Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Thema: Wer benutzt die WinTV PVR USB2 ?

  1. #1
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689

    Question Wer benutzt die WinTV PVR USB2 ?

    Hi @ll!

    Wer benutzt die Hauppauge WintV PVR USB2 ?
    Ich versuche vergeblich die Treiber von http://justiceforall.free.fr/pvrusb2.html zum Laufen zu bekommen, finde aber niemanden, der mir weiterhelfen kann.

    Ciao
    -=<artSpin>=-

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    160
    Ich habe das gleiche Problem. Die treiber Installation hat zwar geklappt, aber es kommt einfach kein Signal von /dev/video0

    Ich wäre auch für jeden Hinweis dankbar.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    160
    Hmm...ich habe gerade festgestellt, dass ich die WinTV USB2 mit Soft PVR habe. Der o.g. Treiber ist jedoch nur für die WinTV-PVR-USB2. Hast du vielleicht auch die mit Soft PVR?

  4. #4
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689
    @Sirius_Alpha Ne, es handelt sich um die mit PVR - es befindet sich ein Hardware-MPEG-Encoder darin. Und da man diesem Treiber nur den MPG-Stream über USB holen kann, bringt er nichts bei der WinTV USB2, die diesen nicht zur Verfügung stellt.
    Ich hab mal kurz gesucht, aber nur Treiber für die WinTV USB (also 1.1) gefunden. Sorry!

    DER TREIBER FUNKTIONIERT !!!
    Ich habe die WinTV mittlerweile zum Laufen bekommen. War ganz schön anstrengend, aber ich kann jetzt damit unter Linux Fernsehen. Allerdings funktioniert nur der DEV-Treiber vom 02.11. Der aktuelle
    pvrusb2-dev-07112004.tar.bz2
    läuft komischerweise nicht mehr.

    Wenn hier allerdings keiner diesen (nebenbei erwähnten genialen) Tuner nutzt, brauch ich ja auch nicht zu beschreiben, wie es funktioniert hat...

    Ciao
    -=<artSpin>=-

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Italien
    Beiträge
    167

    doch doch !

    Zitat Zitat von artspin
    Wenn hier allerdings keiner diesen (nebenbei erwähnten genialen) Tuner nutzt, brauch ich ja auch nicht zu beschreiben, wie es funktioniert hat...

    doch doch bitte beschreib wie du sie zum laufen bekommen hast, denn ich bin grad auf der Suche nach einer USB2 Karte, die ich unter Debian Sarge betreiben kann und diese Hauppauge WinTV hatte ich unter anderen ins Auge gefasst.

    Gruss JJ

  6. #6
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689

    Post

    Nachdem mich wiederholt jemand nach der angebotenen Anleitung gefragt hat, hab ich diese nun geschrieben.

    Mit TV-Applikationen kann man über diesen Treiber nicht fernsehen!

    Das dazu benötigte VBI-Interface wurde vom Autor noch nicht implementiert.
    Deshalb kann nur der als MPG vorliegende Video-Stream mit einem Video-Player angesehen werden.

    1. pvrusb2-Treiber von A V4L2 driver for the Hauppauge WinTV-PVR-usb2 hier runterladen. Ich weiss nicht mehr genau, ob ich den 0.6er oder den dev-Code am Laufen habe.

    2. Mit make & make install den Treiber installieren

    3. Die Firmware aus den WinTV-Treibern extrahieren (Anleitung dazu ist auf der obigen Seite. Die beiden Firmware-Files nach /etc/firmware kopieren

    4. Es müssen folgende Module geladen werden (modprobe):
    firmware_class
    videodev
    v4l1-compat
    v4l2-common
    pvrusb2

    Evtl. muss dazu der Kernel neu kompiliert werden (bzw. die Module)
    (Hab ich alle in /etc/modules eingetragen - und werden somit beim Systemstart geladen)

    5. Mit dem Programm scantv liest man die empfangsbereiten Sender aus.
    Diese werden in die Datei ~/.tv/stations geschrieben.

    Eine Möglichkeit zum Senderwechseln ist, das Programm tvtime zu verwenden.
    Allerdings ist das die schlechtere Möglichkeit, weil der Stream dazu unterbrochen werden muss.
    Mit tvtime-scanner wird die Sendertabelle eingelesen und in ~/.tvtime/stationlist.xml unter "Custom" abgespeichert.
    Mit tvtime -c <sendernummer> kann man dann den Kanal wechseln.

    Jetzt müsst ihr den MPG-Stream, den die Box über USB an /dev/video0 zur Verfügung stellt in eine Datei weiterleiten:
    cat /dev/video0 > /tmp/video
    Mit einem Videoplayer (ich benutze xine) spielt man dann die Datei ab.

    Die andere Möglichkeit ist das Programm xawtv zu benutzen - hier kann nämlich während des Schauens der Kanal gewechselt werden
    Mit dem Programm scantv liest man die empfangsbereiten Sender aus.
    Diese werden in die Datei ~/.tv/stations geschrieben.

    Ich habe mir ein Skript geschrieben, das ich als Icon auf den Desktop verknüpft habe. (Befehl: /usr/bin/tv &)

    Code:
    file: /usr/bin/tv
    
    #!/bin/bash
    
    # Starte xawtv ohne die nervige Fehlermeldung, dass er
    # nicht richtig auf das device zugreifen kann.
    xawtv --nostderr-redirect &
    
    # 5 Sekunden warten, bis xawtv richtig gestartet ist
    sleep 5
    
    # Zeichnet den Stream auf (evtl. Pfad anpassen -> video ist irgendein Dateiname)
    echo Zeichne auf
    cat /dev/video0 > /tmp/video &
    
    # 3 Sekunden warten, damit bereits etwas an Videomaterial vorhanden ist
    sleep 3
    
    # Die Datei mit xine abspielen
    # --no-logo schaltet das Startlogo ab
    # -g versteckt das GUI
    # -D schaltet den Deinterlace-Modus ein, damit die störenden
    #    Horizontalstreifen verschwinden
    xine --no-logo -g -D /tmp/video
    
    # ZUM BEENDEN DES FERNSEHEN MUSS EINFACH XINE GESCHLOSSEN WERDEN
    
    # Jetzt kille den cat, bzw. xawtv
    # ETWAS GEFÄHRLICH, weil auch andere cat geschlossen werden,
    # wenn sie in diesem Moment offen sind
    killall cat
    killall xawtv
    
    # Löscht das temporäre File
    rm /tmp/video
    
    exit
    Dieses Verfahren ist allerdings in der Hinsicht riskant, weil die Datei immer größer wird, je länger man Fernsieht.
    Es kann somit passieren, dass die Partition voll läuft (in diesem Fall / ) und das System evtl. hängen bleibt.
    Deshalb schreibe ich das video-File nicht nach /tmp sondern auf meine Datenpartition.

    In das Panel habe ich mir zwei Buttons gelegt, deren Befehle sind
    xawtv-remote setstation prev
    xawtv-remote setstation next

    Damit kann ich die Sender wechseln (dauert ca. 3-5 Sek).

    Ciao
    -=<artSpin>=-

    Edit: Ich habe mir xawtv selber kompilieren müssen, da das scantv aus dem xawtv (Debian SID) immer abgebrochen ist.
    Geändert von artspin (29.01.05 um 21:28 Uhr)

  7. #7
    libertad
    Gast

    Danke!

    Hi artspin!

    Danke für die Anleitung. Jetzt hat's sogar bei mir geklappt.

    Gruss Libertad

  8. #8
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689
    Cool!

    Ich vermisse allerdings noch Videotext und Radio. Somit gibts auch kein Sunshine Live...

  9. #9
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689

    Update

    Nachdem mich die immens langen Umschaltzeiten störten, habe ich mir noch mal Gedanken über mein altes Skript gemacht. Inakzeptabel fand ich auch, dass mir ständig die Platte vollgelaufen ist und das Fernsehen unterbrochen wurde.

    Ein Grundprinzip von Linux ist, dass alles als eine Datei betrachtet wird.
    Warum also über eine zusätzliche temporäre Datei gehen, wenn der Videostream doch direkt in /dev/video0 liegt?

    xine kann das mit fifo://dev/video0 als ein fifo-File (FirstInFirstOut) übergeben werden.

    Code:
    #!/bin/bash
    #
    # Script for looking television with Hauppauge Wintv PVR USB2
    # Version 0.8
    
    # start xawtv
    xawtv --nostderr-redirect &
    
    # waiting 3 seconds
    sleep 3
    
    # start xine
    #xine --no-logo -g -S volume=v:80 -D fifo://dev/video0 
    xine --no-logo -g -D fifo://dev/video0
    
    # closing xine by user -> kill xawtv
    killall xawtv
    
    exit 0

    Vorteile:
    1. Umschaltzeit auf ca. eine Sekunde reduziert
    2. Es wird kein Festplatten-Platz mehr benötigt
    3. Keine Belastung der Platte beim Löschen des Temp-Files

    Nachteile:
    1. xine startet oft mit einem hässlichen Bildschirm

    ToDo:
    1. xine soll mit einer Lautstärke von 80% gestartet werden
    Der Parameter "-S volume=v:80" funktioniert nicht.
    2. xine soll mit einem Zoom von 50% gestartet werden
    Der Parameter "-G 360x288" legt zwar die Geometrie fest, aber das ist anscheinend nicht genau ein 50%-Zoom.

    Bitte helft mir noch bei den letzten Punkten.

    Ciao
    -=<artSpin>=-

    PS: Hat sich schon jemand mal mit der IR-Fernbedienung auseinandergesetzt oder wäre daran interessiert diese zum Laufen zu kommen?

  10. #10
    weeny
    Gast

    Hauppauge WINTV PRVR USB 2.0 fliegt noch nicht

    Hallo zusammen,

    hab den thread hier durchgelesen und versuche seit ein paar Tagen auch meine WINTV zum fliegen zu bringen. Ich will sie in erster Linie zum aufnehmen verwenden und nicht so sehr zum fernsehen selber. Bin alles der Reihe nach durchgegangen, was ich auf

    http://www.eskimo.com/~roger/program...20WinTV%20PVR2

    und auf

    http://justiceforall.free.fr/pvrusb2.html

    zu dem Thema finden kann.

    Eigentlich sieht alles super aus. Der hotplug agent erkennt die Karte und das Kernel module wird geladen. Mein Problem ist jetzt, das ich mit scantv keinerlei Sender finde. Da ich noch eine anderen alte hauppauge PCI Karte eingebaut habe, weiß ich das alles mit der Verkabelung und so stimmt (mit dieser Karte funktioniert das Sender suchen problemlos).

    Habe schon die 0.6 und die 0.7 dev version ausprobiert aber ohne Erfolg. XAWTV habe ich übrigens, wie es auf der Seite von roger erklärt ist vom develpoment tree her gebaut. Sollte also die richtige Version für diese Karte sein.

    Hat jemand ne Idee? Wär super wenn die Karte geht. Wenn man gleich mpeg2 als material von der Karte bekommt, geht das Erstellen einer DVD ruckzuck. Mit der alten Karte brauche ich für die blöde renderei fast einen Tag für einen 2 Stunden Film.

    Gr,

    weeny

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    11
    Mit der pvrusb2-dev-0.7 Version wird der Tuner abgefragt und im Syslog
    ausgeben. Vergleiche das mal mit der ./pvrusb2-tuner.c, ob der Tuner da
    aufgefuehrt ist.

    Bei mir laeft die Karte mit xawtv4 (xawtv4-cvs-20050121),
    nur beim Umschalten in einen anderen Kanal habe ich ploetzlich kein
    Signal mehr und muss nochmal "klicken".

    Videotext ist auch nicht, mtt4 ist ein schwarzes Fenster mit roter "100".
    Gibts vielleicht einen anderen Teletext-Decoder der mit dem pvrusb2-driver
    kann?

    mplayer und xine liefern leider keinen Ton bei cat /dev/video0 > file.mpg , xine file.mpg?

    Dankbar fuer jeden Hinweis

    billyboy

  12. #12
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689

    Question

    @billiyboy
    Du benutzt auch einen zusätzlichen Video-Player zum Ansehen des Streams, oder siehst du direkt mit xawtv fern?

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    11
    Hallo artspin,

    ich kann momentan nur mit xawtv4-cvs Version s.o. TV sehen.
    Allerdings geht bei der Version kein Videotext und kein record des mpg-Streams.
    Bei allen anderen Playern sowie beim abspielen von aufgenommenen
    Sendungen erhalte ich keinen Ton.

    Hast Du da eine Idee?

    billyboy

  14. #14
    Freak Avatar von artspin
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    689
    Das Aufzeichnen mit der von mir beschriebenen Methode sollte aber funktionieren. Warum du keinen Ton hast, weiss ich wirklich nicht...

    Ich muss nochmal fragen: Das Fernsehbild, das du siehst, befindet sich wirklich in der xawtv-Applikation?
    Das ist Author nämlich nicht möglich, weil der pvrusb2-Treiber noch kein VBI (Interface für TV-Anwendungen) beinhaltet, den er HOFFENTLICH bald implementiert.

    Ciao
    -=<artSpin>=-

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    11
    Ich kann Dir versichern es ist xawtv4, betonung auf Version 4 cvs, denn nur
    mit ihr geht es, siehe:

    http://www.eskimo.com/~roger/programming/
    Build a cvs version of xawtv-4 or xawtv-4 (if it's available). It might be wise to use “./configure –prefix=$HOME” and starting xawtv and it's related binaries by using something like “$ /home/foo/bin/xawtv”. This is if you already have a stable previous version of xawtv already installed. Run “/home/foo/scantv” to scan for channels. All configuration files have migrated to ~/.tv and ~/.xawtv rc file is no longer used. Once done, run xawtv and enjoy.

    http://justiceforall.free.fr/pvrusb2.html
    The MPEG stream is now available in /dev/video0 or higher. The recommended TV software is Xawtv V4 (cvs snapshots).

    So erstaunt Du bist ueber meine Art fernzusehen, so verwundert bin ich, dass Ihr alle
    einen Ton habt beim Fernsehen ueber ein "File".

    In meinem Syslog habe ich jezt zwei Eintraege gefunden:
    pvrusb2-msp34x5g.c: pvr_audio_setvolume: mute=off v=0x7e b=0x00
    pvrusb2-msp34x5g.c: pvr_audio_setvolume: mute=on v=0x00 b=0x00

    Der erste beim Start von xawtv4, der andere beim schliessen.
    Das wuerde es erklaeren, die mpg-files bei mir haben lt mplayer einen
    audiostream, man hoert aber nichts.
    xawtv4 scheint das "mute" auf "on" zu schalten.

    Habe mir das Coding von pvrusb2-msp34x5g.c angeshen, aber so gut
    wie keine Ahnung von C, geschweige was da passiert.

    Uebrigens, Du willst doch xine mit einer Lautstaerke von 80 starten?
    Schau doch mal in die ./.xine/config, da laesst sich doch so einiges einstellen?!
    # startup audio volume
    #audio.mixer_volume:50
    #audio.remember_volume:0

    billyboy

Ähnliche Themen

  1. SuSE 9 und PCTV Pro?
    Von eddyly im Forum Fernsehen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.05, 01:21
  2. WinTV PVR USB2?
    Von ghost_zero im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.04, 08:58
  3. wintv pvr 250 läuft nich
    Von Tuvork im Forum Fernsehen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.04, 00:44
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.04, 06:46
  5. WinTV PVR und RedHat 9 Shrike
    Von OMNIBRAIN im Forum Fernsehen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 01:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •