Das sorgt natürlich auch dafür, daß in meinen Augen die Qemu-Entwicklung für nicht x86- und nicht Linux-Plattformen nachlassen wird. Macs sind ja auch Desktop-Recher, wo manche Leute sicher Bedarf für Windows-Software haben, nur nutzt hier das Kernel-Modul natürlich nichts. Ich befürchte, daß vor lauter Euphorie über das schnelle Modul der klassische plattformunabhängige Modus nicht mehr weiterentwickelt wird.

    Ich kann sehr gut verstehen, daß Herr Bellard Kapital aus seinem Können ziehen will, denn er scheint ja wirklich einiges draufzuhaben (sonst gäbe es sowas ja sicher schon längst als Open-Source). Da ich es dennoch als Makel empfinde, daß das Modul nur als Binary erhältlich ist, wollte ich mal fragen, wie denn die Resonanz ist, den Code quasi als Community-Projekt freizukaufen (ähnlich wie damals bei Blender...). Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, daß eine Firma, die Geld investiert um den Code zu bekommen, diesen hinterher unter eine Open-Source-Lizenz stellt. Wie seht ihr das? Hier käme es natürlich drauf an, um wieviel Geld es sich dreht und wieviele Leute sich daran beteiligen. Ich befürchte, daß ansonsten, falls sich das Lizenzgeschäft mit dem Ding für Retailer nicht wirklich lohnt, auch die Nutzung als Enduser irgendwann mal Geld kosten wird...

    Aber es bleibt natürlich zu sagen: Das Ding ist verdammt gute Arbeit!

    mfg

    KillerGurke

  14. #14
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    Die Diskussion um das Modul kocht im Qemu Developer Forum ziemlich. Mal sehen, was daraus wird. Aktuell scheint es aus dem CVS raus zu sein.

  15. #15
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.086
    So, ist wieder verfügbar als separater Download. Ich habe das jetzt mal ins Qemu Howto eingebaut.

Ähnliche Themen

  1. DRI + Xinerama - Probleme seit 2.6.6
    Von kmscheuer im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.04, 22:20
  2. Ati bin nah dran
    Von avat03 im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.04, 06:54
  3. AddScreen/ScreenInit failed for driver 0
    Von orion im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.08.03, 15:59
  4. kwrite druckt komisch!
    Von TheGrudge im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.07.03, 20:52
  5. gentoo cd leider nur mit nvdia treibern?
    Von linuxhanz im Forum Spielen Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.03, 18:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •