Anzeige:
Seite 4 von 19 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 272

Thema: FAQ: Vor-/Nachteile + Eigenheiten bekannter Linux Distributionen

  1. #46
    derbe pro
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    269
    Hallo

    peschmae hat mich aus der Versenkung geholt, und ich hab den Startpost um Fedora erweitert. Aus Mandrake 9.2 hab ich einfach 10.0 gemacht, die Mandrake Kenner unter euch sollten sich das aber mal ansehen und checken ob die Beschreibung Mandrake gerecht wird. Ebenso bei allen anderen Distributionen wo es die letzten Monate Änderungen gegeben hat, ich bin zur Zeit nicht auf dem Laufenden.

    Gruß
    pinglord
    Das einzige, was bei uns klappt, sind die Türen ;)

  2. #47
    Patriot
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bad Liebenzell
    Beiträge
    197
    SuSE (9.1)
    -> gehört zu den 3 am weitesten verbreiteten (Red Hat, SuSE, Debian) Distributionen, in Deutschland (und evtl. Europa) sogar auf Platz 1
    -> auf Einsteiger fokusiert und im professionellen Umfeld (oft wegen dem Support) sehr beliebt
    -> Sitz in Nürnberg, aber mitlerweile gekauft von Novell
    -> gekaufte CDs dürfen weitergegeben werden (aber Lizenzbedingungen beachten!), ISO's der aktuellen Version nie online verfügbar
    -> rpm-basiert

    + einfache Installation,
    + sehr viele benutzerfreundliche Desktop-Voreinstellungen,
    + YAST=GUI zur zentralen Systemadministration/-konfiguration, SaX=GUI für die XFree-Konfiguration,
    + sehr gute Handbücher in der Box,
    + sehr viele CDs, sehr viel Software,
    + SuSE-Support-Datenbank für alle; professioneller Support möglich (und beim Kauf einer Box zeitlich begrenzt dabei)
    + Live-CD kostenlos, oft auch abgespeckte (und nicht immer die aktuellste Version) in Zeitschriften dabei
    + SuSE Tools (YaST) jetzt unter der GPL
    + Guter Update-Service (YOU - YaST Online Update), aber fast nur Sicherheitsupdates
    + enthält 64 Bit Version für AMD64 und Intel

    - normale Versionen nicht kostenlos
    - manuelles Editieren in config-Dateien vertragen sich nicht mit YAST
    - langsam, da sehr viel automatisch installiert wird und im Hintergrund läuft; für Puristen wird zu viel automatisch installiert
    - kommt mit einigen Distributions-Eigenheiten und macht einiges "nicht-Standard"
    - Support einer älteren Version läuft nach wenigen Jahren aus -> Upgradepflicht in professionellen Umgebungen,
    - im Verhältnis zu Debian, Red Hat und Mandrake nur wenige inoffizielle Pakete erhältlich

    Tipp:
    aktuelle inoffizielle SuSE RPM's
    aktuelle offizielle SuSE RPM's (GNOME 2.6, KDE 3.2.2 ...)


    PS: Änderungen sind fett

  3. #48
    Grinder Avatar von Letterman
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    187
    - manuelles Editieren in config-Dateien vertragen sich nicht mit YAST (Das war einmal)
    Also:
    + manuelles Editieren in config-Dateien vertragen sich mit YAST

    Ich hab bei Suse oft Änderungen in den Configs gemacht.
    Diese wurden von Yast weder überschrieben, noch ignoriert.
    (9.0 sowie 9.1)

    Zitat Zitat von <Neo>
    SuSE (9.1)
    -> gehört zu den 3 am weitesten verbreiteten (Red Hat, SuSE, Debian) Distributionen, in Deutschland (und evtl. Europa) sogar auf Platz 1
    -> auf Einsteiger fokusiert und im professionellen Umfeld (oft wegen dem Support) sehr beliebt
    -> Sitz in Nürnberg, aber mitlerweile gekauft von Novell
    -> gekaufte CDs dürfen weitergegeben werden (aber Lizenzbedingungen beachten!), ISO's der aktuellen Version nie online verfügbar
    -> rpm-basiert

    + einfache Installation,
    + sehr viele benutzerfreundliche Desktop-Voreinstellungen,
    + YAST=GUI zur zentralen Systemadministration/-konfiguration, SaX=GUI für die XFree-Konfiguration,
    + sehr gute Handbücher in der Box,
    + sehr viele CDs, sehr viel Software,
    + SuSE-Support-Datenbank für alle; professioneller Support möglich (und beim Kauf einer Box zeitlich begrenzt dabei)
    + Live-CD kostenlos, oft auch abgespeckte (und nicht immer die aktuellste Version) in Zeitschriften dabei
    + SuSE Tools (YaST) jetzt unter der GPL
    + Guter Update-Service (YOU - YaST Online Update), aber fast nur Sicherheitsupdates
    + enthält 64 Bit Version für AMD64 und Intel

    - normale Versionen nicht kostenlos
    - manuelles Editieren in config-Dateien vertragen sich nicht mit YAST
    - langsam, da sehr viel automatisch installiert wird und im Hintergrund läuft; für Puristen wird zu viel automatisch installiert
    - kommt mit einigen Distributions-Eigenheiten und macht einiges "nicht-Standard"
    - Support einer älteren Version läuft nach wenigen Jahren aus -> Upgradepflicht in professionellen Umgebungen,
    - im Verhältnis zu Debian, Red Hat und Mandrake nur wenige inoffizielle Pakete erhältlich

    Tipp:
    aktuelle inoffizielle SuSE RPM's
    aktuelle offizielle SuSE RPM's (GNOME 2.6, KDE 3.2.2 ...)


    PS: Änderungen sind fett

  4. #49
    derbe pro
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    269
    Da hat sich ja echt was getan bei SuSE

    Wäre schön wenn sich jemand noch mal zu Mandrake äußert, da ich von Version 10.0 keine Ahnung hab, ich hab einfach mal angenommen dass sich nichts so grundlegend geändert hat?

    [edit] ach ja, gibts nich bald mal ne neue Debian Version? Oder ist das Projekt eingeschlafen
    Das einzige, was bei uns klappt, sind die Türen ;)

  5. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    431
    auf jedn fal müsste rein das es mazife probleme gibt mit isdn.
    MFG jan
    seit 30.1.2003
    Registrierter User Nr.0 4127 860999
    Ich bin zu 90% Schwerbehindert, bitte zeigt ein wenig Nachsicht wegen meiner Rechtschreibung.
    Ach ja mein Motto dazu: meine Rechtschreibung ist schlimm, Windows ist schlimmer!

  6. #51
    Patriot
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bad Liebenzell
    Beiträge
    197
    Zitat Zitat von pinglord
    Da hat sich ja echt was getan bei SuSE
    [edit] ach ja, gibts nich bald mal ne neue Debian Version? Oder ist das Projekt eingeschlafen
    Die sind gerade noch im Streit. Eigentlich sollte Sarge Woody im Sommer - Herbst 2004 als stable ablösen, aber das ganze könnte sich bis auf nächstes Jahr verschieben. Da gibt es Probleme mit dem neuen Debian Gesellschaftsvertrag.

  7. #52
    :) Hijacker Avatar von peschmae
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.681
    Ja, da hat sich was über die Hintertür reingeschmuggelt in den Vertrag.

    Jetzt sind sie am Diskutieren und abstimmen was sie definitiv machen wollen (am Vernünftigsten wäre eine Ausnahme für Sarge)

    MfG Peschmä

    P.S. der allerursprünglichste Termin für Sarge war Dezember 03 - aber dass der nicht eingehalten wird war schon von Anfang an abzusehen.
    Debian Sid User

  8. #53
    CEROG
    Gast
    Hallo zusammen,

    ich habe einen negativen Punkt zu gentoo:

    Die Paket-Verwaltung läßt ein Löschen von Paketen zu, ohne zu prüfen, ob andere Pakete sie benötigen. Hiermit lassen sich leicht Programme auuser Gefecht setzen.

    Viele Grüße,

    CEROG

  9. #54
    Registrierter Benutzer Avatar von steve-e
    Registriert seit
    Mar 2004
    Beiträge
    605
    Guter Update-Service (YOU - YaST Online Update), aber fast nur Sicherheitsupdates
    Default Einstellungen sind es nur Sicherheitsupdates, in Yast kann man das aber komfortable umstellen.

  10. #55
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.287
    @CEROG: jo, da haste recht. Hab's mit aufgenommen, müsste nur mal im allerersten Beitrag aktualisiert werden.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  11. #56
    derbe pro
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    269
    Soweit DONE. Wie sieht das mit den ISDN Problemen bei SuSE aus, allgemeine Zustimmung?
    Das einzige, was bei uns klappt, sind die Türen ;)

  12. #57
    Shot a man in Reno Avatar von HEMIcuda
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns
    Beiträge
    5.481
    Zitat Zitat von pinglord
    Soweit DONE. Wie sieht das mit den ISDN Problemen bei SuSE aus, allgemeine Zustimmung?
    SuSE hat ISDN-Probleme? Dann haben sie sich im Vergleich zu vor ein paar Jahren aber echt verschlechtert.
    Eigentlich waren sie ja mal die Vorreiter in Sachen ISDN. Oder geht es im passive Karten mit Kernel 2.6.x
    allgemein?

    'cuda

  13. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    431

    nein

    ich habe nie ein problem mit isdn gehabt .
    ich habe mich bei meinen Text auf Mandrake 10 bezogen sie haben einfach die tools zum ein richten vergesse

    Suse hat meines wieoeens keinne problem mit isdn


    ps ich benutze sellbst isdn .
    MFG jan
    seit 30.1.2003
    Registrierter User Nr.0 4127 860999
    Ich bin zu 90% Schwerbehindert, bitte zeigt ein wenig Nachsicht wegen meiner Rechtschreibung.
    Ach ja mein Motto dazu: meine Rechtschreibung ist schlimm, Windows ist schlimmer!

  14. #59
    Moderator
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.407
    SuSE (9.1)
    + SuSE Tools (YaST) jetzt unter der GPL
    + Guter Update-Service (YOU - YaST Online Update), aber fast nur Sicherheitsupdates
    + enthält 64 Bit Version für AMD64 und Intel
    + manuelles Editieren in config-Dateien vertragen sich mit YAST (das ist schon seit mindestens drei Jahren so!)

    - langsam, da sehr viel automatisch installiert wird und im Hintergrund läuft; für Puristen wird zu viel automatisch installiert
    Vorurteile halten sich immer lange. Auch dieses ist nicht richtig, denn man kann bei der Installation auswählen, was man haben möchte. Und: Auch wenn ich viel installiere, macht es das System nicht langsamer, denn dadurch werden nicht automatisch weitere Prozesse gestartet. Linux != Windows.
    - kommt mit einigen Distributions-Eigenheiten und macht einiges "nicht-Standard"
    Das ist völlig falsch. SUSE ist seit der Version 8.1 100% LSB-konform. LSB (Linux Standard Base www.linuxbase.org) definiert die standardisierte Umgebung einer Linux-Distribution. LSB schließt z.B. den FHS vollständig mit ein.
    + ist vollständig LSB-konform; man findet Dateien genau dort, wo man sie auch bei anderen LSB-Distributionen erwartet; Initialisierungen laufen nach LSB ab etc.

    PS: Änderungen sind fett

    Harry
    Wer einen Fehler findet, der darf ihn gerne behalten ;)
    http://harry.homelinux.org - iptables Generator & mehr

  15. #60
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.287
    Na das hört man doch gerne. Scheint als hätte sich ziemlich viel getan seit 7.2 (was meine letzte SuSE-Version war).

    Hier ist im übrigen die Liste der zertifizierten Linuxdistributionen - für alle die wissen wollen ob Red Hat und Mandrake auch LSB-zertifiziert sind, wie ich.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

Ähnliche Themen

  1. Funny Linux (Einzeiler, Bilder, Sprüche)
    Von stokedfish im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 09.11.09, 21:54
  2. suse 9.2 hängt mit USB stick
    Von zaunmayrchris im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.10.05, 18:44
  3. Probleme mit "Wine, Suse9.3, Ati 9700"
    Von celine im Forum Emulatoren für Spiele
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.06.05, 11:16
  4. Abbruch der Internetverbindung
    Von Coolzero im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.05, 13:26
  5. HILFE!! ISDN-Anschluß mit AVM Fritzcard PCI
    Von im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.12.00, 00:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •